Spiele Neuheiten

Duke Nukem Forever ist tatsächlich erschienen!

Haha! “Duke Nukem Forever” ist tatsächlich erschienen! Nach mehr als einem Jahrzehnt der Vertröstung gibt es wieder echtes Ego-Shooter-Feeling direkt aus den 90ern.
Duke Nukem Forever fühlt sich an wie die direkte Weiterentwicklung des Erfolgsrezepts von Duke Nukem 3D.
Von Anfang an ist völlig klar, dass Duke Nukem Forever für Spieler entwickelt wurde, die wissen was sie tun. Obwohl es auch ein Tutorial gibt, muss hier keiner die Schulbank drücken: Es wird nicht jedes Detail langatmig erklärt, sondern man wird einfach dazu aufgefordert für zehn Minuten zu spielen und ein paar Sachen auszuprobieren. Jeder, der schon Duke Nukem 3D gespielt hat, wird direkt wieder klarkommen.
Duke Nukem Forever verlässt sich die meiste Zeit auf die Stärken seines Vorgängers. Die Präsentation hat zwar schon einige Fortschritte gemacht, aber Duke Nukem Forever hält die Balance zwischen Erkundung, dem Lösen von Rätseln und Kampfszenen genauso wie Duke Nukem 3D damals. Der einzige Tribut zur modernen Gestaltung von Ego-Shootern ist die lineare Anlage der Levelerkundung im Vergleich zum offenen Design von Duke Nukem 3D.
Die Begrenzung auf zwei Waffen scheint zunächst der Tradition des klassischen Spiels zu widersprechen, aber dann erkennt man wie gut das Spiel auf dieser einfachen Einschränkung aufbaut. Kämpfe gegen verschiedene Feinde führen zur Verfügbarkeit einer speziellen Auswahl an Waffen. Je weiter man im Spiel vordringt, desto interessanter wird das Angebot.
Die Kampfszenen sind gut umgesetzt: Obwohl die Grafik sicherlich ohne einige technologische Neuheiten der letzten zehn Jahre auskommen muss, kann sie doch befriedigen. Bezüglich der Fähigkeiten der gegnerischen künstlichen Intelligenz werden wohl nur echte Profis der Taktik von Ego-Shooter-Teams echte Schwächen erkennen.
Oft wird übersehen, wie wichtig das Lösen von Rätseln für den Erfolg der “Duke Nukem”-Reihe ist. Duke Nukem Forever bietet reichlich Intelligenztests und kombiniert sie gut mit Geschicklichkeitsübungen.
Duke Nukem Forever profitiert auch von seinem immensen Reichtum an Details. Schon der Vorgänger war dafür bekannt, dass es sehr viele verschiedene Möglichkeiten für die Interaktion mit der Umgebung gab. Der Nachfolger steht dem in nichts nach.
Duke Nukem Forever wurde aus Liebe zu seiner Zielgruppe entworfen und nicht um die Computerspielindustrie weiterzubringen. Diese Mission ist auf jeden Fall gelungen.

zum Artikel

E3: Sony präsentiert diverse Spieleneuheiten und die PS Vita

Sony hat auf seiner Präsentation zur E3 in der Los Angeles Sports Arena einen konstanten Strom von Ausblicken auf bevorstehende Spiele, samt Einblicken in Erweiterungen beliebter Serien wie Bioshock, Uncharted und Resistance, generiert.
Außerdem wird Sony für weniger als 500 US-Dollar ein Paket liefern, das sein 24-Zoll-Display mit 3D-Sicht, die entsprechende 3D-Brille, ein langes HDMI-Kabel und das Spiel “Resistance 3” enthält.
Das Unternehmen will 3D-Produkte damit erschwinglich machen und der Technologie zum Durchbruch verhelfen.
Das PlayStation Network wird durch zusätzliche Video-Dienste aufgewertet. CinemaNow liefert den Stream verschiedener Filme und Fernsehsendungen und erweitert dadurch das Angebot, das durch Netflix schon besteht. Letztere machen mit Streams über die PS3 immerhin ein Drittel ihres kompletten Umsatzes.
Weiterhin hat Sony eine Vorschau auf seine zukünftigen großen Spiele gegeben. Dazu zählen “Sly Cooper: Thieves in Time”, das 2012 erscheinen soll, “Uncharted 3: Drake’s Deception”, das in 3D herauskommt, “Resistance 3”, das schon recht spezifisch für den 6. September 2011 geplant ist, “Cool McGrath’s Return”, das schon diesen Dienstag in die Läden kommt, Starhawk, für das man sich auch noch bis nächstes Jahr gedulden darf und schließlich “Dust 514”, das exklusiv für die PlayStation erscheint.
Mit von der Partie bei Sonys Veranstaltung war auch der Basketball-Star der Los Angeles Lakers Kobe Bryant, der das neue “NBA 2K12” anspielen durfte. Das Spiel baut stark auf den “PlayStation Move”-Controller. Sony tut im Moment alles, um Entwickler dazu zu bewegen den Controller in immer mehr Spiele zu integrieren. Ganz unerwartet trifft das auch auf “Bioshock” zu: Der Kreativ-Chef von Irrational Games, dem Entwickler-Studio von “Bioshock”, Ken Levine, verteidigte das, indem er sich dazu bekannte nun an Motion-Control-Spiele zu glauben, obwohl er früher einmal skeptisch gegenüber dieser Technologie gewesen sei.
Schließlich und endlich lüftete Sony noch den Vorhang zur PlayStation Vita. So heißt nun offiziell die nächste Generation der PlayStation Portable, die bisher unter dem Code-Namen NGP firmierte.
Sony ist für drahtlose Datenverbindungen in den USA mit AT&T eine Partnerschaft eingegangen. Dort wird die PS Vita ohne 3G-Modul für 249,99 US-Dollar und inklusive 3G für 299,99 US-Dollar über den Ladentisch gehen.

zum Artikel

E3: Trommelwirbel für die größte Videospielmesse

Die Electronic Entertainment Expo 2011, kurz E3, öffnet seine Pforten für uns erst heute Nacht, wenn es in L.A. Mittag ist, aber das Getöse geht schon vorher los, wenn die großen Namen der Branche ihre Pressekonferenzen abhalten.
Sony, Microsoft, Electronic Arts und Ubisoft empfangen am Tag vor der E3 Journalisten und Nintendo hält seine eigene Großveranstaltung kurz bevor die Messe losgeht ab.
Microsoft war bisher sehr zurückhaltend, was seinen Beitrag zur E3 angeht. Das könnte ein Hinweis auf die Enthüllung neuer Hardware oder möglicherweise eine überraschende Ankündigung von “Halo 4” sein.
Die Pressekonferenz von EA wird die bevorstehenden und unausweichlichen Blockbuster der dritten Auflage “Battlefield 3” und “Mass Effect 3” beleuchten. Andere erwähnenswerte Titel, die auf der Agenda der Präsentation stehen, sind “Star Wars: The Old Republic”, das schon früher gezeigt wurde und eine Entwicklung von Bioware, desselben Teams wie von “Mass Effect 3”, ist; weiterhin “Need for Speed: The Run”, “Kingdoms of Amalur: The Reckoning” und “SSX”. Dabei deckt das Unternehmen das ganze Spektrum der Genres vom MMO bis zum Snowboard-Spiel ab.
Neue Spiele werden auch bei Ubisoft angekündigt, während die alten Helden wohl noch die Hauptrolle spielen. “Assassin’s Creed: Revelations” wird deshalb im Zentrum der Konferenz stehen. Außerdem wird es einen Ausblick auf “Assassin’s Creed 3” geben, deren Meuchelmörder des 11. und 15. Jahrhunderts durch andere ersetzt werden, um die Serie voranzubringen. Obwohl der Held von “Splinter Cell”, Sam Fisher, kein Attentäter ist, kann er es doch mit Alteir und Ezio aufnehmen, wenn es um’s Meucheln geht. Daher wird er wahrscheinlich auch ein bisschen Aufmerksamkeit genießen dürfen. Und vielleicht wird es den einen oder anderen Hinweis auf eine neue Episode von “Splinter Cell” geben.
Sony wird dann ein wahres Feuerwerk abbrennen. Alles wird sich um die “Next-Generation Portable” (NGP) drehen. Neben weiteren Produktdetails können wir auf die Erwähnung des Preisrahmens und ein Datum für die Veröffentlichung hoffen.
Die dicksten Nachrichten kommen dann am Dienstag von Nintendo, wenn die Japaner Details zu ihrer bisher namenlosen neuen Konsole aus dem Sack lassen. Neben dem neuen System dürfen wir zu “The Legend of Zelda: Skyward Sword” und natürlich zu einem Haufen von Nintendo 3DS-Inhalten einiges erwarten. In perfektem Timing geht gleichzeitig der 3DS eShop online.
Freut Euch also auf diesen Vorlauf zur E3 und das anschließende Spektakel der Videospiele-Welt selbst.

zum Artikel

Sonys PlayStation Network wieder komplett online

Nachdem der Playstation Store seit über einem Monat nicht verfügbar war, ist er jetzt wieder online, wie Sony am Mittwochabend verkündete.
Gleichzeitig hat Sony ein “riesiges Programm” neuer Spiele, Demos, Add-ons, Themes, Avatare und Videos zum Download versprochen. Oben drauf gibt’s noch neue Trial-Versionen, komplett kostenlose Versionen von Spielen und noch einiges mehr an Vergünstigungen.
“Der PlayStation Store ist zurück im Netz und wir bedanken uns für Ihre Geduld”, sagte Sony.
Eins ist immernoch nicht online. Das ist Sonys Paket, das es den Nutzern zukommen lassen will, um sie angesichts des langen Ausfalls des Spielenetzwerks zu besänftigen. Das PlayStation Network war nach einer groß angelegten Attacke von Hackern offline gegangen und Sony nahm sich die Zeit die entsprechenden Sicherheitslücken gewissenhaft zu stopfen, um ähnliche Vorfälle in der Zukunft zu verhindern. Zur Wiedergutmachung will das Unternehmen noch mehr kostenlose Spiele, Filme und virtuelle Gegenstände spendieren.
Das nächste Update für den PlayStation Store und PlayStation Plus soll im Laufe des Freitags über die Bühne gehen. Sony hat außerdem einige besondere Veröffentlichungen zur Gaming-Konferenz E3 angekündigt, die nächste Woche in Los Angeles losgeht.
Abonnenten von PlayStation Plus können sich auf zusätzliche Trial-Versionen zu “Tom Clancy’s Rainbow Six Vegas 2” und “Dante’s Inferno” freuen. Außdem gibt es fast ein Dutzend Spiele in der Vollversion, die “PlayStation Plus”-Kunden kostenlos bekommen.
Zwischenzeitlich wird Sony sich vor der US-Regierung bezüglich des Hacks seines Systems erklären müssen. Sony teilt die Ansicht der US-Regierung, dass Unternehmen ihre Kunden schnell und zuverlässig über den etwaigen Verlust sensibler Daten informieren müssen.
Der Kongress kritisiert hauptsächlich Sonys Reaktion auf den Hack. Die Politik interessiert sich dafür warum das Unternehmen so lange dafür brauchte seine Kunden zu informieren.
Sony meint, dass sein Vorgehen den PlayStation Blog als Kommunikationskanal zu wählen, um die Nutzer über den Vorfall in Kenntnis zu setzen, richtig war. Dieser Blog wäre der schnellste und direkteste Weg, um die Nachricht in der Community zu verbreiten.

zum Artikel

Facebook-Spiel für Gamer: Empires & Allies

Manche haben ja nie den Reiz von Facebook-Spielen wie “FarmVille” oder “Mafia Wars” verstanden. Jetzt haben die Entwickler dieser “Social Games”, Zynga, ein neues Spiel gestartet, dass sich vielleicht an diese Skeptiker richten könnte.
“Empires & Allies” ist Zyngas erstes Strategie-Spiel, in dem es um Schlachten geht, die auch in den eigenen Worten des Unternehmens an das bekannte “Risiko” erinnern. Dieses kämpferische Element entfernt sich von Zyngas bisherigen Spielen FarmVille und Mafia Wars, die hauptsächlich von Frauen zwischen 25 und 44 gespielt werden, wie ein Zynga-Manager kürzlich mitteilte.
In Empires & Allies haben böse feindliche Mächte eine prosperierende Welt, die sich über mehrere Inseln erstreckt, überfallen. Es ist nun die Mission des Spielers Armee-Einheiten zu bauen, Facebook-Freunde zu rekrutieren oder zu überfallen. Man darf sich also auf eine wahre Flut von Status-Updates mit Bezug auf das Spiel gefasst machen. Weiterhin kann man auch die Bewegungen von Freund und Feind ausspähen. Die Armeen werden dadurch finanziert, dass auf verschiedene Gebäude Mieten erhoben werden können.
Empires & Allies ist am Mittwoch in 12 Sprachen online gegangen: Malaisisch, Koreanisch, Norwegisch, Englisch, Französisch, Italienisch, Deutsch, Spanisch, Portugiesisch, Indonesisch, Türkisch und Kantonesisch.
Das Timing für die Veröffentlichung des Spiels könnte nicht besser sein. Das Unternehmen aus San Francisco wird in Kürze an die Börse gehen. Damit erreicht Zynga den Höhepunkt eines Jahres, in dem das Unternehmen laut seines CEO, Mark Pincus, sich angestrengt hat das “Google der Online-Unterhaltung” zu werden.
Zynga hat in letzter Zeit seine Mitarbeiterzahl auf 1500 mehr als verdoppelt, indem mindestens 12 Entwickler-Studios aufgekauft wurden und die größten Talente aus der ganzen Welt abgeworben wurden. Unter den Unternehmen, die sich Zynga einverleibt hat sind zum Beispiel Challenge Games aus Austin, FooBew aus San Francisco, Unoh Games aus Tokyo und die Dextrose AG aus Frankfurt.
Mit dieser geballten Menge von Arbeitskräften konnten inzwischen 250 Millionen aktive Spieler gewonnen werden, die sich jeden Monat einloggen.

zum Artikel

Banner buchen

Wenn du einen Bannerplatz auf unserer Website buchen, einen Linktausch vorschlagen, oder Artikel schreiben möchtest, klicke hier.