Facebook: Aktie meldet sich zurück mit einer Kurssteigerung

Datum: Autor: Beni Kategorie: InternetTAGS:  ,

Vielen ist die Geschichte bekannt, schließlich war der Börsengang von Facebook nicht nur einer der größten in der Technologiebranche und in den USA, zudem war es auch mit Abstand der größte Flop der letzten Jahre. Die mit einem Ausgabepreis von 38 US-Dollar notierte Aktie stürzte bereits in den ersten Tagen drastisch, um sich dann im Spätsommer bei unter 20 Dollar einzupendeln. Das herausragende Problem für die Anleger war der Umstand, dass immer mehr Menschen Smartphones und Tablets nutzen, um ins Internet zu gehen. Doch trotz eines Quartalsverlustes ging es nun spürbar aufwärts.

Anteil der mobilen Surfer steigt kontinuierlich

Internet-Plattformen wie Facebook verdienen ihr Geld mit Werbung. Nun nutzen aber immer mehr Menschen ihre Smartphones und Tablet-PCs, um online zu gehen. Das Problem dabei für Seiten wie Facebook: man hatte bislang kein stimmiges Werbekonzept für die wesentlich kleineren Bildschirme der Mobilgeräte, denn der wenige Platz musste genutzt werden, um den Usern ihre Funktionen zu erhalten. Andernfalls wären wohl viele von Facebook abgesprungen. In der Folge musste eben auf die Werbeeinnahmen verzichtet werden. Selbst in Deutschland nutzen inzwischen rund 50 Prozent aller Internet-User Smartphones oder Tablets zum Surfen, also ein plausibler Grund für die Anleger, zurückhaltend auf die Facebook-Aktie zu reagieren.

--Werbung--

Trotz Quartalsverlust zieht die Aktie an

Doch nun konnte das Wertpapier endlich einen Sprung von 32 Prozent machen, was einen insgesamten Anstieg von 20 Prozent bedeutet. Das ist zwar mit circa 23 Dollar Aktienkurs noch immer nicht sehr viel, jedoch gilt es auch zu bedenken, dass Facebook in diesem dritten Quartal einen satten Verlust von knapp 60 Millionen Dollar eingefahren hatte. Dennoch stieg die Aktie. Für viele mag das nicht nachvollziehbar sein, denn im Quartal zuvor hatte das soziale Netzwerk noch einen Gewinn von weit über 200 Millionen Dollar verzeichnen können und war dennoch stets auf Sinkkurs. Das lässt sich allerdings relativ leicht erklären: Facebook-Mitarbeiter hatten zum Börsengang Aktien ihres Unternehmens erhalten und darauf wurden jetzt Steuern fällig.

Die mobile Werbung wächst

Die interessante Meldung für die Investoren war eine ganz andere Zahl: so erklärte Mark Zuckerberg, zwischenzeitlich habe man ein greifendes Werbekonzept und dadurch sind die Werbeeinnahmen im mobilen Internetsektor um 14 Prozent gestiegen. Das ist zwar immer noch nicht viel, doch die Anleger sind sich anscheinend sicher, dass man bei Facebook nun einen Vermarktungsweg gefunden haben könnte. Die Werbung wird jetzt im Feed angezeigt. Auch ein anderes Problem will der Konzern in der nächsten Zeit angehen. Bisher wurde die Werbung relativ wahllos gestreut. Als gutes Beispiel dafür wäre anzubringen, dass Mitglieder die ihren Status auf “Beziehung” eingestellt hatten, bislang Werbung für Dating-Portale zu sehen bekamen. Doch der Aktienmarkt scheint nun etwas Vertrauen in das Zuckerberg-Unternehmen gefasst zu haben und den Ausführungen seines Gründers zu glauben.

Kommentar schreiben

Banner buchen

Wenn du einen Bannerplatz auf unserer Website buchen, einen Linktausch vorschlagen, oder Artikel schreiben möchtest, klicke hier.