Fahrplan für Windows 8 steht

Datum: Autor: Beni Kategorie: Microsoft

Gestern Abend war es so weit. Der Chef von Windows, Steven Sinofsky, hat erklärt, dass Windows 8 nun offiziell fertiggestellt sei. So beginnt nun auch die Auslieferung der Windows 8 RTM-Version (Release to Manufacturing) an sämtliche Industrie-Partner. Schrittweise können dann in den nächsten Monaten Apps-Developer auf das neue Microsoft Betriebssystem (OS) zurückgreifen und Firmen werden mir Volumenlizenzen versorgt. Ab 26. Oktober steht Windows 8 dann allen Konsumenten zur Verfügung. Allerdings erwartet man bei Microsoft nicht ansatzweise denselben Verkaufserfolg wie bei Windows 7. Vielmehr stellt Windows 8 eine Umstrukturierung von Windows dar.

Surface mit Windows 8
Surface mit Windows 8

Vom RTM-Releases hin zum finalen Endkunden-Produkt bis Ende Oktober

Endlich ist es nun vorbei mit der Gerüchteküche und Microsoft hat sich ganz offiziell zum Start von Windows 8 geäußert. Experten hatten bereits damit gerechnet, denn das ebenfalls fertiggestellte Windows Server 2012 basiert auf demselben Kernel und dessen Start wurde schon zuvor für den 4. September erklärt. Gestern nun hat Steven Sinofsky den Fahrplan für Windows 8 vorgestellt. App-Entwickler mit einem MSDN-Abonnement können demnach Windows 8 ab dem 15. August herunterladen, andere Profinutzer können das neue Betriebssystem hierzu auch mit TechNet Abos downloaden. Nur einen Tag später, ab dem 16. August beginnt dann die Verteilung von Windows 8 Enterprise mit entsprechenden Volumen-Lizenzen und Software-Versicherungsverträgen über das VLSC (Volume License Service Center).

--Werbung--

Mit Windows 8 will man keine Verkaufsrekorde brechen

Insgesamt wird bei Micorsoft nicht den Riesenerfolg erwartet, wie man ihn mit Windows 7 erleben konnte. Laut der Softwareschmiede von Bill Gates ist das aber auch verständlich. Es geht weniger darum, dass Kunden Windows 8 ablehnen könnten, sondern vielmehr darum, dass eben viele gerade erst auf Windows 7 umgestellt haben und der schnelle Umstieg auf das nächste Betriebssystem einfach nicht wirtschaftlich ist. So ging es Microsoft gar nicht darum, den Großteil seiner Kunden zu einer erneuten Umstellung mit dem OS zu bewegen. Der Software-Riese hat vielmehr damit begonnen, seine gesamte Produktpalette für die Zukunft umzuorientieren, um konkurrenzfähig zu bleiben. Die Entwicklung von Windows 8 war dabei nur einer von vielen kleinen Änderungen, die den neuen Kurs bestimmen sollen. Es wird also auch in naher Zukunft noch zahlreiche interessante Veränderungen beim Branchen-Primus geben.

Hier finden sie die aktuelle Preview zu Windows 8.

Kommentare (2)

Kommentar schreiben

Banner buchen

Wenn du einen Bannerplatz auf unserer Website buchen, einen Linktausch vorschlagen, oder Artikel schreiben möchtest, klicke hier.