Console OS: Android schon bald auf Notebooks und Desktop-PCs?

Datum: Autor: Julian Kategorie: SmartphonesTAGS:  , , ,

Android ist wohl eines der erfolgreichsten Betriebssysteme. Zumindest, solange die Rede von mobilen Endgeräten ist. Die Idee, Android auf den Desktop zu bringen, ist dabei nicht ganz neu. Allerdings will es Console OS völlig anders angehen und hat dazu auch ein Kickstarter-Projekt gestartet. Ob und wie schnell das gesteckte finanzielle Ziel dabei erreicht ist, hat durchaus Aussagekraft darüber, wie gut Endnutzer die verschiedenen Ideen finden. Console OS hat bei Kickstarter bereits ein interessantes Zwischenergebnis vorzuweisen.

Android, das derzeit wohl populärste OS – zumindest mobil

Microsoft kämpft verbissen um Marktanteile bei den Betriebssystemen für mobile Endgeräte und kommt dabei auf keinen grünen Zweig. Stattdessen festigt sich die Marktvorherrschaft von Googles Android immer mehr. Rund 80 Prozent Marktanteil an den Betriebssystemen für mobile Endgeräte sprechen eine klare Sprache. Zuerst waren es die Smartphones, inzwischen verbreitet sich das offene Betriebssystem auch auf den immer populärer werden Tablet-PCs immer mehr. Viele wagten gar, immer wieder vom Ende der Desktop-PCs zu sprechen. Allerdings erscheint das etwas übertrieben. Für viele Anwendungen ist ein Desktop eindeutig das bessere Werkzeug.

--Werbung--

Vielleicht wollen viele junge Konsumenten nur keine Desktop-Geräte, weil sie nicht zu Windows wechseln wollen

Nun ist es aber so, dass wir immer wieder zu hören bekommen, wie schlecht die Absatzzahlen bei Microsoft sind, dem (noch) führenden Anbieter von Betriebssystemen für Desktops und Notebooks. Vielleicht mag es das Beleuchten dieses Problems von einer anderen Warte aus gewesen sein, das die Macher von Console OS dazu bewegt hat, statt lange über Windows nachzudenken, Android für Desktops lauffähig zu machen. Zwar ist dieser Versuch nicht ganz neu. Aber es ist auch nicht ganz einfach, Android ohne Weiteres auf einem Desktop-PC oder Notebook zu installieren.

Android muss an die Hardware-Umgebung angepasst und optimiert werden

Denn Android muss perfekt an die jeweilige Hardware angepasst werden. Andere Versuche wurden daher immer mit Emulatoren angegangen. Dabei geht aber ein nicht unerheblicher Teil der Leistung von Android verloren. Darauf will Console OS nun verzichten und stattdessen ein Desktop-Android veröffentlichen, das quasi neben Windows aus dem PC läuft. Bedenkt man die zahlreichen Möglichkeiten, die Android als OS bei mobilen Endgeräten mit sich bringt, ist Android für Notebooks und Desktops durchaus ein reizvoller Gedanke.

Console OS: innerhalb von 4 Tagen das gesteckte Ziel bei Kickstarter erreicht

Das haben sich wohl auch die Unterstützer bei Kickstarter gedacht. Denn die von Console OS benötigten 50.000 Dollar Startkapital waren binnen vier Tagen eingesammelt. Dieses Feedback lässt schon darauf schließen, dass Android als Desktop und Notebook OS bei vielen Endnutzern auch einen großen Reiz hat. Außerdem will Console OS dann zwei unterschiedliche Desktop-Betriebssysteme bereitstellen, die auf Android basieren: einerseits die Basisvariante, die kostenlos erhältlich ist. Dann aber auch eine Pro-Version, die mit einem attraktiven Abo-Preis von jährlich 20 Dollar mit weiteren nützlichen Funktionen aufwartet.

Console Android OS schon für zahlreiche Hardware-Variationen geplant

Dabei können dann diejenigen, die eine Pro-Version erstehen wollen, auch darüber abstimmen, für welche Hardware Console OS letztendlich optimieren und umbauen soll. Derzeit sind es immerhin schon mehr als 25 Hardware-Konfigurationen, für welche die Console OS Android Betriebssoftware lauffähig sein soll. Dazu gehören die Asus Transformer Books T100, Lenovo Miix 2, verschiedene Dell XPS Konfigurationen oder Intel NUC. Zwar soll Android dann nicht via Emulation laufen, aber auch nicht als ein reines OS. Vielmehr als eine Art abgespaltenes OS, so wie es Amazon beim Kindle Fire bewerkstelligt hat. Diese Art des Systems wird dann auch als “Fork” bezeichnet und hat die Eigenschaften eines Dual-Boot-Systems.

Ab Dezember soll Android als Console OS erhältlich sein

In der Pro-Version wird es zudem möglich sein, ohne Herunterfahren des PCs von Windows zu Android und umgekehrt wechseln zu können. Eine erste finale Version (kostenlos als auch Pro) soll dann spätestens im Dezember 2014 erhältlich sein. Vielleicht schafft es die Kickstart-Idee ja tatsächlich, Desktops auch für Nutzer von mobilen Android-Geräten attraktiver zu machen. Denn es ist ja durchaus möglich, dass sich viele der jungen Mobilgeräte-Nutzer einfach nur Windows verweigern.

Banner buchen

Wenn du einen Bannerplatz auf unserer Website buchen, einen Linktausch vorschlagen, oder Artikel schreiben möchtest, klicke hier.