Nachwuchs für die Kleinen: iPad mini 2 im Anmarsch

Datum: Autor: Sebastian Kategorie: Apple, iPadTAGS:  , , , ,

Mit dem kleinen Bruder zum iPad, dem iPad mini, konnte Apple die Verkaufszahlen in der Tabletsparte Ende letzten Jahres noch einmal deutlich steigern und auch ihre konstant hohen Marktanteile bei Tablets weiter ausbauen. Dennoch hatte das kleine Tablet einige, kaum zu übersehende Makel, die sollen mit dem iPad 2 nun ausgeräumt werden.

Und da Apple die Produktion des ersten iPad mini bereits zurück gefahren hat, stehen die Chancen auf ein baldiges Erscheinungsdatum gar nicht mal so schlecht.

--Werbung--

Das iPad mini 2 endlich auch mit Retina Display?

Wer also mit dem Gedanken spielt, sich in den nächsten Wochen ein iPad mini zuzulegen, der sollte sich vielleicht noch ein wenig gedulden. Für das April 2013 hat Apple die Produktion nämlich bereits um 20 Prozent reduziert und im Laufe des Quartals wird es vermutlich noch zu deutlich drastischeren Kürzungen der Produktion kommen. Und da das iPad mini sich nach wie vor sehr gut verkauft, kann es dafür eigentlich nur einen Grund geben und der heißt: Es gibt bald einen Nachfolger.

Im dritten Quartal ist schon mit dem iPad mini 2 zu rechnen, das vermutlich gemeinsam mit dem iPhone 5S und vielleicht dem Budget iPhone vorgestellt wird. Zumindest würde dies kohärent in Apples Taktik bleiben, wurde auch das iPad 4 eher nebensächlich auf einer größeren Pressekonferenz (damals stand das iPad mini im Fokus) vorgestellt.

Einige Kritikpunkte der ersten Generation werden mutmaßlich verbessert, einer davon kann schon als sicher gelten. Das iPad 2 mini wird über ein Retina Display verfügen. Erst in den letzten Tagen gab Apple bekannt, dass Apps, die im App Store erhältlich sind, künftig Retina Displays unterstützen müssen, oder keine Zulassung mehr erhalten. Da liegt natürlich nur nahe, dass künftig jedes iOS-Gerät über ein Retina Display verfügt und Apple mit dem iPad mini den letzten “Schandfleck” geringer Auflösung austauscht. Selbst das MacBook Air wird in diesem Jahr wohl noch ein Update auf das Retina Display erfahren, damit verfügt dann jedes Gerät unter 15 Zoll über Pixel, die so dicht sind, dass sie mit bloßem Auge nicht zu trennen sind.

Kosmetische Updates für das iPad mini 2

Ansonsten dürfte sich die Innovation beim iPad mini 2 wohl in Grenzen halten, das Design wird mit ziemlicher Sicherheit gleich bleiben. Allenfalls wird Apple das Design des großen iPad seinem kleinen Bruder anpassen. Nur eine kleine Verschlankungskur steht wohl auf dem Programm. Hauptgrund dafür ist die LED Leiste, die die Hintergrundbeleuchtung für das iPad mini stellt. Statt wie bisher zwei LED Leisten, wird in Zukunft nur noch eine LED Leiste den Bildschirm erhellen. Neben weniger Gewicht und Breite wirkt sich das auch positiv auf die Batterieleistung aus.

Die restlichen Änderungen betreffen vornehmlich die inneren Werte. Neben einem neuen und verbesserten Prozessor wird dies auch den LTE-Chip betreffen. Auch über eine neue Kamera wird spekuliert – in Zukunft wird wohl Sony mit 12-Megapixel-Modellen sämtliche Kameras der iOS-Geräte stellen.

Mit den verkürzten Produktzyklen bei Tablets und Smartphones passt sich Apple zumindest der Konkurrenz an, denn bisher war Apple was die Releases neuer Hardware betraf, immer leicht auszurechnen. Durch kürzere Generationen bleibt man in Cupertino flexibel und schafft es, kleinere und größere Neuerungen einzubauen – auch in die kleinsten Schalen.

Kommentar schreiben

Banner buchen

Wenn du einen Bannerplatz auf unserer Website buchen, einen Linktausch vorschlagen, oder Artikel schreiben möchtest, klicke hier.