iPad Mini: Liebling, ich habe das iPad geschrumpft!

Datum: Autor: Beni Kategorie: AppleTAGS:  , , ,

Auch wenn Apple mit dem iPad das Tablet nicht erfunden hat, so kommt es jedem geneigten Computernutzer zumindest genau so vor. Der Markt für Tablets wurde jedenfalls erst nach der Einführung des iPads wirklich lukrativ und so verwundert es nicht, dass in den letzten Tagen immer wieder Berichte auftauchten über ein neues iPad. Und zwar den kleinen Bruder: Das iPad Mini.

Kleiner, mobiler, leichter

Den Gerüchten zufolge wurden die Apple-Reseller bereits gebeten, in den Regalen für das Weihnachtsgeschäft Platz für ein neues Produkt zu machen. Und da ein Fernsehsystem von Apple ja seit Monaten auf sich warten lässt, wird es wohl auf das iPad Mini hinaus laufen. Wie immer eigentlich kursieren bereits Fotos im Netz und auch einige Teile und Designeinzelheiten sollen wohl wieder durchgesickert sein. Das ist Apple natürlich durchaus recht, denn die ständigen Newsleaks schüren die Vorfreude und machen die Geheimniskrämerei erst so wertvoll.

--Werbung--

Am 17. Oktober soll es zu eine Pressekonferenz kommen, die sich im Kern mit dem iPad Mini beschäftigen soll. Dieses soll dann der kleinen und leichten Konkurrenz Nexus 7 und Amazons Kindle Paroli bieten – mit dem Apfel auf dem Rücken und dem erfolgreichen großen Bruder eigentlich kein Problem.

Kommt es auf die Größe an?

Mit der Rechenleistung des iPhone 5 im Hinterkopf ist es eigentlich müßig, sich über die technischen Spezifikationen des iPad Mini Gedanken zu machen – es wird dank des A6-Chipsatzes genug Geschwindigkeit aufweisen, um auch anspruchsvollere mobile Anwendungen leistungsgerecht wiedergeben zu können.
Durch die geringere Größe und das kleinere Gewicht soll mehr Mobilität gewährleistet sein und die wird sich wohl dank der LTE-Technik auch auszahlen. Eben jene steckt zwar in Deutschland noch in den Kinderschuhen, aber wie auch das iPhone 5 werden wohl alle neuen Mobilgeräte mit dem Apfel auf die zukunftswiesende Funktechnologie setzen.

Die Display-Größe wird wohl knapp unter 8 Zoll liegen (zum Vergleich: Das “große” iPad verfügt über einen Bildschirm von 9,7″), was dank des Retinadisplays dennoch eine hohe Auflösung und klare Farben verspricht. Mit dem neuen Retinadisplay des iPhone 5 ausgestattet, wäre das Bild nicht nur noch schärfer, sondern das Gerät auch flacher. Für den kleinen Tablett-PC wäre eine Auflösung von über 1920×1080 Bildpunkten somit kein Problem mehr. Das iPad Mini wäre damit immer noch etwas größer als die direkten Konkurrenten Kindle Fire und Google Nexus 7, aber Apple orientiert sich ja grundsätzlich eher selten am Design der Konkurrenz, sondern beschreitet eigene Wege.

Ansonsten wird das iPad Mini wohl schlichtweg eine günstigere Alternative zum iPad darstellen, die noch stärker auf mobiles Surfen und Multimedia für unterwegs ausgelegt ist. Die wohl beste Nachricht liegt tatsächlich im Preis: Dieser soll nämlich deutlich unter der 500 US-$ Marke liegen.

Kleines iPad ganz groß

Dass das iPad Mini wohl kommen wird, ist einigermaßen sicher und selbst auf einen Termin scheint die Internetgemeinde sich geeinigt zu haben: Der Verkaufsstart liegt vermutlich Anfang November, sollten einige Gerüchte über Engpässe bei einigen Zulieferern sich nicht noch bewahrheiten.
In jedem Fall wird der Launch des iPad Mini für Apple spannend, da es sich um den ersten größeren Produktrelease nach dem Tod von Steve Jobs handelt. Nun wird Apple CEO Tim Cook beweisen müssen, dass er sich aus dem Schatten des Apple-Gründers Jobs zu lösen vermag.

Kommentare (1)

  • Jetzt kopieren sie das GalaxyTab 7.7

    Antworten

    JJKOELN

    |

Kommentar schreiben

Banner buchen

Wenn du einen Bannerplatz auf unserer Website buchen, einen Linktausch vorschlagen, oder Artikel schreiben möchtest, klicke hier.