Android Un-Root – Firmware wiederherstellen

Datum: Autor: Julian Kategorie: SmartphonesTAGS:  , ,

Anders als die originalen Google Android-Smartphones sind die meisten Android-Geräte anderer Anbieter mehr oder weniger stark gegen das Aufspielen einer alternativen Firmware gesichert. Das Überwinden dieser Sicherungen, das sogenannte Rooten ist nach der aktuellen Gesetzeslage des US-amerikanischen Digital Millenium Copyright Act (DMCA) legal. Den Herstellern von Android-Smartphones bleibt praktisch nur die Drohung mit dem Verlust der Garantie, wenn das Gerät gerootet wurde. Was ist ein Un-Root und schützt er vor einem Garantieverlust?

Was passiert beim Un-Root

Das Rooten eines Android-Geräts ist lediglich eine Vorbereitung, die es ermöglicht eine fremde Firmware wie CyanogenMod (das beliebteste Custom-Rom für Android) aufzuspielen, oder Apps zu verwenden, die Root-Zugriff benötigen. Eine  Übersicht der besten Root-Apps für Android inkl. Bewertung findet ihr hinter dem Link. Root erlaubt dem Anwender auf dem Android-Gerät z.B. Apps, wie sie zum Installieren der Firmware nötig sind, mit den Rechten des Superusers auszuführen.Dieser heißt auf Unix-kompatiblen Systemen wie Android “root”, daher der Name. Ein Un-Root alleine nützt daher in einem Garantiefall nichts, es muss auch die fremde Firmware wieder durch eine Originale ersetzt werden. Ein Un-Root lässt sich meist schon durch ein Rücksetzen des Gerätes auf Werkseinstellungen durchführen. Die Originalfirmware lässt sich durch ein Firmware-Update wieder herstellen. Was Root-Zugriff genau bedeutet, haben wir ja bereits in diesem beitrag erklärt.

--Werbung--

Ist das Gerät nach Un-Root und Firmware-Update wieder “Original”?

Nach dem Aufspielen der Original-Firmware ist die Funktionsweise des Smartphones wieder dieselbe wie vor dem Rooten – vorausgesetzt, es wurde auch wieder die gleiche Version der Original-Firmware installiert, wie vorher.
Beim normalen Löschen von Dateien werden allerdings nur die Verzeichniseinträge entfernt, die eigentlichen Daten bleiben zunächst erhalten, bis sie eventuell von anderen Daten überschrieben werden. Ein sicheres Löschen durch mehrfaches Überschreiben ist nur bei Festplatten möglich, nicht aber bei Flash-Speicher, wie er im Smartphone oder Tablet verwendet wird. Theoretisch ist es daher möglich, Spuren einer fremden Firmware, auch nach dem Löschen, im Speicher eines Smartphones aufzuspüren. Der Aufwand ist allerdings groß im Vergleich zu der Überprüfung, ob aktuell eine modifizierte Firmware installiert ist.

Zurück zum Original

Die erste Voraussetzung für die Wiederherstellung der originalen Firmware ist ein entsprechendes Firmware-Image. Die beste Quelle für ein solches Image ist die Supportseite des Herstellers, auf der er die Firmware-Updates für das entsprechende Gerät zum Download anbietet.
Bei Samsung kann das Firmware-Image meist per USB mit Hilfe der originalen Software für die USB-Synchronisation Kies eingespielt werden. Alternativ ist auch die Verwendung des Programms SuperOneClick möglich.
Nach dem Einspielen der Firmware muss das Gerät über die Benutzeroberfläche auf  Werkseinstellungen zurückgesetzt werden. Alternativ ist das auch möglich, indem beim ausgeschalteten Gerät gleichzeitig die Tasten “Lauter” und “Home” sowie die Einschalttaste gedrückt wird.

Wenn man diese Vorgänge zum ersten Mal durchführt, kann es durchaus vorkommen das etwas nicht gleich funktioniert. Deshalb ist es immer besser vorher ein Smartphone-Backup zu machen. Für spezielle Samsung Firmware kann man direkt im Handy Forum eine Suchanfrage startet. Es findet sich immer jemand der hilfsbereit ist und weiß wo man die gesuchte Firmware findet.

Kommentare (2)

  • Ich hätte da einige Fragen:
    Und zwar habe ich vor mein Android Gerät zu Rooten (sony Xperia Z).
    Ist es möglich meinen Speicher 1:1 auf meinen Rechner zu Kopieren?
    Kann man ein 1:1 Abbild der Firmware machen um sie nachher wieder einzufügen?
    Würde meine Garantie noch für Hardware Schaden Haften?
    Kann man es unkenntlich machen, dass man das Gerät einmal gerootet hat?

    Ein Danke schon mal voraus!
    Ich würde mich über eine Antwort freuen.

    Antworten

    Martin

    |

  • Hi Martin,
    …du kannst bei Android relativ einfach ein Backup von deinem Gerät, inkl. ROM, Apps und Einstellungen machen. Wenn du dein Telefon bereits gerootet hast, empfiehlt sich ClockWorkMod um Backups zu erstellen. Cyanogenmod beinhaltet diese App von Haus aus.

    Zu deinen Fragen über Schäden und Haftungsansprüche kann ich dir nur raten, dich selber zu Informieren, da so etwas oft im Einzelfall betrachtet wird.

    In jedem Fall aber kannst du, sofern du die Original-Firmware hast, diese auch wiederherstellen. Schau einfach mal ganz konkret nach Nutzererfahrungen zu dem Sony Xperia Z. Für solche Fragen kannst du dich auf XDA Developers umschauen…dort gibt es zu fast allen Android-Themen bereits einen Thread.

    Meine Angaben sind natürlich ohne Gewähr…

    Gruß
    Beni

    Antworten

    Beni

    |

Kommentar schreiben

Banner buchen

Wenn du einen Bannerplatz auf unserer Website buchen, einen Linktausch vorschlagen, oder Artikel schreiben möchtest, klicke hier.