Samsung: Galaxy S5 Rekorde und neue Tablets

Datum: Autor: Julian Kategorie: SmartphonesTAGS:  , , ,

J.K. Shin, Chef der Samsung Mobile Division, zeigte sich in einem Interview mit dem Wall Street Journals ausgesprochen gesprächig. So nannte der zuletzt etwas im Umsatz schwächelnde Konzern neue Rekordzahlen beim Verkauf vom Flaggschiff Samsung Galaxy S5. Allerdings sind diese Zahlen etwas mit Vorsicht zu genießen und nicht wirklich für einen direkten Vergleich mit Erzrivalen Apple geeignet. Neben den aktuellen Umsatzzahlen ging es aber auch um eine im Juni stattfindende Präsentation in New York. Es scheint, es werden etliche Tablets vorgestellt werden.

Glänzende Verkaufszahlen beim Galaxy S5

Auf den ersten Blick imponieren die Zahlen der Galaxy S5 Verkäufe natürlich schon. Shin sprach beim Wall Street Journal für den ersten Absatzmonat von 11 Millionen verkauften Einheiten. Am ersten Tag seien die Zuwächse gegenüber dem Galaxy S4 um durchschnittlich 30 Prozent gestiegen, in einigen Absatzmärkten habe sich der Umsatz gar verdoppelt. Das führt der Samsung Mobile CEO darauf zurück, dass man einerseits besser auf den Verkaufstart vorbereit gewesen sei. Andererseits wurden aber seit der Galaxy S4 Einführung zahlreiche neue Provider-Verträge geschlossen.

--Werbung--

Glänzende Verkaufszahlen, weil etwas schön poliert?

Genau hier liegt aber auch der Grund, weshalb die von Shin genannten Zahlen mit etwas Distanz zu betrachten sind: diese Umsatzzahlen gehen von sämtlichen ausgelieferten S5 Smartphones aus. Das schließt also auch die Geräte ein, die noch bei den Händlern auf einen Käufer warten. Schätzungen dazu sind nahezu unmöglich. Apple hatte im selben Umsatzzeitraum für das iPhone 5C und das iPhone 5S, dem ersten Verkaufsmonat im September 2013, 9 Millionen verkaufte Einheiten zu vermelden. Nur handelt es sich dabei um tatsächlich an Endkunden ausgelieferte Smartphones.

Trotz einen satten Gewinns – die Zahlen gehen eindeutig zurück

Samsung brauchte aber auch etwas bessere und schön polierte Zahlen, denn in den letzten Monaten schwächelte der südkoreanische Konzern etwas. Der operative Gewinn im ersten Geschäftsquartal ging um 3,3 Prozent auf umgerechnet knapp 5,75 Milliarden Euro zurück. Vor Steuern sah es mit einer Gewinnsteigerung von etwa sieben Prozent (6,75 Milliarden Euro) auf den ersten Blick besser aus.

Aber auch hier sind die Zahlen verfälscht, denn darin enthalten sind externe Einnahmen von gut 670 Millionen, die nicht zum firmeninternen Umsatz gehören. So wird es auch aus der Abteilung anhand der Zahlen bestätigt, die den Löwenanteil am Samsung-Umsatz trägt, nämlich der Mobile Division. Hier liegt der Gewinn bei 4,5 Milliarden Euro. Das wiederum bedeutet zum ersten Mal seit drei Jahren, wenn auch nur leicht, aber eben doch sinkende Zahlen.

Neue Tablets bis hin zur Netbook-Größe

Grund genug also für Shin, auch auf die Veranstaltung in New York am 12. Juni hinzuweisen. Die Einladungen mit dem Titel “Samsung Galaxy Premiere 2014″ und dem Zusatz “Tab into color” deuten recht klar an, dass es sich dabei um die Tablets Galaxy Tab S 8.4 sowie Tab S 10.5 handeln wird. Außerdem steht noch ein ziemlich großes Tablet mit 13,3 Zoll Diagonale in den Gerüchtesphären des Internets. Dass es drei verschiedene Tablets sein könnten, deutet ebenfalls wieder die Einladung an, denn dort sind drei sehr schlanke Tablets im Seitenprofil zu sehen.

Banner buchen

Wenn du einen Bannerplatz auf unserer Website buchen, einen Linktausch vorschlagen, oder Artikel schreiben möchtest, klicke hier.