Google enthüllt Bezahl- und Schnäppchen-Service

Datum: Autor: Pacco Kategorie: Android, Google, Wireless

Genau wie erwartet hat Google am Donnerstag während einer Pressekonferenz in New York sein drahtloses Bezahlsystem und einen Groupon-ähnlichen Schnäppchen-Dienst enthüllt. Die beiden Neuheiten nennen sich Google Wallet und Google Offers und lassen sich sowohl gemeinsam als auch getrennt voneinander einsetzen, um Bezahlvorgänge zu vereinfachen und beim Einkaufen Schnäppchen zu ergattern.
Und so funktioniert die ganze Geschichte: Google Offers bietet genau wie Groupon und die Unmenge ähnlicher Wettbewerber täglich ein neues Angebot. Außerdem macht es auf Angebote aufmerksam, die es in einem Laden gibt, in den man gerade eingecheckt hat.
Und da greift dann auch Google Wallet. Dieser Dienst speichert die eigenen Kreditkarteninformationen und erworbene Vergünstigungen wie zum Beispiel Treueboni und alle möglichen anderen Google Offers, die man inzwischen angesammelt hat. Nun muss das eigene Smartphone die Fähigkeit zur Near Field Communication (NFC) haben, sodass man es einfach vor dem elektronischen Zahlungssystem im Laden wedelt, um sich die heißesten Deals unter den Nagel zu reißen oder einfach für seinen Einkauf zu zahlen. Zusätzlich muss das Geschäft mit der entsprechenden Elektronik ausgestattet sein. In den USA ist diese Technologie schon recht weit verbreitet. In Europa wird sie sich erst noch durchsetzen müssen.
Damit das passiert müssen auch sämtliche Fragen bezüglich der Sicherheit einses solchen Zahlungssystems geklärt sein. Google versichert, dass NFC sich bei seinen Geräten zusammen mit dem Bildschirm abschaltet und Datendiebe die sensiblen Informationen so nicht heimlich abgreifen können. NFC-fähige Android-Smartphones werden die entsprechenden Daten außerdem auf einem separaten Chip speichern, der gegen alle möglichen Manipulationen gefeit sein soll. Selbst wenn man also sein Handy verliert, soll ein Dieb keine Chance haben auf die Informationen zuzugreifen.
Google kündigte an, dass die ersten Zielmärkte für sein Wallet San Francisco und New York seien. Daraufhin sollen dann bald weitere Regionen folgen.
Im Moment ist das Nexus S das einzige Android-Handy, das NFC beherrscht. Einige US-Mobilfunkanbieter arbeiten aber schon mit Samsung, Motorola und HTC zusammen, um weitere NFC-fähige Smartphones auf den Markt zu bringen.
Zu Google Offers und Google Wallet hatte es nun schon seit einer Weile Gerüchte gegeben. Es war also nur eine Frage der Zeit, dass die öffentliche Ankündigung kam. Es wird erwartet, dass auch Apple demnächst ein iPhone mit NFC enthüllt. Ob es schon das nächste sein wird weiß wie immer niemand.
Selbst wenn Apple wirklich direkt mit seinem eigenen NFC-Dienst nachzieht, wird das Google und seine Partner kaum beeindrucken. Der Glaube an diese Technologie ist groß.

Kommentar schreiben

Banner buchen

Wenn du einen Bannerplatz auf unserer Website buchen, einen Linktausch vorschlagen, oder Artikel schreiben möchtest, klicke hier.