Smartphones

Samsung wird am 11. Oktober in Frankfurt ein “kleines großes Gerät” vorstellen

Die Gerüchte jagen schon seit geraumer Zeit durch die Weiten des Internets, jedoch scheint es, dass bisherige Vermutungen in eine ganz andere Richtung laufen. Nun hat Samsung nicht nur über eine Presseeinladung für kommenden Donnerstag, den 11. Oktober, die Präsentation eines neuen Produktes angekündigt, sondern durchaus auch einen verbalen Seitenhieb auf Apples iPhone 5 auf der Einladungskarte platziert. Außerdem wird für den Nachfolger des Überraschungserfolgs Galaxy Note, das Galaxy Note 2, der Verkaufsstart in Deutschland verkündet. Darüber hinaus haben die Koreaner auch wieder aktuelle Quartalszahlen vorgelegt. Demnach konnten die Asiaten ihre Position als weltgrößter Smartphone-Hersteller wohl weiter festigen.

zum Artikel

Patentkrieg Apple vs. Samsung: neue Details zu Apples aggressiver Politik

Apple wollte sich bereits Monate vor dem Gerichtsprozess im amerikanischen San Jose mit seinem Konkurrenten einigen und hatte diesem ein Angebot unterbreitet – sofern sich das als Angebot interpretieren lässt. Dabei ging es um eine gegenseitige Akzeptanz von eigenen Patenten, die das jeweils gegnerische Unternehmen hält. Allerdings zeichnen die Unterlagen, die eigentlich geheim bleiben sollten, ein Bild von einer sehr aggressiven Apple-Politik, die es verständlich macht, dass Samsung sich lieber auf einen gerichtlichen Streit einließ.

zum Artikel

iPhone 5 wird zum Zankapfel: Samsung reicht Antrag auf Patentverletzungen ein

Jetzt ist es offiziell, allerdings anders, als erwartet: Samsung will nun das iPhone 5 in eine bereits bestehende Klage bezüglich mehrerer Patentverletzungen mit angreifen und hat vor einem US-amerikanischen Gericht einen entsprechenden Antrag gestellt. Dabei handelt es sich um dasselbe Gericht in San Jose, wo Samsung zuvor eine heftige Niederlage gegen Apple hinnehmen musste. Bereits unmittelbar nach der Präsentation des neuen iPhones kündigte Samsung an, gerichtliche Schritte unternehmen zu wollen, allerdings hieß es da noch in Europa.

zum Artikel

Tim Cook verweist zu Google Maps und EU-Kommission macht Ärger

Hin und wieder hat es den Eindruck, dass Unternehmen überheblich werden. Eine gewisse Arroganz gab es schon früher bei Apple. Doch zwischenzeitlich häuft sich der Ärger wohl über die Maßen und so kam es am Freitag zu einem Novum für das kalifornische Unternehmen: Tim Cook entschuldigte sich in einem offenen Brief und verweist als Alternative zum desaströsen Apple Maps unter anderem zu Google Maps. Währenddessen ziehen auch auf dem europäischen Markt dunkle Wolken auf. Nachdem bereits Anfang des Jahres viele Verbraucherschutzorganisationen heftige Kritik an dem IT-Konzern übten, stellte sich nun letzte Woche die zuständige Kommissarin Viviane Reding hinter die Verbraucherschützer.

zum Artikel

Dank Samsung: Android 4.1 goes Open Source

Das wird vor allem die Entwickler und Programmierer interessieren. Samsung stellt den aktuellen Android Firmware Quellcode im Internet für jeden interessierten Nutzer zur Verfügung. So wie es scheint, verspricht sich wohl nicht nur Samsung selbst einen Nutzen davon.

zum Artikel

Banner buchen

Wenn du einen Bannerplatz auf unserer Website buchen, einen Linktausch vorschlagen, oder Artikel schreiben möchtest, klicke hier.