Neues zum Neuen: News zum iPhone 5S

Datum: Autor: Sebastian Kategorie: Apple, iPhoneTAGS:  , , , ,

Bei Apple geht es in diesen Tagen durchaus zügig zu, denn die neueste iOS-Version iOS 7 soll bereits im Sommer erscheinen: Pünktlich zum Release des iPhone 5S. Zum gemutmaßten Release zumindest, denn Bestätigungen gibt es bei Apple ja immer erst pünktlich zu den Pressekonferenzen.

Jedoch verdichten sich einige Bilder rund um das neue “S-Update” des iPhones, vor allem auf der Softwareseite.

--Werbung--

Neues Gesicht für das iPhone 5S

Mit dem neuesten Update ihres Betriebssystems iOS möchte Apple einiges anders und vor allem besser machen. Ewige Baustellen wie der Kartendienst werden nach und nach aktualisiert und auch Sprachassistentin Siri könnte mit verbesserter CPU unabhängig von der Netzwerkverbindung agieren.

apple-iphone-5S

Die wichtigsten Änderungen dürften den Nutzern aber sofort ins Auge springen, denn für den Look des mobilen Betriebssystems wird fortan Apples Design-Chef Jonathan Ive verantwortlich sein. Der Brite, der bereits bei der Hardware von Apple alle Fäden in der Hand hält, wird künftig auch das Interface überarbeiten. Ziel der ganzen Angelegenheit sei es laut Cook, ein einheitlicheres Erlebnis zwischen Soft- und Hardware zu erstellen, schließlich ist das Betriebssystem nichts anderes als das Gesicht eines Smartphones.

Konkrete Bekanntgaben gibt es noch nicht, Ive ist aber großer Anhänger der Bauhaus-Designphilosophie von Einfachheit in Form und Farbe. Erstes Bauernopfer wird somit wohl das analoge Design von Apps wie dem Adressbuch und den Notizen sein. Beides ist auch in der Apple-Gemeinde nicht unumstritten und eine Rückkehr zum Aluminiumlook von MacOS vor allem auf den Retina Displays der richtige Schritte. Der analoge Retrolook, auch Skeuomorphismus genannt, dürfte somit gänzlich verschwinden aus iOS 7 verschwinden.

Damit iOS 7 pünktlich im Sommer zusammen mit dem iPhone 5S erscheinen kann, benötigt Apple derzeit aber jeden Programmierer. Dafür nimmt man sogar in Kauf, dass sich MacOS 10.9 verzögert. Vom großen Betriebssystem werden nämlich derzeit die Mitarbeiter umgeschichtet, um das mobile Betriebssystem pünktlich fertig zu stellen. Eine ähnliche Taktik verfolgte Apple bereits beim Erscheinen ihrer ersten iOS-Version, als sich MacOS 10.5 Leopard zugunsten einer rechtzeitigen Fertigstellung des iPhones verschob.

Farben und Geschwindigkeit für das iPhone 5S?

Heiße Spekulationen um die Form des neuen iPhones gibt es nicht, dieses wird mit ziemlicher Sicherheit die gleiche Silhouette wie das iPhone 5 besitzen und mit einem 4-Zoll-16:9-Display ausgestattet sein. Spekulationen, dass Apple den Screen auf 4,8″ vergrößert, beträfen frühestens das iPhone 6.

Dafür wird ziemlich sicher die Kamera durch ein neueres Modell von Sony ausgetauscht. Der 13-Megapixel-Sensor würde schärfere Bilder liefern und künftig auch in den neuen iPads verbaut werden. Außerdem erhält das iPhone 5S einen neuen Prozessorkern, der von der Presse A7-Chip getauft wurde. Andere Features sind dagegen noch etwas spekulativer, aber ebenso spektakulär: Ein Sensorsystem für Fingerabdrücke könnte zukünftig die herkömmliche Tastensperre ersetzen und auch für aufklappende Apps bastelt man einem wahren Augenschmaus.

Weiterhin fraglich bleiben farbige Versionen des neuen iPhones. Auch traditionell verlässliche Quellen wie das Wallstreet Journal spekulieren, dass Apple ähnlich wie bei den iPods farblich aus dem Vollen schöpfen könnte und das iPhone 5S (oder die günstigere, bisher noch nicht bestätigte Variante) in mehreren unterschiedlichen Farben erhältlich sein wird. Dann könnte der Sommer für Apple Fans durchaus bunt werden.

Und auch in Cupertino wird man sich auf einen turbulenten Sommer einstellen, denn zum Ende des zweiten Quartals soll auch die Produktion des iPhone 6 beginnen…

Kommentar schreiben

Banner buchen

Wenn du einen Bannerplatz auf unserer Website buchen, einen Linktausch vorschlagen, oder Artikel schreiben möchtest, klicke hier.