AV

Sony BDV-IZ1000W Heimkino

Mittlerweile wird es immer beliebter sich die Kinoatmosphäre nach Hause zu holen und mit der Sony BDV-IZ1000W wird dies auch kein Problem mehr sein. Neben den herkömmlichen DVD’s und Bluray Discs ist die Sony Anlage auf die neue 3D Technik vorbereitet. Die Blueray Komplettanlage besticht durch ihr sehr elegantes Design. Die klare Linie passt sich hervorragend den Monolith LCD Fernsehern an und sorgt so für ein edles Erscheinungsbild.

Aber die Heimkinoanlage BDV-IZ1000W sieht nicht nur schmuck aus, sondern bringt auch allehand Feautures mit sich:
Ein großer Vorteil der Anlage ist, dass man sie nicht nur mit dem Fernseher verbinden kann, sondern sich auch eine Verbindung zum Internet herstellen lässt.
Mittels dem Bravia Internet Video Service lassen sich Videos und Clips direkt aus dem Internet auf den heimischen Fernseher produzieren und das sogar nahezu störungsfrei, dank der neuen IP Rauschreduzierungs-Technologie.
Weiterhin besteht die Möglichkeit die Anlage selbst in das heimische Netzwerk einzubinden. Sollten sich Filme oder Videos direkt auf der Festplatte des Computers befinden, lassen diese sich ebenso auf dem Fernseher abspielen.

Ein besonderes Augenmerk sollte auf die einzigartige 3D Wiedergabe gelegt werden. Die Sony BDV-IZ1000W Anlage ist bislang die Einzige, welche in der Lage ist 3D Filme in gestochen scharfer Qualität wieder zu geben.
Absolut überzeugend sind hier nicht nur Bild-, sondern auch Klangqualität. Die Fernsteuerung der Anlage kann neuerdings auch mit dem iPhone bzw. iPod, mittels kostenloser iPhone-Applikation, erfolgen.

Das Kinofeeling wird dank der BDV-IZ1000W perfekt.

sony-bdv-iz1000w

zum Artikel

Nikon Coolpix S1000pj

Die Coolpix S1000pj ist das neue Nikon-Zugpferd und seit September 2009 in den Geschäften erhältlich. Sie ist besonders den Zeigefreudigen unter den Fotografen gewidmet.

zum Artikel

Charisma 3D Fernseher

Der neue 3D Fernseher Charisma eines Oldenburger Herstellers verspricht dem Zuschauer dreidimensionales Fernsehen in einer neuen Qualität und das ganz ohne eine spezielle Brille, wie man sie zum Beispiel aus dem 3D Kino kennt. Der 50 Zoll große Fernseher hat eine Bilddiagonale von 127 cm und glänzt durch edles, aber schlichtes Design. Die kleinere Variante ist als 43 Zoll Fernseher mit einer Bilddiagonalen von 109 cm erhältlich. Die Firma Charisma setzt dabei auf ein eigens von ihr entwickeltes Konzept, das so genannte „HD Executive“. Dieses soll dem Fernsehzuschauer ein ganz neues Bild ermöglichen. Durch ein extrem scharfes, kontrastreiches und natürliches Bild, soll ein Gefühl der Räumlichkeit vermittelt werden. Hierfür spricht auch ein Kontrastwert von 40000 zu 1. Der Charisma Fernseher ist ein speziell entwickelter Plasmafernseher im 16 zu 9 Format. Wie genau die Bildübermittlung funktioniert und was das eigentliche Geheimnis dieses Fernsehers ist, verrät die Firma allerdings aus Wettbewerbsgründen nicht.

zum Artikel

3d Fernseher

Der nächste große Boom im Bereich Consumer Electronic, so die Prognossen, Ankündigungen und Erwartungen der großen Hersteller in diesem Segment, wird das 3D-Fernsehen sein. Und so mischen auch alle namenhaften Hersteller wie Samsung, Sony, Panasonic, Phillips u.v.a. mit und präsentierten auf der IFA 2009 erste Geräte für das 3D-Fernsehen.

So stellte Sony in Halle 4.2. seinen (http://www.c-kn.de/news/bravia-3d-fernseher/ > 3D-Fernseher aus der Bravia) Familie vor. Gäste wurden eingeladen und man konnte sogar 3 dimensional Spiele auf der Playstation 3 spielen. Ob 3D-Fernsehen der nächste große Boom wird bleibt noch abzuwarten. Die Erwartungen sind jedoch inzwischen sehr hoch und wie immer geht es um Standards und welche Technik sich durchsetzten kann.

Blue-ray und 3D-Fernsehen

Panasonic präsentierte das erste Full HD 3D Plasma Heimkinosystem. Das System lieferte lebensechte Full HD 3D Bilder, ausgestattet mit dem Plasma HDTV und einem Blue-ray Player der Full HD auf die beiden Augen aufteilt. Besonders der Einsatz von neuen und kapazitätsstarken Speichermedien wie Blue-ray machen diese Techniken, die doppelt so viele Informationen und in HD ausstrahlen, erst möglich.

2D und 3D

Phillips präsentierte auf der IFA 2009 eine 3D-Version des Cinema 21:9. Durch Modifizierung des Cinema 21:9 macht es Phillips möglich ein Gerät zu präsentieren, was sowohl 2-dimensionales Programm als auch 3-dimensionale Inhalte auf einem einzigen Gerät zu schauen.
Möglich macht dies, dass Hinzufügen von Mikro-Polarisations-Linsen und eine entsprechende Anpassung der Firmware.

Der Einstieg in das 3D-Entertainment im eigenen Wohnzimmer wird in jedem Fall nicht sehr günstig werden, was bei neuen Technologien schon immer so war. Für das eigene 3D-Erlebnisse in den eigenen 4 Wänden braucht es gleich eine ganze Reihe neuer Geräte. Neben einem 3D-Fernseher benötigt man meist auch einen entsprechenden 3D-Player und eine spezielle 3D-Brille.
Die alte Farbfilterbrille hat jedoch ausgedient. Die Hersteller setzen auf passive Polarisationsbrillen und aktive Shutterbrillen.

passive Polarisationsbrillen

Bei der Variante mit passive Polarisationsbrillen werden dem linken und dem rechten Auge zwei sich überlagernde Bilder getrennt voneinander präsentiert. Die Bilder werden insgesamt mit 120 Hz ausgestrahlt, die erzeugten 3D-Bilder sieht der Betrachter dann mit einer Frequenz von 60 Hz.
Bei den Polarisationsbrillen sind im Heimkinobereich leider noch teure Silberleinwände nötig.

3D-Fernsehen mit Shutterbrillen

3D-Shutterbrillen nutzen auch den Effekt 2 unterschiedliche Bilder auszustrahlen und dem Gehirn eine Dreidimensionalität vorzutäuschen.
Der 3D-Fernseher starhlt abwechselnd das linke und rechte Halbbild dar.
Flüssigkristalle in den Brillengläsern der Shutterbrille sorgen nun dafür, dass die Lichtdurchlässigkeit abwechselnd je für das rechte oder linke Auge gewährleistet ist. So entsteht nach dem auftritt des Bildes auf dem Auge im Gehirn ein 3dimensionales Bild.

zum Artikel

Der neue iPod nano…

… hat jetzt auch eine Videofunktion mit der man sogar Videos mit Effekten, wie Röntgen, Spiegeln, Bewegungsunschärfe, Sepia… aufnehmen kann. Die mit dem iPod nano gemachten Videos werden beim anschliessen an den Mac über iPhoto synchronisiert. Das geht natürlich auch mit einem PC.

zum Artikel

Banner buchen

Wenn du einen Bannerplatz auf unserer Website buchen, einen Linktausch vorschlagen, oder Artikel schreiben möchtest, klicke hier.