Sind Nintendo und Apple bei Games direkte Konkurrenten?

Datum: Autor: Pacco Kategorie: Apple, Games, Nintendo DS

Nintendo hat am Sonntag den Verkauf seiner mobilen Spielekonsole 3DS in den USA gestartet. Auch wenn das Gerät keine Schlangen an den Kassen und damit auch keinen Ausverkauf wie das iPad 2 verursacht hat, ist der Absatz wohl doch ziemlich gut angelaufen. Nintendo verkündet Rekordvorbestellungen und sagt ein Verkaufsvolumen von 4 Millionen Einheiten bis zum Ende März voraus. Die meisten Experten gehen davon aus, dass die Zahlen die erste Woche des Vorgängermodells Nintendo DS von 2004 locker in den Schatten stellen werden. Trotz des Erfolgs hat Apple sich ein dickes Stück aus dem Kuchen des Spielemarkts gebissen.
Ein Grund dafür ist, dass iOS eine Plattform und die 3DS ein Spielzeug ist. Spielzeug langweilt halt früher oder später, aber das heißt nicht, dass es keine Daseinsberechtigung hätte. Das klingt einerseits vielleicht ketzerisch, wo das Gerät doch eine interessante Technologie wie 3D-Sicht mit Erfolg einsetzt und jedem die Chance gibt sie selbst zu erleben. Andererseits werden potentielle Kunden die Frage nach Spielzeug oder nicht bewusst oder unbewusst in ihre Kaufentscheidung mit einbeziehen.
Das heißt nicht, dass Nintendo in jedem Fall den Kürzeren ziehen wird. Manche wollen einfach ein Spielzeug und keine Plattform. Mütter haben vielleicht etwas dagegen, dass ihre Kinder Zugang zu einem App Store haben, der nur von den Vorlieben der Entwickler und Apples Richtlinien limitiert ist.
Nintendo stellt schon einige Elemente in Aussicht, die so weit ausbaufähig sind, dass die 3DS zukünftig zu einer Plattform werden könnte. Das heißt allerdings noch nicht, dass Nintendo bereit ist das System auch zu einer werden zu lassen. Die Aussage der Japaner nicht mit freien Entwicklern zusammenarbeiten zu wollen, die eben iOS zu dem gemacht haben, was es heute ist, macht diesen Punkt ziemlich klar.
Heißt das, dass Nintendo irgendetwas nicht verstanden hat? Das wird die Zukunft entscheiden. Die Einführung von 3D in den Markt mobiler Konsolen war sicher eine gute Entscheidung, da es in die Reihe der Innovationen passt, für die Nintendo bekannt ist und die haben sich immer ganz klar auf Spaß und Spiel bezogen. So weit fühlt sich Nintendo also sehr wohl als Hersteller von Spielzeug und kann damit wunderbar leben.

Kommentar schreiben

Banner buchen

Wenn du einen Bannerplatz auf unserer Website buchen, einen Linktausch vorschlagen, oder Artikel schreiben möchtest, klicke hier.