Erstes Interview mit Sundar Pichai, neuer Chef von Google Android

Datum: Autor: Julian Kategorie: InternetTAGS:  , , , ,

Sundar Pichai, der neue Mann an der Spitze von Android, der den überraschend zurückgetretenen Andy Rubin seit März ersetzt, hat kurz vor der Google I/O in San Francisco sein erstes Interview gegeben. Daran erörtert er die Beziehung zwischen Samsung und Android, aber auch zu Facebook Home bezog er Stellung. Allerdings sind die Töne, die Pichai anschlug, schon fast überdeutlich diplomatisch.

android

Das angespannte Verhältnis zu Samsung sei gar nicht angespannt

Kurz vor dem Start der Google I/O hat sich Sundar Pichai, der neue Chef von Googles Android Sparte, erstmals “wired” gegenüber in einem Interview geäußert. Auf die Situation zu Samsung angesprochen, zeigte er sofort sein eigenes Samsung Galaxy S4 und betonte die überaus konstruktive Zusammenarbeit mit dem südkoreanischen Konzern. Damit aber nicht genug – die Probleme, welche die Medien immer wieder in die Schlagzeilen rücken, seien zum Teil völlig überzogen und würden die Realität nicht widerspiegeln. Zur starken Marktpräsenz des IT-Konzerns meinte er nur, dass sich das durchaus positiv für Google auswirke. Schließlich sei aufgrund der führenden Position Samsung ständig ein heißes Thema und würde so von anderen Themen ablenken. So zum Beispiel davon, dass die Google IT-Tochter Motorola zu stark in die Google Geschäftswelt eingebunden sein könnte.

--Werbung--

Facebook Home eine ausgesprochen gute Entwicklung

Aber auch in Bezug auf Facebook Home stellte sich Sundar Pichai den Fragen, jedoch kamen auch hier eher ausweichende Antworten. Zunächst fände man es genial bei Google, welche gute Arbeit das Facebook Entwicklungsteam mit Facebook Home abgeliefert habe. Dennoch kann eine fast unauffällige Anmerkung durchaus so interpretiert werden, dass es Google zumindest intern doch nicht so rosig findet, was Facebook mit dem dominanten Home präsentierte. Denn laut Pichai wolle man bei Android in der Zukunft daran arbeiten, dass sich die Android Oberfläche für die Nutzer möglichst einheitlich darstellt. Er betonte aber auch, dass dafür zur Zeit noch keine Ambitionen zur Umsetzung bestünden. Dennoch drängt sich ein wenig der Gedanke auf, dass die Begeisterung von Google doch nicht so ausgesprochen positiv ausfällt, wie der Konzern nach außen immer wieder betont. Letztendlich meinte der neue Leiter von Android, die Zeit würde alles mit sich bringen.

Sundar Pichai zeigt sich auffällig diplomatisch

Dafür äußerte er sich etwas konkreter zum Betriebssystem Android. Es sei schwieriger, das OS zukünftig noch weiter zu verbessern. Allerdings arbeite er mit seinem Team daran und auch die Hersteller von Smartphones und Tablets seien in diese Arbeitsrunden eingebunden. Eine weitere Zielsetzung Pichais ist ein effizienterer Optimierungsprozess von Android. Was insgesamt an dem Interview auffällt, ist die ausgesprochen zurückhaltende Art. Fast sieht es so aus, als ob Google Aggressionen ganz bewusst durch eine fast schon überzogene diplomatische Taktik aus dem Weg gehen würde.

Kommentar schreiben

Banner buchen

Wenn du einen Bannerplatz auf unserer Website buchen, einen Linktausch vorschlagen, oder Artikel schreiben möchtest, klicke hier.