iPhone 4 – Das neue iPhone auf dem Prüfstand

Datum: Autor: Mirco Kategorie: Handy, iPhone

Seit dem das neue iPhone 4 am 24.Juni seinen Markstart in Deutschland hingelegt hat, ist Planet Apple außer Rand und Band. Am ersten Vorverkaufstag wurden bereits 600.000 iPhones vorbestellt und konnten trotz Produktionsschwierigkeiten für die ersten Vorbesteller pünktlich am 24.Juni ausgeliefert werden.

Was kann das iPhone 4, ist es wirklich die versprochene Revolution oder doch nur mehr oder weniger eine große Apple-Show? Bisher verstand es Apple sehr gut, einfache Weiterentwicklungen bei seinem Smartphone als wegweisende Techniken zu inszenieren und zu verkaufen. Häufig gab es die meisten Anwendungen und Features lange schon bei der Konkurrenz oft sogar schon viel ausgereifter.

--Werbung--

Eins macht das Apple jedoch einzigartig und begehrenswert. Kein Mobilfunktelefon hat eine vergleichbare Ausstrahlung. Das Design ist umwerfend, die Verarbeitung und die Materialien überzeugend. Es gibt jede Menge Applikationen für das iPhone, die Bedienung ist unerreicht und das neue Display ist der Hammer. Kurz, das iPhone macht jede Menge Spass.

Vorstellung und kurzer Test des neuen iPhone 4

Design und Verarbeitung beim iPhone 4

Während andere Mobilfunkhersteller ihre Telefone rund wie einen Handschmeichler schleifen, verändert Apple das Design. Das ist modern, das ist chic, das ist konsequent und setzt sich wieder einmal vom Markt ab. Das iPhone 4 fällt zwar insgesamt schlanker aus hat aber zu seinem Vorgänger 3GS ein paar Gramm zugelegt.

Das Gehäuse besteht im Wesentlichen aus einem Metallrahmen, der rundherum verläuft und der die Vorder- und Rückseite aus Glas zusammenhält. Die Verarbeitung ist ohne Mängel. Die neue Bauweise wirkt extrem robust. Alles sitzt und passt. Die eingelassenen Knöpfe und Anschlüsse sind perfekt eingepasst. Design und Verarbeitung sind exzellent.

Was kann das neue iPhone 4

Die neusten Errungenschaften beim iPhone sind die Videotelefonie “FaceTime”, das Einführen von Multitasking, das neue Retina-Display und die 5-Megapixelkamera für HD-Aufnahmen.

Videotelefonie – Das iPhone 4 kann Videotelefonie. Toll! Gab es schon vorher und damit es nicht so blöd ausschaut nennt Apple es “FaceTime”. Wäre trotzdem toll, wenn es nicht nur zwischen zwei iPhones und nur über Wi-Fi funktionieren würde. Pluspunkt ist jedoch, dass die Videotelefonie auf dem iPhone sehr gut funktioniert, leider aber nur unter den oben genannten Voraussetzungen.

Multitasking – Endlich auch Multitasking beim iPhone. Was das iPhone 4 unterscheidet ist laut Apple eine intelligentes Multitasking, was es so auch nur auf dem iPhone gibt. Applikationen können gleichzeitig laufen ohne die Leistung der App im Vordergrund zu beeinträchtigen. Auch der Akku soll weitestgehend verschont bleiben von dieser Auslastung.

Retina Display – Jetzt mal zu den Highlights. Das neue Retina Display ist brillanter, schärfer, einfach besser als das bisherige iPhone-Display. Das neue Apple-Display hat 4mal so viele Pixel als das Vorgängermodel 3GS. daraus resultiert eine Pixeldichte von 326ppi. Das Resultat sind gestochen scharfer Text und Bilder.

App Ordner – Wer bereits ein iPhone besitzt und dieses auch fleißig mit Apps befühlt weiss wie schnell der Homescreen voll ist. Die vielen Apps sind verstreut auf mehreren Scherens und nicht sortiert.
Der App-Ordner hilft jetzt seine Applikationen in Ordnern thematisch zu sortieren und schafft Ordnung auf dem Homescreen.

Bedienungshilfen – Das iPhone 4 bietet Menschen mit Handicap einige Bedienungshilfe die es auch Blinden die Nutzung des iPhone möglich macht. Die wichtigste Funktion ist dabei VoiceOver. Diese auf Gesten basierende Bildschirmlesefunktion ermöglicht durch Berührung des Display, dass eine Beschreibung des entsprechenden Objektes erfolgt. Gesteuert wird das iPhone dann durch Doppeltippen, Bewegen und Streichen. Auch beim Schreiben von SMS und E-Mail hilft die VoiceOver Funktion und liest die einzelnen Buchstaben beim rüberfahren vor. Das iPhone 4 unterstüzt 30 drahtlose Bluetooth Braillezeilen und enthält über 25 Brailletabellen in verschiedenen Sprachen.

Nachrichten – Sicher kann man mit dem neuen iPhone auch SMS schreiben und E-Mails verfassen und natürlich lasse sich auch Fotos und nun auch Videos verschicken. Weiter ist es auch möglich Audioaufnahmen aus Sprachmemos zu verschicken. Wer die Kosten für Kurznachrichten und MMS sparen möchte, der kann sich die Software BuzzMe für das iPhone herunterladen. Die Software kostet 0,79 Euro und versendet anschließend kostenlos Kurznachrichten inkl. Bild- und Tonnachrichten.

Multimedia mit dem iPhone 4

Video – Das iPhone 4 besitzt nun 2 Kameras. Eine Kamera auf der Rückseite die HD-Videoaufnahmen liefert und eine auf der Vorderseite für VGA-Videoaufnahmen. Die Kamera auf der Vorderseite ist nützlich wenn man sich selbst filmen oder fotografieren möchte. Das war mit den Vorgängermodellen ein ziemliches gefummel. Video lassen sich nun auch direkt auf dem iPhone bearbeiten. Natürlich kann das iPhone keine Schnittsoftware ersetzen, aber kleinere Zuschnitte etc. lassen sich durchaus mit dem iPhone machen. Mit der iMovie App, die bald im App-Store erhältlich ist, lassen sich auch sogeannte Videopostkarten erstellen. Mit dieser Applikation sind dann schon kleinere Filmchen möglich. Es können Filmclips zusammengeschnitten werden, mit Musik unterlegt werden und auch Übergänge können insziniert werden.

Foto – Mit 5-Megapixeln und einer LED-Blitz sorgt das iPhone nun auch endlich für bessere Bilder. Bei schlechter Beleuchtung sorgt in erster Linie der rückwertig belichtete Sensor für anständige Bilder. Fokussiert wird natürlich über einen Fingertipp. Es gibt natürlich auch eine Autofokus-Funktion und auch Makroaufnahmen sind mit dem iPhone 4 möglich.

iPod – Das iPhone ist nicht nur ein Telefon sondern selbstverständlich auch ein iPod. Der Sound über die Kopfhörer ist satt. Nur ohne Kopfhörer ist der Klang nicht sehr voll. dank Multitasking kann man bei allem was man mit dem iPhone tut weiter Musik hören. Die Bedienung ist natürlich über den Touchsreen. Lediglich zwei Lautstärke-Regler an der Gehäuseaussenseite unterstützen die Tonregelung im Ruhemodus des iPhone.
Mit iTunes und Genius lassen sich Wiedergabelisten erstellen, auch über Sprachsteuerung, die Songtitel zusammefassen die zusammenpassen.
Videos sind dank des neuen Retina-Display nun noch brilianter auf dem iPhone. Vorausgesetzt natürlich, man hat entsprechende Inhalte. Ein schlechtes YoutTube Video wird auch auf dem neuen iPhone Display schlecht aussehen. Aber zum Beispiel die eigenen HD-Videos, aufgenommen mit dem iPhone…

Das neue Retina-Display

Das neue Retina-Display stellt auf seiner 960 x 640 Pixel Oberfläche 326 Pixel pro Inch auf. Das wäre mehr als das Auge wahrnehmen kann. Zumindest in einem bestimmten Abstand zum Display. Das neue iPhone Display ist das beste Handydisplay auf dem iPhone und wirklich fantastisch.

Applikationen für das iPhone 4

Auch für das iPhone 4 gibt es selbstverständlich Applikationen. Um genau zu sein, es bleibt alles beim Alten. Alle Apps im iTunes Store funktionieren grundsätzlich auch auf dem iPhone 4. Es kann jedoch vorkommen, dass die angebotenen Apps noch nicht alle fit für das neue Betriebssystem iOS4 gemacht wurden. Grundsätzlich funktionieren aber alles Apps auch auf dem iPhone 4.

Kommentar schreiben

Banner buchen

Wenn du einen Bannerplatz auf unserer Website buchen, einen Linktausch vorschlagen, oder Artikel schreiben möchtest, klicke hier.