IFA 2012 kompakt: Neues und neu Verpacktes

Datum: Autor: Beni Kategorie: SmartphonesTAGS:  , , ,

Erwartungsgemäß gab es bisher schon viele interessante Neuvorstellungen innovativer Produkte auf der Internationalen Funkausstellung in Berlin. Nachdem sich der erste Wirbel um “große” Produkteinführungen gelegt hat, kommen nun auch weitere Geräte zur Präsentation, die nicht weniger interessant oder innovativ sind. Das Portfolio reicht dabei von der Android Digitalkamera bis hin zu den Smartphones und Tablets verschiedener Hersteller.

IFA 2012 News

Neu verpackt: Android Digitalkamera bei Samsung

Samsung hat seine erfolgreiche Smartphone und Tablet Serie Galaxy um eine Digitalkamera mit dem Android-Betriebssystem erweitert und die Kamera auf der IFA vorgestellt. Zwar nannte eine große deutsche Zeitung dieses Konzept als neu, allerdings wurde erst vor Kurzem die CoolPix von Niko vorgestellt, die ebenfalls über ein Android-OS verfügt. Jedoch ist diese Kamera nur WLAN-fähig. Zudem brachte auch Polaroid mit der SC1630 bereits im Januar eine Android-Digitalkamera auf dem Markt. Die verfügt auch über einen Mikro-SIM-Card-Slot und ist daher theoretisch mobilfunkfähig. Ein Novum ist allerdings bei der “Galaxy Camera” 3G (UMTS) und 4G (LTE) Standard.

--Werbung--

Jedoch ist die Samsung Kamera nicht in Deutschland LTE-geeignet, da diese Frequenzen nicht bedient werden. Die Digitalkamera besitzt einen 4,8 Zoll Touchscreen-Display, für schnelle Performance sorgt wie bei den anderen Premium-Geräten der Galaxy-Baureihe ein Quad-Core-Prozessor. Beim Sensor handelt es sich um einen CMOS. Die Kamera hat einen 21-fachen, optischen Zoom und 16 Megapixel. Betriebssystem ist Android Jelly Bean 4.1. Deshalb sind auch Sprachbefehle integriert wie beispielsweise “Shoot!”. Leider nannte Samsung weder einen Preis noch den genauen Verkaufsstart.

Sony stellt drei Xperia Smartphones und drei Tablets vor

Der japanische Elektronikkonzern hat auf der IFA das Tablet Xperia S vorgestellt und zudem mit dem Xperia J, Xperia T und Xperia V drei neue Smartphones angekündigt. Das Xperia S Tablet wird von einem Nvidia Vier-Kern-Prozessor angefeuert und hat wahlweise 16 GB, 32 GB oder 64 GB Speicher. In Planung sind zwei unterschiedliche Konfigurationen einmal mit und einmal ohne HSPA. Das Display hat eine Größe von 9,4 Zoll. Als Betriebssystem hat Sony Android 4.0 Ice Cream Sandwich benannt. Der Verkaufspreis soll je nach Ausstattung bei circa 400 Euro beginnen und pünktlich zum Vorweihnachtsgeschäft im September in den Verkaufsregalen stehen.

Im Oktober soll das Tablet Duo 11 mit integrierter, physikalischer Tastatur kommen. Als Betriebssystem dient Windows 8. Die Bildschirmgröße gibt Sony mit 11 Zoll an, die Festplattengröße mit bis zu 256 GB. Als dritter Tablet-PC fungiert das extra große TAP 20, welches auch aufrecht gestellt werden kann. Der HD-Monitor hat satte 20 Zoll. Auch hier wird als OS Windows 8 genannt. Beide Tablets, also Duo 11 und Tap 20, sind je nach Konfiguration mit verschiedenen Intel-Prozessoren ausgestattet, die Preise allerdings noch unklar.

Bereits noch jetzt, im dritten Geschäftsquartal, soll das Xperia T Premium-Smartphone auf den Markt kommen. Im Inneren verbirgt sich ein Dual-Kern-Prozessor mit einer Taktung von 1,5 Gigahertz, der leicht gewölbte Touchscreen hat eine Größe von 4,6 Zoll. Die rückseitige Kamera hat 13 Megapixel, sowie auch beim Xperia V. Das Xperia V besitzt ebenfalls ein Dual-Core-Chip mit einer Taktung von 1,5 Gigahertz, der interne Speicher hat nur acht GB und lässt sich über einen SD-Slot um 32 GB erweitern, allerdings ist das Xperia V dafür auch LTE-tauglich.

Um alle Verkaufssegmente abzudecken, bietet Sony mit dem Xperia J ein günstiges Einsteiger-Smartphone, entsprechend fällt die Ausstattung aus: 5-Zoll-Display an der Rückseite und ein ebenfalls gewölbter Monitor, aber bis zu 9,2 mm dick. Alle drei Xperia-Modelle verwenden als OS Android 4.0 Ice Cream Sandwich, ob Updates zu Jelly Bean ausgerollt werden, ist unbekannt. Die Preise: Xperia T 549 EUR, Xperia V 579 EUR und Xperia J 239 EUR.

HTC, Huawei und ZTE Smartphones auf der IFA

ZTE stellt mit dem Grand X IN ebenfalls ein neues Smartphone vor. Der 4,3-Zoll-Bildschirm hat eine Auflösung von 960 x 540 Pixel, ein Intel Z2460, getaktet auf 1,6 Gigahertz ist ebenfalls an Bord. Rückseitig gibt es eine Acht-Megapixel-Kamera, an der Front sind es 0,3 Megapixel. Darüber hinaus ist das Smartphone WLAN-fähig, UMTS und HSPA+ ist ebenfalls integriert. Betriebssystem ist Android Ice Cream Sandwich. Wann das Mittelklassen-Smartphone auf den Markt kommen wird, steht noch nicht fest, ebenso beim ebenfalls auf der IFA gezeigten Mittelklassen-Smartphone von HTC, dem Desire X. Rückseitig gibt es eine Fünf-Megapixel-Kamera, das Handy unterstützt HSPA, WLAN, GPS, Bluetooth. Beim Prozessor handelt es sich um einen Dual-Core mit einem Gigahertz, die Touchscreen-Größe beträgt vier Zoll.

Ebenso hat Huawei Smartphones in Berlin präsentiert – das Ascend D1 Quad XL sowie das Ascend D Quad. Der Unterschied liegt in verschiedenen Akkus, ansonsten sind beide Smartphones gleich. Die neuen Spitzen-Smartphones der Asiaten kommen mit einen 4,5-Zoll-ISP-Display, für einen schnellen Betrieb sorgt ein Quad-Core-Chip mit 1,5 Gigahertz. Die Kameras haben 8 Megapixel (Rückseite) und 1,3 Megapixel frontseitig. Aktuelles Betriebssystem ist Android Ice Cream Sandwich, ein Jelly Bean Update soll zumindest für das D1 Quad XL schnell folgen.

Kommentar schreiben

Banner buchen

Wenn du einen Bannerplatz auf unserer Website buchen, einen Linktausch vorschlagen, oder Artikel schreiben möchtest, klicke hier.