Samsung

Beiträge mit Tag ‘Samsung’

Kein Android 4.0 Update für HTC und LG Smartphones

Schwere Enttäuschung macht sich derzeit bei den Besitzern eines HTC Desire HD von HTC breit. Der Handyhersteller hat soeben bekannt gegeben, dass das Smartphone kein Betriebssystem-Update zu Android 4.0, besser bekannt als Ice Cream Sandwich, erhalten wird. Laut der Stellungnahme des Konzerns wäre ein Update nicht tragbar für die Nutzer.

HTC Desire HD: Nutzerdaten überschreiben oder auf Funktionen verzichten

Nun hat HTC offiziell erklärt, dass Android 4.0 nicht für das Oberklassen-Smartphone Desire HD kommen wird. Begründet wird das mit der Partitionsaufteilung des Speichers. Die Partitionen müssten bei einem Update zu Android Ice Cream Sandwich verändert werden, in der Folge gingen dadurch Nutzerdaten verloren. HTC erklärt, es sei für die Nutzer schlicht nicht zumutbar, selbst wenn ein entsprechender Warnhinweis mit dem Update kommen würde, dass die Daten der Nutzer zuvor gesichert werden müssten. Alternativ bestand die Option, Android 4.0 zu bereinigen oder interne HTC-Funktionen herauszunehmen. Darin sieht HTC aber auch keinen Sinn. Vermutlich will man unter anderem keinesfalls auf das Nutzer-Interface HTC Sense verzichten.

Kein Ice Cream Sandwich für HTC Desire HD
Das HTC Desire HD bekommt keine Update auf Android 4.0, “Ice Cream Sandwich”

Update versprochen, anderslautende Gerüchte dementiert und dann doch offiziell gestoppt

Für die Besitzer eines Desire HD Smartphones ist das nicht wirklich verständlich, verfügt das Handy doch über einen wirklich großen Flash-Speicher und eine ordentliche Prozessor-Leistung. Doch das ROM-Problem ist nicht wirklich neu für Smartphone-Hersteller. So hat bereits Samsung in der Vergangenheit erklärt, aus denselben Gründen kein Android Update für das Samsung Galaxy S bringen zu können. Allerdings ist es bei HTC etwas pikanter: Der Mobilfunkhersteller aus Taiwan hatte erst im Juli die Meldung eines kanadischen Mobilfunk-Providers dementiert, wonach Ice Cream Sandwich nicht kommen würde. HTC widersprach diese Meldung umgehend, um nur eine Woche später doch zuzugeben, dass Android 4.0 nicht kommen wird für das Desire HD.

Optimus Smartphones werfen für LG wohl ähnliche Probleme auf

LG dachte sich wohl, dass der Moment nun günstig sei, und kündigte ebenfalls prompt an, zwei Smartphone-Modelle von der Liste der zum Update vorgesehenen Geräte zu streichen, welche Android 4.0 erhalten sollten. Dabei handelt es sich um das LG Optimus Black und das LG Optimus 2X. LG nannte zwar keine Begründung für das Streichen der Updates, doch wurde das Update auf Android 4.0 bereits in der Vergangenheit verschoben. Dass das Updaten auf neue Android-Releases schwierig ist für die Smartphone-Hersteller, ist längst kein Geheimnis mehr. Google hat bereits darauf reagiert und nach der Vorstellung des neuen Android-OS Jelly Bean bekannt gegeben, dass Smartphone-Produzenten zukünftig drei Monate vor dem Erscheinen neuer Android-Versionen einen Datensatz erhalten sollen.

zum Artikel

Apple Patentstreit: Richterin verdonnert Apple zur einer Anzeigenkampagne

Richterin Colin Birss sah die Patente von Apple nicht durch Samsung verletzt und verdonnerte den IT-Riesen aus Cupertino nun zu einer öffentlichen Stellungnahme in einer Presseerklärung, auf der Apple UK Website und in einer Anzeigekampagne. In diesen Stellungnahmen soll Apple klarstellen, dass Samsung nicht von Apple kopiert hat. Die Richterin entschied zu Gunsten der Koreaner und stellte zu dem fest, dass Apple aus der Auseinandersetzung mit Samsung ein deutlicher Vorteil erwächst, ganz gleich wie das Urteil ausgefallen wäre. Somit sei Samsung ein erheblicher Schaden zugefügt worden. Dieser solle unter anderem durch eine sechs monatige Kampagne wieder gut gemacht werden.

zum Artikel

Android Un-Root – Firmware wiederherstellen

Anders als die originalen Google Android-Smartphones sind die meisten Android-Geräte anderer Anbieter mehr oder weniger stark gegen das Aufspielen einer alternativen Firmware gesichert. Das Überwinden dieser Sicherungen, das sogenannte Rooten ist nach der aktuellen Gesetzeslage des US-amerikanischen Digital Millenium Copyright Act (DMCA) legal. Den Herstellern von Android-Smartphones bleibt praktisch nur die Drohung mit dem Verlust der Garantie, wenn das Gerät gerootet wurde. Was ist ein Un-Root und schützt er vor einem Garantieverlust?

zum Artikel
Samsung Galaxy Tab Verkaufsverbot aufgehoben

Apple gegen Samsung – Stand der Dinge

In einem Urteil des Londoner High Court of England ans Wales konnte das koreanische Mobilfunkunternehmen Samsung einen ersten kleinen Sieg im Patentstreit gegen Apple einfahren. Das Gericht befand am Freitag, dass das Galaxy Tab nicht die Patente an Designmerkmalen von Apple verletzt. Dabei berief sich das Gericht unter anderem auf 50 weitere Designs, die bereits 2004 zum Patent angemeldet wurden und die von Apple angeführten Beispiele seien längst vor dem iPad da gewesen. Weiter befand das Gericht, dass es entscheidende Unterschiede zwischen den beiden Konkurrenzmodellen Galaxy Tab und iPad gibt. Besonders kurios eine Passage am Ende der Urteilsbegründung. Das Gericht beurteilt, dass das Samsung Galaxy Tab “nicht das dezente, extrem schlichte Design” aufweist, sie sind “nicht so cool”. Im Detail meinte der Richter Colin Birss die Unterschiede in der Dicke der Geräte, in der Gestaltung der Frontseite sowie der Rückseite und das Fehlen bestimmter physischer Tasten.

zum Artikel
galaxy-s3-kult-status

Galaxy S3 – auf dem Weg zum Kultstatus

Samsung hat seinen neuesten Genie-Streich auf den Markt gebracht. Lang ersehnt kann man seit Mai 2012 das neue Galaxy S3 in den Händen halten und ausprobieren und kaufen. Das, was während der Einführung zu erleben war, erinnert an Szenen in Zusammenhang mit Apple Geräten. Hat es ein Android Gerät geschafft, den gleichen Kultstatus zu erreichen wie ein Apple Gerät? Ist es nun nicht mehr Apple allein, die Massen bewegen und begeistern?

zum Artikel

Banner buchen

Wenn du einen Bannerplatz auf unserer Website buchen, einen Linktausch vorschlagen, oder Artikel schreiben möchtest, klicke hier.