BQ Aquaris E4.5: das erste Linux-Smartphone mit Ubuntu ist erhältlich

Datum: Autor: Julian Kategorie: SmartphonesTAGS:  , , ,

Bereits im Februar hatte BQ das Aquaris E4.5 vorgestellt. Das Smartphone selbst war dabei zwar keine Neuheit, sehr wohl aber das Betriebssystem. Dabei handelt es sich um Ubuntu Phone, das vor allem Freunden von Linus-Betriebssystemen ein Begriff ist. Weshalb das BQ Aquaris E4.5 aber wohl dennoch eher iPhone Besitzer als Linus Anhänger begeistern könnte, ist dem nachfolgenden Artikel zu entnehmen.

Die technischen Details zum ersten Ubuntu Smartphone BQ Aquaris E4.5

Die Spezifikation vom BQ Aquaris E4.5 dürfte niemanden vom Hocker hauen. Allerdings gehört das Gerät auch preislich in die Einsteigerklasse, was das so weit egalisiert. Wie es die Modellbezeichnung schon andeutet, besitzt das Smartphone von BQ eine Display-Diagonale von 4,5 Zoll und kommt in einer Auflösung von 540 mal 920 Pixeln und mit einer Pixeldichte von 240 ppi. Unter der Haube werkelt ein Quad-Core-Prozessor. Die MediaTek Cortex A7 CPU ist auf 1,3 GHz getaktet. Der Arbeitsspeicher wird mit einem spärlichen Gigabyte angegeben. Der interne Flashspeicher beträgt brutto 8 GB, letztendlich können davon ungefähr 5,5 GB genutzt werden. Außerdem kann der Speicher über den microSD-Slot um bis zu 32 GB erweitert werden.

--Werbung--

Ausstattung eher bescheiden, selbst Bluetooth ist nicht in der Software enthalten

Die rückseitige Kamera mit dualem LED-Blitz ist mit einer Auflösung von 8 bis 13 Gigabyte ausreichend, die Frontkamera ist dagegen mit 5 GB geradezu großzügig ausgestattet. Gute Selfies sind also gewährleistet. Zur Kommunikation steht das typische 3G-Paket mit GSM, UMTS, HSPA+ zur Verfügung. Außerdem noch WLAN in 802.11 b/g/n, Bluetooth 4.0, GPS und A-GPS. LTE ist nicht verfügbar. Zu Bluetooth muss gesagt werden, dass es zwar laut Hardware integrierbar ist, aber in der aktuellen Software nicht enthalten ist – weshalb auch immer. Die Besonderheit liegt ohnehin im Betriebssystem. Mit Ubuntu Phone ist das BQ E4.5 nun das erste Smartphone mit einem OS, das auf Linus basiert.

Dank Ubuntu Phone OS eine völlig neue Bedienung ohne Home Button

Doch wer denkt, dass es sich auch ähnlich wie ein Linus-Gerät verhält, der irrt. Zunächst gelangt man nicht besonders tief in das Betriebssystem. Das ist ja eigentlich genau das, was die Nutzer von Linux Betriebssystemen so schätzen. Dazu kommt, dass auch die Oberfläche nicht sonderlich viel Ähnlichkeit mit einer herkömmlichen Linus-Oberfläche aufweist. Vielmehr lässt sich eine gewisse Ähnlichkeit zu iOS von Apple erkennen. Jedoch funktioniert die Bedienung des Smartphones grundlegend anders. Es gibt weder einen Home Button noch einen klassischen Homescreen mit den typischen Apps. Alle möglichen Funktionen, Infos und auch Apps werden stattdessen über sogenannte Scopes präsentiert. Das sind Widgets, die mit Wisch-Gesten auf den Monitor gezogen werden.

Relativ kleiner Preis und auch regulärer Verkauf

Blieben noch die Maße und der Akku. Bei Abmessungen von 137 x 67 x 9 mm wiegt das Smartphone 123 g. Die Kapazität des Akkus wird mit 2.150 mAh angegeben und wäre damit passabel. Inzwischen ist das Gerät auch über die Webseite von BG erhältlich. Davon, dass man das Smartphone wie ursprünglich geplant nur Social Followern in sogenannten Flashverkäufen anbieten möchte, scheint damit vom Tisch. Der Preis wird mit 169 Euro angeboten. Damit egalisieren sich auch die technischen Daten des Telefons, wobei durchaus anzumerken ist, dass es damit auch nicht in dieser Preisklasse ganz up to date ist. Ab 17. April soll das BQ Aquaris E4.5 dann ausgeliefert werden, wobei es schon bestellt werden kann. Käufer, die sich ein “richtiges” Linux-Smartphone wünschen, das in die Tiefe geht, sollten noch auf das Yolla Phone warten. Ansonsten könnte das Gerät vor allem iPhone Besitzer als Zweit-Smartphone ansprechen.

Banner buchen

Wenn du einen Bannerplatz auf unserer Website buchen, einen Linktausch vorschlagen, oder Artikel schreiben möchtest, klicke hier.