Umsatzgigant App Store – Wenn Weihnachten die Kassen klingeln

Datum: Autor: Sebastian Kategorie: Apple, iPad, iPhone, iPhone AppsTAGS:  , , , ,

Traditionell ist die Weihnachtszeit für den Einzelhandel die schönste Zeit des Jahres. Selbst in schwächeren Jahren wird die kriselnde Wirtschaft in der Regel in den Wochen rund um die Weihnachtstage durch steigende Verkaufszahlen ausgeglichen. Doch nicht nur im realen Handel klingeln die Kassen, wenn die Straßen nach Lebkuchen duften, auch in den Online Stores boomt das Geschäft.

Apples App Store konnte in der Weihnachtszeit sogar fast 90 Prozent Downloads mehr erreichen als an den anderen Tagen im Dezember. Und doch wird die Freude über die guten Zahlen bei Apple vor allem durch Google etwas getrübt.

--Werbung--

Umsätze und Downloads im App Store steigen rasant

Die nackten Zahlen sind durchaus beeindruckend: Die Anzahl der Downloads am Weihnachtstag aus dem App Store stieg um 87 Prozent, die Umsätze aus den Apps immerhin noch um 70 Prozent im Vergleich zum Rest des diesjährigen Dezembers. Hauptverantwortlich hierfür sind iOS-Geräte als Weihnachtsgeschenke und Gutscheinkarten mit iTunes-Guthaben. Am beliebtesten unter dem Baum schienen dabei iPad und iPad mini gewesen zu sein, denn die Downloadzahlen für Apps auf dem Tablet stiegen um 140 Prozent an. Da der App Store konkurrenzlos Programme für die iOS-Geräte anbietet, kann Apple sich über den Vertriebsweg über einen ungetrübten Gewinn freuen.

Eine Analyse der geladenen Programme offenbart allerdings nicht nur Positives für Apple, denn zu den beliebtesten Apps gehören zwei Programme von Google, die Apple mit iOS 6 standardmäßig aussortiert hatte. Dass die Youtube-App von Google zu Weihnachten zu den beliebtesten Downloads gehörte, dürfte noch zu verschmerzen gewesen sein, allerdings war auch Google Maps unter den beliebtesten Downloads. Nachdem Apple mit ihrem eigenen Kartendienst zeitgleich mit dem Release von iOS 6 eine Bauchlandung hingelegt hatte, gab es bereits viele kleinere Alternativen zur Navigation, unangefochten an der Spitze bleibt jedoch die Karte der Suchmaschine. Erst Anfang Dezember löste Google den Kartennotstand auf iPhones und iPads mit ihrer iOS-App und nutzte die Chance, die Apple durch die fehlerhafte Kartensoftware verschenkt hatte.

App Store punktet auch mit App Grundaustattung

Alle anderen Apps aus der Liste der Top-Downloads zeigen deutlich, dass die vielen Downloads vornehmlich von den neu geschenkten Geräten ausgingen. Denn oft handelte es sich dabei um die Grundausstattung für Tablet und Smartphone. Neben Skype konnte Apple am Weihnachtstag vor allem durch den digitalen Verkauf von iOffice den Umsatz steigern. Auf genaue Zahlen des gesamten Weihnachtsquartals muss aber noch ein wenig gewartet werden, diese werden im Januar den Investoren bekannt gegeben. Allerdings rechnet man mit Rekordumsatzzahlen.

Vor allem das iPad mini, bei dem Apple mit der Produktion immer wieder Engpässe überwinden musste, hatte den Marktanteil von iOS-Geräten im letzten Quartal 2012 deutlich gesteigert.

Doch der diesjährige Weihnachtstag war auch für die Konkurrenz ein lukratives Geschäft. So konnte auch Amazon im Bereich digital vertriebener Medien eine neue Rekordmarke setzen. Für heruntergeladene Filme, Musik und Apps für die Kindle-Tablets war der diesjährige Weihnachtstag nicht nur der beste Tag des Jahres, sondern in der Firmengeschichte des Konzerns aus Seattle.

Dass es zu Weihnachten allerdings nicht nur um knallharte Verkaufszahlen geht, konnte auf den iOS-Geräten das Nischen-Programm ElfYourself beweisen. In der weihnachtlichen App können Fotos von Freunden und Verwandten auf tanzende Elfenkörper gesteckt werden. Und auch dieses Programm befand sich am Weihnachtstag unter den beliebtesten Downloads.

Kommentar schreiben

Banner buchen

Wenn du einen Bannerplatz auf unserer Website buchen, einen Linktausch vorschlagen, oder Artikel schreiben möchtest, klicke hier.