Mailbox – Neue App für Mails und mehr

Datum: Autor: Sebastian Kategorie: Apple, Gratis Apps, iPhone, iPhone AppsTAGS:  , , , ,

Zugegeben, neben Apples eigenem e-Mail Programm Mail gibt es noch eine Vielzahl weiterer Anwendungen wie etwa GoogleMail oder die Apps der verschiedenen e-Mail Anbieter. Eine wirkliche Revolution sind diese Programme allesamt nicht, genau hier aber möchte Mailbox ansetzen.

Entwickler Orchestra etwa verspricht eine frische Mischung aus e-Mail-Programm und Organizer, der das Archivieren und Sortieren von Mails vollkommen neu gestalten wird.

--Werbung--

Mailbox sorgt für Ordnung auf dem iPhone

Wie der Entwickler Orchestra bekannt gab, befindet sich die App Mailbox bereits seit einiger Zeit in einer erweiterten Testphase und werde dementsprechend in den nächsten Wochen im App Store zur Verfügung stehen. Das Beste daran: Mailbox wird kostenfrei sein und soll es auch in Zukunft bleiben. Damit das Programm auch in einem längeren Produktzyklus lukrativ bleibt, soll es später extra Features für Premiumkunden geben.

Im Moment liegt die Funktionalität von Mailbox hauptsächlich in dem Abarbeiten von Mails in der Form eines digitalen Organizers. Mails werden nun in To-Do-Felder eingeteilt und können abgearbeitet werden. So können die Mails nicht nur nach Dringlichkeit sortiert werden, sondern den Nachrichten können auch bestimmte Termine und Zeitfenster zugewiesen werden. So wird sicher gestellt, dass es nun deutlich schwerer fällt, Erinnerungen zu ignorieren oder das Beantworten von Mails zu vergessen.

Natürlich werden auch altbekannte Funktionen in Mailbox zum Einsatz kommen, das Schreiben von Mails und die Bedienung von Mailbox ist intuitiv und einfach, Fotos lassen sich ganz einfach über die Kamera in die e-Mails einbinden. Der Clou an Mailbox ist jedoch die Bedienung und das Farbsystem. Ob Mails ignoriert oder beantwortet werden, lässt sich nun ganz einfach mit dem Streifen des Fingers festlegen, eine Farbcodierung von rot bis grün zeigt auf den ersten Blick, wie weit der User in seinem Postfach gekommen ist. So werden Mails mit dem grünen Häkchen archiviert, mit rot gelöscht und mit gelb für später aufbewahrt – alles mit der bekannten Swipe-Geste.

Mailbox wird dabei seinen Schwerpunkt auf cloudbasierten Service setzen und wegen der hohen Nachfrage werden derzeit bereits Reservierungen entgegen genommen – wer zuerst kommt, mahlt zuerst.

Mailbox – erst das iPhone, dann die ganze Welt

Zunächst einmal ist Mailbox auf iOS beschränkt und selbst iPhone-User müssen nach dem Release noch mit einigen Einschränkungen kämpfen. Vornehmlich wird Mailbox zunächst nur mit Gmail Konten interagieren können. In Zukunft werden jedoch nicht nur andere e-Mail Anbieter unterstützt, Mailbox wird selbstverständlich auch mehrere Konten auf einem Telefon managen können. Auch Versionen für Android-Geräte werden in Kürze folgen. Und Freunde digitaler Sicherheit werden sich ebenfalls mit Mailbox anfreunden können, denn die App verschlüsselt alle ein- und ausgehenden Daten.

Zwar erfindet Mailbox das Rad nicht neu und ist insbesondere mit der vorläufigen Beschränkung auf GoogleMail Konten zunächst arg limitiert, allerdings bietet es einige schöne Ansätze. Insbesondere die sehr schnell zu erfassende Sortierung der e-Mails, die Integration in einen Terminkalender und die einfache Bedienung mittels Streichen dürften Mailbox zu einer durchaus ansehnlichen Alternative machen.

Wer also ohnehin genug von Apples und Googles Mailprogrammen hat und eine einfache App mit einer schönen und simplen Oberfläche sucht, sollte das kostenlose Programm Mailbox einmal ausprobieren. Und sich am besten jetzt schon beim Hersteller Orchestra einen Zugang für den Cloudspace sichern.

Kommentar schreiben

Banner buchen

Wenn du einen Bannerplatz auf unserer Website buchen, einen Linktausch vorschlagen, oder Artikel schreiben möchtest, klicke hier.