Handy Bundle selbst zusammenstellen

Datum: Autor: Mirco Kategorie: HandytarifeTAGS: 

Handys sind so gefragt wie eh und je. Kein Wunder also, dass sich neben den klassischen Prepaid- und Tarifangeboten eine ganze Palette neuer Möglichkeiten auf dem hiesigen Telekommunikationsmarkt aufgetan hat. Spezielle Unternehmen und Handyshops wie zum Beispiel eteleon.de bieten außerdem nicht nur klassische Smartphone Angebote inklusive Flatrates an, sondern erlauben auch das Zusammenstellen sogenannter Handy Bundles. Wörtlich übersetzt werden kann Handy Bundle mit „Mobiltelefon-Bündel“. Denn neben dem eigentlichen Handy und einem passenden Handyvertrag, erhält der Kunde stets (technische) Zusätze. Ein iPad oder ein Plasma TV beispielsweise sind derzeitig besonders beliebte Technik-Zusätze. Solche Handy Bundles gibt es jedoch schon seit Jahren. Neu ist allerdings die Möglichkeit, sich sein Handy Bundle selbst zusammenstellen zu können. Je nach Geschmack und individuellen Interessen darf der Kunde dann nicht nur sein Wunsch-Smartphone, sondern auch eine ganze Reihe interessanter Zusatzartikel auswählen, die für einen anderen Kunden wieder uninteressant wären, weil er zum Beispiel das Gerät oder ein ähnliches aus dieser Rubrik schon sein Eigen nennen darf.

Das Angebot des Online-Portals eteleon.de bietet dem Kunden übrigens stets eine Auswahl über alle aktuellen Smartphones und den etwas einfacheren Handys, also Mobiltelefonen ohne Betriebssystem. Demnach könnte das Wahrnehmen der Angebote auf eteleon.de nicht nur für alle Liebhaber der neuen High-End Handys, sondern auch für alle Anhänger klassischer Mobiltelefone sein. Denn je nach Handyvertrag erhält der Kunde eine ebenfalls sehr umfangreiche Auswahlmöglichkeit über andere aktuelle technische Geräte. Egal ob Playstation (3), iPad (3), Fernseher, MP3-Player oder andere Tablet-PCs und Spielekonsolen: Der eigentliche Handy-Kauf wird bei eteleon.de zur regelrechten Shoppingtour.
Um die diversen Angebote des Online-Portals nutzen zu können, sind natürlich zuerst Kontaktdaten und Bankverbindungen zu hinterlegen. Die Daten sind jedoch gut geschützt und werden vertraulich behandelt. Anschließend erfolgt das individuelle Zusammenstellen von Handy, Handyvertrag (hier stehen nicht nur Allnet-Flatrates, also Flatrates in alle Netze, sondern auch klassische Tarifvarianten inklusive nützlicher Freiminuten zur Auswahl) und Zusatzgerät. Zu guter Letzt steht natürlich noch das Bezahlen einer vorläufigen Summe an. Denn bei Sachpreisen von mehreren Tausend Euro ist zumindest eine Teilbezahlung der Gerätekosten von Nöten. Zu groß wäre ansonsten die Gefahr, dass böswillige Kunden mit falschen Kontaktdaten den Laden praktisch leer mieten könnten, und der Anbieter auf seinen Kosten sitzen bleibt.

Bei jedem Handy Bundle sollten zunächst der aktuelle Marktpreis des Handys und des Zusatzgeräts in Erfahrung gebracht, die Tarifleistungen des gewünschten Vertrags in Erfahrung und anschließend mit ähnlichen Angeboten verglichen werden. Bei manchen Angeboten kann es nämlich durchaus sein, dass der Kunde „drauf zahlt“ also wesentlich mehr Geld für die Produkte und die Zusatzleistungen hinterlässt, als es eigentlich notwendig wäre. Als Alternative bliebe in diesem Fall die Möglichkeit, die diversen Geräte in Eigenregie bei verschiedenen Händlern zu kaufen und sogenannte Prepaid-Tarife abzuschließen. Bei dieser Variante werden jedoch deutlich höhere Anschaffungskosten fällig.

--Werbung--

Kommentar schreiben

Banner buchen

Wenn du einen Bannerplatz auf unserer Website buchen, einen Linktausch vorschlagen, oder Artikel schreiben möchtest, klicke hier.