Der ultimative Tablet-Vergleich: Apple iPad 4 vs. Google Nexus 10

Datum: Autor: Beni Kategorie: TabletsTAGS:  , , , ,

Nun ist es endlich da, das Tablet Nexus 10. Bereits wenige Minuten nach dem offiziellen Verkaufsstart war es, ebenso wie das Smartphone Nexus 4, restlos ausverkauft. Die damit einhergehende Kritik, dass es sich dabei um absichtliche Manipulation handle, sei zunächst einmal dahingestellt. Viel interessanter ist ein Vergleich zu dem Produkt, zu dem es ja einen verbissenen Konkurrenten darstellen soll – dem Apple iPad 4. Rein von den technischen Daten als auch vom Preis liegt das Nexus 10 Tablet eindeutig auf der Überholspur. Doch wie sieht es bei einem praktischen Vergleich aus?

Display-Auflösung: hoch, höher, Nexus 10

Lange Zeit galt das iPad als das Meisterstück schlechthin in der Tablet-PC-Herstellung. Weder Design noch technische Eckdaten schaffte ein Konkurrent zu knacken. Besonders deutlich wurde das bei der gigantischen Auflösung des Displays von 2.048 mal 1.536 Pixeln, die übrigens das iPad 4 ebenfalls aufweist. Mehr als 1.280 mal 800 Pixel konnte kein anderer Hersteller erreichen. Experten gingen sogar davon aus, dass das noch sehr lange so bleiben würde. Umso größer war dann die Überraschung, als Google beim Nexus 10 plötzlich eine sagenhafte Auflösung von 2.560 mal 1.600 Pixeln versprach. Um es etwas deutlicher zu machen: ausschließlich herkömmliche 30-Zoll-Flachbildschirme schafften diese Auflösung bislang, nun plötzlich ist sie auf einem Tablet-Display mit einer Größe von 10,1 Zoll zu finden.

--Werbung--

Apple iPad 4
Apple iPad 4. Die Messlatte liegt hoch für die Konkurrenz.

Die Prozessoren-Leistungen im direkten Benchmark-Vergleich

Diese Auflösung ist es, die auch sofort nach Inbetriebnahme buchstäblich ins Auge sticht. Hier sind wirklich sämtliche Rundungen echte Rundungen, während Schrift, Bild und Video in einer ungewöhnlich hochwertigen Schärfe daherkommen. Also gilt es als Nächstes zu testen, wie die Geschwindigkeit der beiden Tablets im Vergleich zueinander aussieht. Um irgendwelchen Bestechlichkeiten vorzubeugen, werden hier natürlich Benchmark-Tests durchgeführt und das subjektive Empfinden von Testern kommt nicht zum Tragen, auch wenn es für das Nexus 10 spricht. Doch was die Tester schon “fühlten”, sollte sich noch weiter bestätigen im Benchmark-Test. Knapp 1.800 Punkte erreichte das iPad 4 hierbei, was schon einen sehr guten Wert darstellt. Wird das Programm allerdings auf dem Google Nexus 10 gestartet, schießt die Punktezahl bei der Auswertung fast auf 2.200 hoch, also noch einmal deutlich über den Apple-Werten. Einzig bei der 3D-Beschleunigung hat Apple die Nase eindeutig vorn.

Google Nexus 10 Tablet
Das Google Tablet Nexus 10 kann nicht nur bei der Auflösung punkten.

Betriebssysteme: iOS 6 vs. Android 4.2

Bei den Chips sorgen übrigens die neuesten Top-Prozessoren für diese ausgesprochen hohen Werte: im iPad 4 ein Apple A6X Chip und im Nexus 10 ein Exynos 5 von Samsung. Bleibt eigentlich nur noch das Betriebssystem zu testen. Wenn man hier versucht, Objektivität zu bewahren, wird es schon schwieriger. Das iOS 6 ist eindeutig ein ausgereiftes System mit einer geringen bis überhaupt nicht vorhandenen Fehlerreihe. Aber: die Distanz zwischen Android und iOS schrumpfte mit jedem neuen Release von Android deutlich. Inzwischen lässt sich sogar feststellen, dass Android 4.2 über Funktionen verfügt, die Apple noch fehlen (die Gesichterkennung zum Sperren beispielsweise, allerdings wird Apple wohl bald nachziehen), andererseits wirkt die Sprachführung von Google zwischenzeitlich ebenfalls professioneller. Auch in Bezug auf die Apps gibt es keinen Vorsprung mehr, beide Konzerne bieten inzwischen gleich viele Apps zum Herunterladen an.

Beide Geräte haben Vor- und Nachteile, die sich auf das kaufverhalten auswirken werden

Wenn es nach den Betriebssystemen geht, wird wohl die persönliche Meinung bzw. Vorliebe ausschlaggebend sein. Ebenso wohl im positiven als auch negativen Sinn die konservative Apps-Politik von Apple. Etwas eindeutiger wird es dann aber beim Design, denn das lässt beim Nexus 10 nicht auf die technischen Vorzüge schließen. Vielmehr wirkt es billig und etwas plump. Einzig die Gummirückseite ist praktisch, damit das Tablet rutschsicher in der Hand liegt. Bei Apple gibt es natürlich wieder einwandfreie erstklassige Verarbeitung. Stellt man rein die technischen Aspekte gegenüber, kann das Nexus 10 deutlich besser punkten. Jedoch wird auch das iPad 4 seine Käuferschaft finden. Nur ist hier durchaus Kritik angebracht: bisher hatte es sich Apple auf die Fahnen geschrieben, immer marktanführend sein zu wollen, was technische Entwicklung betrifft. Das hat die bisher deutlich höheren Konkurrenzpreise stets legitimiert und war auch zutreffend.

Am Ende entscheidet der Verbraucher

Jedoch ist zwischenzeitlich Apple nicht mehr führend. Andererseits ist es aber beim Nexus 10 ebenso enttäuschend, dass die Verarbeitungsqualität eher einen minderwertigen Eindruck von viel Plastik hinterlässt. Dazu kommt, dass es (noch) ausschließlich über WLAN zu nutzen ist. Doch darf auch nicht vergessen werden, dass Tablet-Varianten in vergleichbarer Ausstattung einen Preisunterschied von circa 100 Euro zugunsten Google aufweisen. Allemal interessant wird es nach dem Weihnachtsgeschäft sowie den ersten Quartalsstatistiken werden, die die Verkaufsstarts beider Tablet-PCs dann schon berücksichtigen, um zu sehen, wie die Verbraucher die Tablets annehmen werden.

Kommentar schreiben

Banner buchen

Wenn du einen Bannerplatz auf unserer Website buchen, einen Linktausch vorschlagen, oder Artikel schreiben möchtest, klicke hier.