Neue Gerüchte zum iPad Air und Mini

Datum: Autor: Sebastian Kategorie: AppleTAGS:  , , ,

Das iPad gehört zu den erfolgreichsten Produkten, die Apple in der Palette hat. Sowohl das iPad Air als auch das iPad mini waren im letzten Weihnachstquartal maßgeblich an Apples finanziellen Erfolgen beteiligt. Auch in diesem Jahr soll sich der Erfolg der schlanken und stylischen Tablets nicht ändern, daher plant Apple wieder einmal einige behutsame Änderungen am iPad.

Die großen Revolutionen wird es aber vermutlich in diesem Jahr vorerst nicht geben.

--Werbung--

A8 und Touch ID für das neue iPad Air

Für das dritte Quartal dieses Jahres wird ein Update für das iPad Air und das iPad mini mit Retina Display erwartet – dies entspricht Apples typischem Produktzyklus, einmal im Jahr ein großes, technisches Update für die beliebteren Geräte auf den Markt zu bringen. Rein optisch wird sich mit der nächsten Generation aber vermutlich nichts ändern. Das Design des iPad Air kam erst mit der letzten Generation und glich sich den behutsamer gerundeten Kurven des iPad mini an. Die wichtigste optische Änderung könnte eine Erweiterung der Farbpalette sein: Die goldene Variante des iPhone erwies sich (vor allem im fernen Osten) als äußerst beliebt, gut möglich, dass auch goldene iPads ab Ende 2014 verkauft werden.

Das iPad Air würde zum Ende des Jahres sicherlich mit einer neuen Prozessorgeneration ausgestattet werden, der A8 Chip wäre die Fortsetzung der bisherigen Prozessorenreihe aus Apples Tablets. Außerdem soll auch Touch ID endlich im iPad verfügbar sein. Das iPad würde wohl seinen Home Button behalten, auch wenn das neue iPhone bald vielleicht nur noch aus einer Touch-Oberfläche bis zu den Rändern besteht. Für einen Komplettüberzug des 9-Zoll-iPad-Displays würden Apples Vorräte und Kapazitäten an Saphirglas wohl nicht ganz ausreichen.

Vielleicht kommt das neue iPad Air sogar schon ein wenig früher auf den Markt als die Vorgängergeneration und könnte schon im September verfügbar sein. Die Chancen auf ein neues iPad mini mit Retina Display sehen dagegen gar nicht einmal so rosig aus. Da Apple derzeit gleich an mehreren anderen Baustellen arbeitet – ein iPhone mit größerem Display und die iWatch -, scheinen die Kapazitäten für ein neues iPad mini zu fehlen. Mit dem A7-Chip und der höchsten relativen Auflösung in einem Apple-Gerät ist das iPad mini aber ohnehin noch auf einem guten Stand.

Apple schneidet alte Zöpfe ab -iPad 2 wird eingestellt

Das iPad 2 blieb bisher noch im Verkauf, als günstige Einsteigeralternative. Das letzte iPad ohne Retina (dafür aber noch mit 30-Pin Anschluss und A5-Chip) wird aber vermutlich im ersten Quartal eingestellt. Zumindest für den öffentlichen Verkauf, es gibt wohl Überlegungen, das iPad 2 weiterhin noch günstig an Bildungseinrichtungen abzugeben.

Stattdessen dürfte das iPad 4 die Stelle des 2011er iPad 2 einnehmen. Mit A6X-Chip und Retina Display wäre das iPad 4 technisch auf jeden Fall nicht komplett überholt und würde als großes iPad eine günstige Alternative zum brandneuen Air abgeben.

Schlechte Nachrichten gibt es auch für alle, die noch in diesem Jahr auf ein größeres Tablet von Apple gehofft haben. Sämtliche Pläne für ein großes iPad – Apple entwickelt wohl eine 12,9-Zoll-Version – beziehen sich wohl frühestens auf das nächste Jahr. Das als iPad Pro spekulierte Gerät soll deutlich mehr Rechenleistung bieten und vor allem für Business-Anwender und Kreative eine Alternative zum MacBook bieten. Jedoch frühestens ab 2015.

Kommentar schreiben

Banner buchen

Wenn du einen Bannerplatz auf unserer Website buchen, einen Linktausch vorschlagen, oder Artikel schreiben möchtest, klicke hier.