Nokia letzter Versuch? Das Lumia 920 und Lumia 820 im Überblick

Datum: Autor: Beni Kategorie: SmartphonesTAGS:  , , ,

Es ist wohl der letzte große Versuch des finnischen Mobilfunkgeräte-Herstellers Nokia, sich unter den absatzstärksten Smartphone- und Handy-Produzenten behaupten zu können. Am Mittwoch stellte der seit 2010 amtierende Nokia-Chef Stephen Elop höchstpersönlich die neuen Smartphones Lumia 820 und Lumia 920 vor. Nicht minder hochkarätige Unterstützung erfuhr er dabei von Steve Ballmer, dem Konzern-Lenker von Microsoft. Das ist auch nicht weiter verwunderlich, setzt der einst führende Handy-Hersteller doch praktisch alles auf eine Karte und damit ausschließlich auf Windows Phone 8.

Nach der Präsentation fiel die Noia-Aktie weiter

Einst galt Nokia als die unangefochtene Nummer eins beim Absatz von Handys. Besonders die einfache und verständliche Menüführung sowie das innovative Design waren es in der Vergangenheit, die viele Konsumenten dazu bewegten, ein finnisches Handy zu kaufen. Zeitweise galt sogar der Nokia-Klingelton als die bekannteste Melodie der Welt. Doch mit der Ära der Smartphones begann der Aufstieg von bis dato unbedeutenden Handyherstellern wie Samsung – und auch der rasante Fall von Nokia. Über 70 Prozent Verlust musste die Aktie des IT-Unternehmens bisher verkraften. Und die Vorstellung der neuen Windows Phone 8 Smartphones letzten Mittwoch in New York scheint sich bereits einen Tag nach der Präsentation schon als Flop abzuzeichnen. Es sind wohl weniger die zahlreichen technischen Pannen der Veranstaltung als vielmehr die vorgestellten Produkte, die Lumia Smartphones, die den Aktienkurs inzwischen um weitere knapp 13 Prozent abfallen ließen.

--Werbung--

Nokia setzt ausschließlich auf Windows Phone 8

Bereits unmittelbar nach dem Bekanntgeben von Produktdetails fiel die Aktie um circa acht Prozent – das muss wehtun. Dabei präsentieren sich die neuen Smartphones der Finnen durchaus als innovative Mobilfunkgeräte. Das eigene Betriebssystem Symbian wurde dabei nicht mehr berücksichtigt. Ebenso sind die neuesten Handys nicht mit Android Technologie zu erwerben. Stattdessen setzt Nokia absolut auf Windows Phone 8 von Microsoft. Jedoch ist auch der Software-Konzern nicht unbedingt ein Schwergewicht im Mobilfunkmarkt. Aber den Anteil von knapp 1,7 Prozent Smartphones mit Windows Phone OS konnten die Amerikaner auf 2,7 Prozent anheben. Zum Vergleich: Google Android ist auf über 64 Prozent aller Smartphones installiert und täglich werden 1,3 Millionen neue Android-Smartphones registriert. Microsoft konnte hier bisher mit sehr günstigen Smartphones im asiatischen Raum punkten. Doch ob das neue Nokia-Flagschiff Lumia ein Schnäppchen werden wird, bleibt abzuwarten – noch hat Nokia keine Preise bekannt gegeben.

Technischen Detail des Lumia 920 und 820

Das Lumia 920 als auch das Lumia 820 besitzen als Herzstück einen Dual-Core Snapdragon Prozessor S4. Doch darauf sind die Gemeinsamkeiten weitgehend begrenzt. Das Lumia 920 besitzt ein 4,5-Zoll-Display in HD Qualität, das Lumia 820 bei 4,3 Zoll eine Auflösung von 800 x 400 Pixel. Das Lumia 920 hat einen leistungsstarken 2.000 mAh Akku, das Lumia 820 lediglich 1.650 mAh. Beide Telefone können drahtlos aufgeladen werden. Noch größer werden die Unterschiede bei den Kameras: das Lumia 920 hat eine 8,7-Megapixel-Kamera an der Rückseite, das Lumia 820 8 Megapixel, wobei das Lumia 920 über PureView mit automatischer Bildstabilisierung verfügt. Laut Elop soll dadurch die Lichtausbeute fünf Mal besser sein als bei herkömmlichen Digitalkameras von Smartphones. Außerdem können Videos in HD erstellt werden. PureView fehlt dem kleinen Bruder Lumia 820. Auch die Frontkamera ist hier nur VGA, beim Lumia 920 hingegen 1,2 Megapixel in HD-Qualität.

City Lens und PureView

Der RAM-Speicher wird bei beiden Smartphones mit einem Gigabyte angegeben, der Flashspeicher hingen ist beim Lumia 920 32 GB groß, beim Lumia 820 acht GB, allerdings aufrüstbar auf 32 GB per micro-SD-Slot. Von Symbian ist noch PureView bekannt, das nun ebenfalls Einzug in die Lumia-Familie gehalten hat. Bis zu fünf Mal höhere Lichtausbeute verspricht der Hersteller. Außerdem ist City Lens an Bord. Wird die Kamera auf eine Straße gerichtet, werden Informationen zu den Geschäften in dieser Straße angezeigt. Inwieweit Nokia damit punkten kann, bleibt jedoch abzuwarten. Zudem hat Microsoft bei Windows Phone 8 auf einige Zusatzanwendungen verzichtet, die sich bei anderen Betriebssystemen großer Beliebtheit erfreuen. So lässt sich über Windows Phone 8 beispielsweise kein mobiler WLAN-Hotspot einrichten.

Kommentar schreiben

Banner buchen

Wenn du einen Bannerplatz auf unserer Website buchen, einen Linktausch vorschlagen, oder Artikel schreiben möchtest, klicke hier.