Kaltgerätestecker

Datum: Autor: Gastautor Kategorie: K

Kaltgerätestecker sind für eine Vielzahl von Geräten sehr beliebt.Vermutlich benutzt du ihn jetzt gerade, während du dies liest, um deinen PC mit Strom zu versorgen.

Wie bei fast allen Steckern sind die eigentlich leitenden Adern austauschbar, die dritte jedoch ist die Schutzerde. Sie werden für Geräte der Schutzklasse I (Geräte mit Schutzerde) verwendet, die maximal 70°C und einem Strom von bis zu 10 Ampere haben, was 2300 Watt entspräche. Es gibt auch eine andere Variante, die IEC-60320 C19/C20 für bis zu 16 Ampere, dieser Kaltgerätestecker ist etwas größer und die Anschlüsse sind um 90° gedreht.

Doch im Allgemeinen ist ein Kaltgerätestecker auch für zahllose andere Geräte verbreitet, einschließlich Produkten, welche lediglich in Kleinserie gefertigt werden, da er sich einfach für Kaltgeräte auch sehr gut eignet. Der einzige Nachteil ist, dass er verhältnismäßig groß ist, was für Mobilgeräte von Nachteil sein kann, doch diese laufen jedoch heute auch größtenteils per Akku, welcher dann meist per USB oder speziellem Ladegerät geladen wird. Leider sind diese Ladegeräte bisher kaum genormt.

--Werbung--

Für stationäre und teilstationäre Geräte jedoch sind Kaltgerätestecker ideal – also PC-Netzteile, Monitore, Küchengeräte und dergleichen. Fernsehgeräte und dergleichen haben in der Regel eher eingebaute Stecker – was auch seine Vorteile hat, aber spätestens im Falle eines Kabelbruchs wird man es verfluchen.

Auch wenn man sich selbst ein 230 Volt-Gerät zusammenlötet, sollte man sich besser aus irgendeinem defekten Gerät eine Kaltgerätedose besorgen und nicht einfach Kabel zusammenzwirbeln. Dies ist lediglich bei 25V AC oder 60 Volt DC noch in Ordnung, denn das ist eine Kleinspannung, die auch für Kinder und Haustiere als ungefährlich gilt. Hier möchte ich jedoch noch mit einem kleinen Irrtum ausräumen: 230 Volt sind für einen erwachsenen Menschen zwar durchaus unangenehm, jedoch, sofern er nicht gerade ernsthaft vorgeschädigt ist (Herzprobleme), nicht gleich lebensgefährlich. Nichts desto trotz können, im Falle von defekten Geräten im Stromkreis auch mal mehr als 230 Volt anliegen, wie z.b. die 400 V des Drehstroms, die schon anfangen in einen ernsthaft gefährlichen Bereich zu gehen. Vor allem muss man bedenken, dass einige Geräte einen Transformator eingebaut haben, so wie beispielsweise ein Fernsehgerät und Farbfernsehgeräte mit Röhrenbildschirm, die gerne mal 25000 bis 35000 Volt haben, da dies ist zur Strahlerzeugung notwendig ist. Auch Mikrowellenöfen, Röntgengeräte und dergleichen verwenden entsprechend hohe Spannungen.
Generell sollte sich niemand selbst an Elektronik zu schaffen machen, wenn er keine Fachkraft ist. Und an Geräten mit hohen Spannungen sollten natürlich in jedem Fall nur Experten arbeiten, wenngleich es möglicherweise etwas schwierig ist, zu erkennen, wer nun ein wirklich echter Experte ist.

Ihr seht, ein Kaltgerätestecker ist vielseitig einsetzbar. Vielen Leuten mangelt es jedoch erheblich an Wissen über elektrische und elektronische Vorgänge.

Ich hoffe, dieser Text findet Zustimmung bei Menschen, welche Bescheid wissen, und regt gleichzeitig diejenigen, die kaum etwas davon verstehen, dazu an, sich genauer zu informieren.
Und vielleicht nicht nur über Kaltgerätestecker und Buchsen – es würde mich freuen.

Kommentar schreiben

Banner buchen

Wenn du einen Bannerplatz auf unserer Website buchen, einen Linktausch vorschlagen, oder Artikel schreiben möchtest, klicke hier.