Neueste Leaks und Gerüchte zum iPhone 6

Datum: Autor: Sebastian Kategorie: AppleTAGS:  , , , ,

Im September dürfte es endlich so weit sein, dann steht das iPhone 6 pünktlich zum Weihnachtsgeschäft, das in den USA am Black Friday beginnt, in den Regalen – zumindest bis die erste Auflage abverkauft ist. Nun konkretisieren sich wenige Monate vor dem Release nicht nur die Gerüchte zum iPhone 6, sondern auch erste Leaks zum neuen Smartphone – beziehungsweise den neuen Smartphones von Apple – sind aufgetaucht.

--Werbung--

Sonny Dickson offenbart Screenshots zum iPhone 6

Tech-Blogger Sonny Dickson und sein Twitter Feed sind nicht nur im Umfeld von Apple berühmt berüchtigt. Es wäre nicht das erste Mal, dass @SonnyDickson neue Geräte von Apple schon vor der öffentlichen Präsentation an seine Follower tweeten kann.

Zwar sind die Bilder diesmal nicht besonders spektakulär, wirken aber alleine deswegen gleich noch viel authentischer.

Offensichtlich wird es das iPhone 6 in zwei verschiedenen Größen geben, das ist aber auch schon längst keine Überraschung mehr. 4,7 Zoll und 5,5 Zoll messen die beiden iPhones und rein äußerlich hat sich nichts verändert. TouchID wird weiterhin im Home Button bleiben und auch den Home Button wird es weiterhin geben. Die 4,7-Zoll-Variante sieht optisch identisch zum iPhone 5s aus, während das größere iPhone 6 zumindest einen leicht schlankeren Rahmen aufweist und im Verhältnis mehr Oberfläche vom Display eingenommen wird.

Es wird laut Dickson einen neuen Prozessor geben, den Apple A8 nennen wird, der ebenfalls auf der 64-Bit-Architektur des A7 basieren wird, womöglich aber mit vier Kernen taktet, um noch einmal Geschwindigkeit dazu zu gewinnen. Eine neue Kamera mit 10 Megapixeln Auflösung (im Vergleich zur derzeitigen 8-Megapixel-Kamera) soll im iPhone 6 stecken, zudem wird das Objektiv mit einer maximalen Blende von f 2,0 etwas lichtempfindlicher als die Linse des Vorgängers sein. Das Gewicht für das 5,5 Zoll große iPhone 6 gibt Dickson mit 121 Gramm an, damit wäre es nur 9 Gramm schwerer als das iPhone 5s.

Die Enttäuschung der geleakten Technikspezifikationen liegt ganz klar im Display. Hier hält Apple wohl weiterhin am Retina Display und der bewährten Auflösung fest.

iPhone 6 wohl doch nicht schärfer als die Konkurrenz

Als Apple zum ersten Mal das Retina Display in iPhones, iPads und MacBooks integrierte, konnte der Konzern aus Cupertino noch mit den gestochen scharfen Bildern seiner Geräte begeistern. Inzwischen wurde Apple in puncto Pixeldichte allerdings längst von der Konkurrenz überflügelt und auch beim iPhone 6 wird man wohl nicht zurück schlagen.

Die Auflösung soll nur leicht von 640 x 1136 Pixeln auf 960 x 1704 Pixel erhöht werden. Somit liegt man immer noch nicht bei einer Full HD-Auflösung, die viele Android-Geräte bieten. Auch Gerüchte, dass Apple für das iPhone 6 ein Quad HD-Display plant, das 2560 x 1440 Pixel auf den Bildschirm des Smartphones zaubert (die selbe Auflösung wie der 27-Zoll-iMac), scheinen sich nicht zu bewahrheiten. Schlimmer noch, Apple will beide iPhone 6-Modelle mit der gleichen Auflösung verkaufen, womit die Pixeldichte beim großen iPhone noch einmal schlechter als beim 4,7-Zoll-Modell wäre.

Sicherlich ist dies auch in Apples geschlossenem Ökosystem des App Stores verankert, dennoch würde Apple ohne neue Bildschirme in seinen Geräten eine wichtige Chance vertun, mit dem iPhone 6 selbst Skeptiker wieder einmal zu begeistern.

Kommentar schreiben

Banner buchen

Wenn du einen Bannerplatz auf unserer Website buchen, einen Linktausch vorschlagen, oder Artikel schreiben möchtest, klicke hier.