HTC First – Facebook Home bereits ab Werk

Datum: Autor: Beni Kategorie: SmartphonesTAGS:  , , , ,

Für viel Furore sorgte Facebook Anfang April mit der Vorstellung von Home, einer Android Erweiterung, die praktisch den gesamten Android Bildschirm schon im Lockscreen dominiert. Mit dem HTC First wurde zeitgleich ein preisgünstiges Smartphone vorgestellt, das Facebook Home bereits ab Werk vorinstalliert hat. Unterdessen konnten unter anderem Besitzer eines Samsung Galaxy S3 oder S4 Facebook Home aus dem App Store herunterladen. Das wiederum hat zu massiven Beschwerden aus den USA geführt, nach der Einführung für europäische Kunden wiederholte sich die herbe Kritik umgehend. Nun hat Facebook reagiert und den Verkaufsstart für das HTC First Smartphone auf unbestimmte Zeit verschoben.

htc-first

Facebook nennt es “auf Gestaltungsvorschläge eingehen”

Facebook hatte insbesondere nach seinem Börsengang massive Probleme, den anschließend folgenden Sinkflug seiner Aktie zu stoppen. Gerade der immer wichtiger werdende mobile Internet-Markt macht dem Konzern zu schaffen, denn bei Facebook hatte man lange Zeit keine Konzepte für lukrative Werbeeinnahmen im mobilen Internetbereich. Lange Zeit wurde daher auch über ein Facebook Smartphone spekuliert, doch Zuckerberg betonte immer wieder, dass dies nicht der von dem sozialen Netzwerk gewählte Weg sei. So kam es dann im April 2013 zur Präsentation von Facebook Home, einer Android-Erweiterung, die sich quasi zu hundert Prozent in den Vordergrund schiebt. Firmenchef Zuckerberg meinte dazu, dass mit Home wesentlich mehr Menschen erreicht werden könnten als mit einem eigenen Handy.

--Werbung--

HTC First kommt noch nicht nach England

Doch schon, bevor die Software überhaupt erhältlich war, gab es massive Kritik. Die überdeutliche Dominanz auf Smartphones schreckte viele Smartphone-Besitzer grundsätzlich ab. Als es dann zur Markteinführung in den USA kam, nahmen die Beschwerden gar zu, nachdem Facebook Home dann in Europa erhältlich war, ging es genauso hierzulande weiter. Zeitgleich mit der Software stellte Facebook auch das HTC First Smartphone vor. Die Besonderheit: Home ist bereits installiert. Es folgte dann der Verkaufsstart in den Vereinigten Staaten, doch noch immer nicht ebbte die Kritik wegen Home ab. Nun hat Facebook bekannt gegeben, den jetzt geplanten Verkaufsstart des Smartphones für Europa vorerst zu stoppen. Eigentlich stand die Einführung in Großbritannien unmittelbar bevor.

Verkaufsstart kann sich noch Monate hinziehen

Facebook erklärte gegenüber “The Verge”, dass man den zahlreichen Ideen zur Verbesserung der Facebook Mitglieder folgen wolle. Dass es eigentlich massive Kritik an Facebook Home seitens der User gibt, verschweigt das Unternehmen geflissentlich. Auch ließ man den nächstmöglichen Starttermin nach wie vor offen. Die Überarbeitung von Facebook Home für das HTC First würde allerdings mehrere Monate beanspruchen.

Kommentar schreiben

Banner buchen

Wenn du einen Bannerplatz auf unserer Website buchen, einen Linktausch vorschlagen, oder Artikel schreiben möchtest, klicke hier.