Update fürs Tablet – News zum iPad 5

Datum: Autor: Sebastian Kategorie: Apple, iPadTAGS:  , , ,

Im Zuge des iPad mini erschien im letzten Jahr, etwas unter Ausschluss der Öffentlichkeit, auch das iPad 4. Auch die Verdopplung des internen Speichers auf nun in der Spitze 128 GB ging in den Querelen um die Apple-Aktie etwas unter. Da in diesem Jahr jedoch sowohl für das iPad als auch für das iPad mini einige Änderungen anstehen, wird es Zeit, die Tablets von Apple einmal einem genaueren Blick zu unterziehen.

Zumal im Internet einige Fotos aufgetaucht sind, die mutmaßlich Bilder zu beiden Tablets zeigen.

--Werbung--

Diät fürs iPad und ein Tupfer Farbe für das iPad mini

Beim iPad 4 konzentrierte Apple sich vornehmlich auf das Innenleben des Tablets, ergänzte hier ein bisschen Geschwindigkeit und besserte bei der Prozessorleistung nach, das iPad 5 soll nun auch ein kosmetisches Update erhalten.

Nachdem bereits seit einiger Zeit gemutmaßt wurde, dass sich das iPad 5 seinem kleinen Bruder in der Formgebung annähern werde, so sind nun Fotos des Cases aufgetaucht, die dies bestätigen. Das iPad 5 wird wie das mini nun flacher und länglicher werden, die Ecken sind dafür in der Höhe nicht mehr ganz so stark gerundet.

Die flachere Form wird vor allem auch durch einen Wechsel der LED Hintergrundbeleuchtung des Displays erreicht, der im Inneren nicht nur ordentlich Platz schafft, sondern gleichzeitig das Batterieleben verlängert – ein Problem, mit dem alle Geräte mit dem Retina Display derzeit kämpfen.

Wird das iPad mini bunt?

Eine vollkommen andere Richtung scheint dagegen das iPad mini einzuschlagen. Schien es so, dass Apple sich in den letzten Jahren zugunsten der klareren Farbgebung vom Farbschema vergangener iMacs entfernt hatte, so brachte die letzte Generation der iPods wieder ein wenig Farbe in die Produktpalette. Einige Fotos, die nun aus China geleaked sind, zeigen mutmaßlich die Rückseite des iPad mini 2 und dieses weist erstmals einen blauen Apfel auf der Rückseite auf. Nicht auszuschließen also, dass Apple wie auch bei den iPods zumindest beim iPad mini einige Farbvarianten auf den Markt bringt. Zumal man so noch stärker zwischen den höherklassigen Geräten wie dem iPad und den Einsteigermodellen wie dem iPad mini unterscheiden könnte.

Die Rückseite des kleinen Tablets wird jedoch weiterhin aus Aluminium bestehen, lediglich Apfel und Schriftzug sind auf dem aufgetauchten Foto farbig. Die Außenschale aus Aluminium ist alleine schon aus Gründen der Kühlung ein wichtiges Kriterium, schließlich wird ein Großteil der erzeugten Wärme über die äußere Struktur abgeführt. Und dies wird beim neuen iPad mini wohl auch nötig sein, schließlich wird das mini 2 ziemlich sicher über das hochauflösende Retina Display verfügen. Dies macht die Fotos zumindest recht glaubhaft – außer dem Hauch Farbe gibt es keine feststellbaren Änderungen in der zweiten Generation des Mini-Tablets.

Mit einem anderen Patent zum mobilen Tippen machte Apple in den letzten Tagen ebenfalls auf sich aufmerksam: Das “Touch Correcting Keypad” ist ein neuer Ansatz zur Autokorrektur. Anstatt die getippten Worte zu korrigieren (oder mit irrwitzigen Vorschlägen für Lacher zu sorgen) passen sich die Tasten in ihrer Größe an, um häufiger benutzte Worte auf kleineren Displays leichter tippen zu lassen.

Ob das Patent jedoch in der nächsten iPad (mini)-Generation zum Einsatz kommt und ob es überhaupt zum Einsatz kommt, bleibt jedoch erst einmal zweifelhaft.

Kommentar schreiben

Banner buchen

Wenn du einen Bannerplatz auf unserer Website buchen, einen Linktausch vorschlagen, oder Artikel schreiben möchtest, klicke hier.