Crowdfunding Konsole Ouya kommt am 4. Juni

Datum: Autor: Beni Kategorie: SpielekonsolenTAGS:  ,

Bereits vor es die Spielkonsole Ouya gab, hatte diese für Furore gesorgt. Über die Crowdfunding-Plattform Kickstarter bewarben die Macher der Spielkonsole das Projekt und konnten in etwa das Zehnfache des benötigten Kapitals einsammeln. An Entwickler wird die Konsole schon seit Anfang des Jahres ausgeliefert, auch Crowdfunding-Unterstützer beziehen die Spielkonsole bereits. Nun steht auch der offizielle Startschuss für den Verkauf fest.

Ouya Konsole im Internet und Einzelhandel erhältlich

Ab dem 4. Juni 2013 ist die Ouya Spielkonsole nun käuflich erwerblich. Vertrieben wird die auf dem Google Betriebssystem Android basierende Spielbox online über Amazon, Wal-Mart, Best Buy und Target. Außerhalb des Internets ist die Ouya Konsole auch über den Einzelhandel zu beziehen. Wie von den Verantwortlichen hinter der Konsole zu hören war, kann das Vertriebsnetz noch ausgedehnt werden. Dies liege vor allem an den zukünftigen Absatzzahlen. Für die Entwicklung und Produktion der Ouya Konsole konnte das Unternehmen insgesamt rund 8,6 Millionen US-Dollar einsammeln. Das war rund zehn Mal mehr, als man zu erzielen gehofft hatte.
Ouya-Detail
Ouya-Konsole
Spielkonsole Ouya. Fotos: kickstarter.com

--Werbung--

Mehrer hundert Spiele zum Verkaufsstart verfügbar

Julie Uhrman, die Vorstandsvorsitzende von Ouya, erklärte, dass es bereits mehrere hundert Spiele zum Release der Konsole geben würde. Genaue Zahlen konnte sie allerdings nicht nennen, da jeder, der Spiele für die Ouya Konsole entwickeln möchte, die auch tun kann. Überhaupt geht Ouxa, Inc. gänzlich neue Wege: Unternehmen und Personen, die Gadgets und Zusatzgeräte zur Konsole produzieren wollen, könnten für das Hardware Design bei Ouya anfragen, heißt es. Weil es sich um ein offenes System handelt, sei außerdem ein Rooten der Spielekonsole möglich und bedeutet dabei nicht den Verlust von eventuellen Garantieansprüchen.

Die Leistung von Ouya zeigt sich etwas eingeschränkt

Herzstück der Ouya Konsole ist ein Tegra 3 Quad-Core Prozessor. Der integrierte Flashspeicher beträgt 8 GB. Der Preis für die Ouya Spielekonsole beträgt 99 US-Dollar und beinhaltet neben der Ouya-Box noch ein Gamepad. Weitere Peripheriegeräte sind gegen einen Aufpreis von 50 US-Dollar erhältlich. Herkömmliche Spielkonsolen sind zwar preislich etwas höher anzusetzen, dafür aber auch entsprechend leistungsfähiger. Inwieweit Ouya also ein kommerzieller Erfolg werden wird, muss sich somit ab dem 4. Juni zeigen, allerdings zielt die Android Konsole auf eine völlig andere Käuferschicht ab. Ein Termin für den Verkaufstart in Deutschland steht übrigens noch nicht fest.

Kommentar schreiben

Banner buchen

Wenn du einen Bannerplatz auf unserer Website buchen, einen Linktausch vorschlagen, oder Artikel schreiben möchtest, klicke hier.