Smartphones auf dem Vormarsch

Datum: Autor: Beni Kategorie: SmartphonesTAGS:  , , , , ,

Der Branchen-Analyst Gartner, ein renommiertes Unternehmen, das für verlässliche Zahlen steht, hat Statistiken zu den Smartphone und Handy (Feature-Phone) Verkäufen des letzten Quartals vorgelegt. Demnach wurden im letzten Geschäftsquartal erstmals mehr Smartphones als Feature-Phones verkauft. Dass es Gewinner gibt, die von diesem steigenden Smartphone-Trend profitieren, ist klar. Doch wo es Gewinner gibt, sind auch Verlierer nicht weit.

Erstmals mehr Smartphones als Handys (Feature-Phones) verkauft

Eigentlich sind die Ergebnisse schnell auf den Punkt gebracht. Wer die Entwicklung im heiß umkämpften Smartphone-Markt über die letzten Jahre verfolgt hat, wird sich schon denken können, dass Samsung zulegen konnte, wobei Apple weiter Federn lassen musste. Während dem gegenüber der gesamte Absatzmarkt für Mobilfunkgeräte mit 435 Millionen Einheiten einen Zuwachs von 4 Prozent zu verzeichnen hat, wurden nur noch 210 Millionen Handys verkauft. Smartphones konnten dabei mit 225 Millionen verkauften Einheiten die Feature-Phones erstmals überholen.

--Werbung--

Samsung festigt die Marktführung, Apple belegt den zweiten Platz mit weniger Anteil

Der Marktanteil von Samsung stieg dabei leicht auf insgesamt 31, 7 Prozent oder 71 Millionen Smartphones (im gleichen Vorjahreszeitraum noch 45 Millionen Geräte). Der Anteil von Apple beträgt hingegen nur noch 14,2 Prozent, was im Vergleich zum Jahresbeginn ein Minus von circa vier Prozent bedeutet. Bezieht man die Daten auf das Vorjahresquartal, sind es sogar knapp 19 Prozent. In verkauften Geräten ausgedrückt sind das aktuell 32 Millionen iPhones. Letztendlich ist es aber immer noch Platz 2. Nur noch 5,1 Prozent Marktanteil oder 11,4 Millionen verkaufte Smartphones bedeuten für LG den dritten Platz für ein weiteres Unternehmen aus Südkorea.

LG hat jeden Grund zu feiern, ebenso wie die anderen Konzerne unter den ersten 5

Allerdings bedeutet das beinahe eine Verdoppelung zum Vorjahresquartal (5,8 Millionen Geräte). Fast genauso gut konnte das chinesische Unternehmen Lenovo seine Smartphone-Umsätze steigern. Der Computer-Marktführer konnte 10,6 Millionen Smartphones absetzen, was einem Marktanteil von 4,7 Prozent und Platz 4 in der Gesamtwertung bedeutet. Das Schlusslicht der Top 5 bildet noch ein chinesischer Konzern: ZTE. 4,3 Prozent entsprechen 9,6 Millionen Smartphones, die über den Ladentresen gingen. Diese 5 Smartphone-Hersteller teilen sich damit auch 60 Prozent des gesamten Marktes.

Ein Blick auf die Marktverteilung der Betriebssysteme

Im Umkehrschluss bedeutet das für alle anderen Anbieter nur noch 40 Prozent oder etwa 90 Millionen Geräte. Der Blick auf die Verteilung der Betriebssysteme birgt wahrscheinlich ebenfalls keine großen Überraschungen. 79 Prozent oder 4/5 Marktanteil hält hier Android von Google. Apple kommt mit iOS auf 14,2 Prozent. Bei Microsoft sind es immerhin wieder 3,3 Prozent, während Blackberry weiter an Boden verliert und noch auf 2,7 Prozent Anteil blicken kann.

Kommentar schreiben

Banner buchen

Wenn du einen Bannerplatz auf unserer Website buchen, einen Linktausch vorschlagen, oder Artikel schreiben möchtest, klicke hier.