Apple

iPhone ohne Vertrag ab jetzt im T-Punkt

Nachtrag vom 4.12.2007:
Durch das vorläufige Urteil des Hamburger Landgerichts darf T-Mobile das iPhone nun doch exklusiv mit Vertragsbindung anbieten.
Lesen Sie hier den vollständigen Bericht

Bericht vom 21.11.2007:
Nachdem Vodafone erfolgreich gegen das T-Mobile Monopol auf das Apple iPhone geklagt hatte, muss T-Mobile das Apple-Handy nun auch ohne Vertrag anbieten.
Der Preis ist aber noch nicht bekannt. Die Auflagen der von Vodafone erwirkten einstweiligen Verfügung verpflichten nun T-Mobile zum Verkauf des Iphones auch ohne Vertrag.

Wie Gulli (Meldung vom 20.11.2007 berichtet, soll das Iphone ohne simlock bereits ab heute (21.11) im Handel sein.

Weitere Informationen: iPhone ohne Vertrag

zum Artikel

iPhone Firmware 1.1.2.

Mit der neuen Firmware 1.1.2. für das iPhone möchte Apple die Sicherheitslücke schließen, die es erlaubt Software von Drittherstellern auf dem iPhone auszuführen. Das beinhaltet auch das sogenannte cracken des iPhones um es mit anderen SIM-Karten zu nutzen. Desweiteren enthält das Firmware-Update verschiedene Sprachversionen mit entsprechend angepassten Tastaturlayouts und die Anzeige des Ladestatus in iTunes.

In Deutschland sind übrigens alle iPhone mit der Firmware-Version 1.1.2. ausgestattet und das Update brauch daher auch nicht installiert werden.

zum Artikel

iPhone SIM-Lock

Ein Aufschrei der Empörung ging durch die Apple-Fan Gemeinde als bekannt wurde das Apple sein iPhone mit SIM-Lock verkaufen wird. In Deutschland hat sich Apple den Mobilfunkriesen T-Mobile ins geschäftliche Boot geholt. Seit dem 09.11.2007 ist das iPhone nun in allen Telekom Shops und im T-Mobile Web Shop erhältlich.

Um eine Vertragbindung mit T-Mobile zu umgehen müsste der iPhone SIM-Lock entfernt werden. Dies kann softwarebasiert erfolgen, die Folgen, ausser das der SIM-Lock entfernt wird, sind jedoch nicht klar. Viele iPhones sind bereits erfolgreich “gecrackt” worden und ermöglichen das man in das iPhone SIM-Karte einlegen kann (andere Mobilfunkanbieter). Apple warnt jedoch davor, da es keine Garantie mehr auf richtige Funktion für das iPhone gibt. Neuste Firmware-Updates können gecrackte iPhones schnell zu teuren Elektroschrott machen.

Auch die Rechtslage ist etwas unklar. So kann man Grundsätzlich mit seinem Eigentum machen was man möchte. Man kann eine andere SIM-Karte in iPhones einlegen oder mit dem Hammer draufhauen. Sollten jedoch Urheberrechte verletz werden sieht das schon wieder anders aus. So gibt es die Behauptung das nach einem verankerter Artikel im Urheberecht, das Entfernen des SIM-lock eine verbotene Umgehung einer technischen Schutzmassnahme ist. it-recht-kanzlei.de berichtete.
Doch dafür müsste das iPhone selbst ein “Werk der angewandten Kunst” also urheberrechtlich geschütz sein, wie Designermöel auch. Wäre aber auch nebensächlich, da es nur um urheberrechtliche Nutzungen geht so die Kanzlei. Die Entsperrung des Sim-Lock diene aber nicht zum Kopieren des iPhones.

Anders sieht es bei der Software aus. Sollte die Software entsprechend umgestaltet werden, kann es zu einer Verletzung des Urheberrechts kommen. Wer also ohne Zustimmung des Rechteinhabers, so die Kanzlei weiter, die Software manipuliert kann dazu aufgefordert werden, diese zu löschen. Die Nutzung einer anderen SIM-Karte und das Entfernen des SIM-Locks ist nach Meinung der Kanzlei nicht strafbar. Die gewerbs- oder außerprivate Entfernung des SIM-Lock, die Werbung mit Entfernungstools und der Handel mit “gecrackten” iPhone jedoch schon.

Und nun die gute Nachricht:
Ab heute (21.11.2007) muss nach einer einstweiligen Verfügung durch Vodafone, T-Mobile das iPhone ohne SIM-Lock und ohne Vertrag kaufen. Einen kurzen Bericht finden Sie hier iPhone ohne Vertrag jetzt im T-Punkt und hier Apple iPhone ohne Vertrag

zum Artikel

Stiftung Warentest: iPhone ganz schön teuer

Das Apple Smartphone wurde nun bei Stiftung Warentest einem Schnelltest unterzogen. Das Fazit des iPhone Test: Ein teurer Spass. Für 399,- Euro gemeinsam mit einem T-Mobile Vertrag ab 49,00 Euro ist das iPhone, trotz aller Reize, sehr teuer. Wer sich noch gedulden kann, sollte auf das Nachfolgemodell und einer voraussichtlichen Preissenkung, wie in Amerika bereits geschehen, warten.

zum Artikel

iPhone SIM-Lock illegal?

Nach Aussage des Kaliforniers Timothy Smith und seinem Anwalt Damian Fernandez würde der Kunde durch die Sperrung des iPhones für andere Anbieter überhöhte Preise für das iPhone und den Service des Mobilfunkanbieter AT&T bezahlen. Durch die Sperrung liege eine Verletzung des Wettberwerbsrecht vor, so der Anwalt des Klägers.

zum Artikel

Banner buchen

Wenn du einen Bannerplatz auf unserer Website buchen, einen Linktausch vorschlagen, oder Artikel schreiben möchtest, klicke hier.