Details zur kompletten “HTC One”-Serie

Datum: Autor: Pacco Kategorie: HTCTAGS:  , , ,

Gestern haben wir schon das HTC One X eingeführt. Was wir noch nicht erwähnt haben ist, dass es eine komplett neue Reihe von Smartphones von HTC mit dem Beinamen “One” gibt. Die Taiwanesen hatten die neue Serie auf dem Mobile World Congress (MWC) im Februar vorgestellt. Teil des Teams sind drei Modelle: das One X, das One S und das One V, die alle Androids Betriebssystem Ice Cream Sandwich verwenden und sich in verschiedenen Segmenten des Marktes positionieren. Nach dem Verlust der Marktführerschaft bei Android-Phones an Samsung, setzt HTC alle seine Hoffnungen darauf die Krone zurück zu gewinnen auf die neue One-Serie.

Die Vertreter der neuen Reihe HTC One

--Werbung--

HTC: Innovativ und in Schwierigkeiten

Der Werbeslogan von HTC ist “quietly brilliant” und tatsächlich sind die kleinen Innovationen, die das Unternehmen über die letzten Jahre in seine Designs hat fließen lassen, bei den meisten anderen Herstellern zu Standards geworden. Wo HTC den ersten Schritt machte, folgten andere. Allerdings musste das Unternehmen in den letzten 12 Monaten eingestehen, dass es am Android-Markt an Boden verloren hat – besonders gegenüber der Dominanz des größeren, höher aufgelösten Bildschirm und der 8-Megapixel-Kamera des Galaxy S2.

Das Flagschiff: HTC One X

Das One X ist das Flagschiff der neuen Reihe und hat mit einigen sehr eindrucksvollen Spezifikationen aufzuwarten. Eine 1,5 GHz Quad-Core-Prozessor treibt einen 4,7-Zoll-Touchscreen und sein 720p-HD an. Die 8-Megapixel-Kamera wurde so getunet, dass sie in weniger als einer Sekunde einsatzbereit ist und der Autofokus sich innerhalb von 0,2 Sekunden scharf stellt.
In Großbritannien gibt es trotz des Highend-Charakters des HTC One X Verträge, mit denen das Gerät beim Abschluss einer Laufzeit von 24 Monaten und vernünftiger Grundgebühr kostenlos erhältlich ist. Es ist abzuwarten, ob das auch in Deutschland funktioniert.

Die Mittelklasse: HTC One S

Das HTC One S präsentiert sich als ein Mittelklasse-Handy und will über die Kamera-Qualität gefallen. Das Gehäuse ist schlanke 7,8 mm dünn, das Display 4,3 Zoll groß und beherbergt die HTC-Technologie ImageSense. Letzteres heißt, dass das Gerät “unglaublich detailreiche Fotos” liefert. Interessante Merkmale sind auch die automatische Smile- und Gesichtserkennung sowie die Möglichkeit Fotos zu machen während man ein Video aufnimmt.

Das Einsteiger-Smartphone: HTC One V

Am unteren Ende des Spektrums hat HTC das One V platziert. Es hat mit 3,7 Zoll den kleinsten Bildschirm der One-Reihe und kommt mit einem 1 GHz Prozessor. Außerdem hat es nicht so viel Saft wie die anderen. Die Kamera hat immerhin noch fünf Megapixel, womit das Handy das ideale Einsteiger-Smartphone sein könnte.

Nachdem HTC im letzten Quartal 2011 einen Umsatzrückgang von 26% hinnehmen musste und diesen Trend im ersten Quartal 2012 nicht stoppen konnte, kann man erwarten, dass der Verkaufsstart dieser One-Reihe so etwas wie ein alles oder nichts ist. Mit drei verschiedenen Geräten, die sich alle auf geschickte Art und Weise auf drei verschiedenen Ebenen des Marktes positionieren, hat das Unternehmen sich allerdings alle Chancen eröffnet Druck auf Samsung auszuüben.

Kommentar schreiben

Banner buchen

Wenn du einen Bannerplatz auf unserer Website buchen, einen Linktausch vorschlagen, oder Artikel schreiben möchtest, klicke hier.