iPod

Weitere Hinweise auf einen iPod nano mit Kamera

Diese Woche wurden in einem Patentantrag, der von der US-Patentbehörde veröffentlicht worden war, potentielle Eigenschaften eines zukünftigen Touch-Screens für den iPod nano enthüllt. Offiziell hat der Antrag den Titel “Environment Sensitive Display Tags”. Das Dokument, das von AppleInsider entdeckt worden war, beschreibt die Erweiterung des iPod nano um zusätzliche Sensoren inklusive einer Kamera, um neue Funktionen zu ermöglichen.
Der Antrag befasst sich mit Software, die es erlaubt dynamisch veränderliche Inhalte auf dem Gerät anzuzeigen. Viel interessanter sind allerdings die mitgelieferten Illustrationen, die auf eine Kamera und Spiele hinweisen. Der aktuelle iPod nano der sechsten Generation hat keine Kamera und es kann keine Zusatzsoftware installiert werden.
Neben der Kamera erwähnt der Antrag auch einen Bewegungssensor, einen Temperaturfühler und ein Mikrofon, die alle in den iPod nano integriert werden sollen. Diese Sensoren könnten auch dafür benutzt werden, die Informationen, die angezeigt werden, dynamisch zu verändern.
Während die Unterlagen im Text keinerlei Erwähnung vom iPod nano machen, zeigen die Bilder ein kleines Gerät ohne physische Knöpfe und einer Erscheinung, die der des Multi-Touch-Modells, das Apple letzten September veröffenticht hat, stark ähneln.
Die Erwähnung einer Kamera im Patentantrag kommt damit kurz nachdem ein Foto aufgetaucht war, das einen iPod nano der siebten Generation mit einer Kamera auf der Rückseite zeigen soll.
Das Modell der größeren fünften Generation, die 2009 veröffentlicht worden war, hatte entgegen der aktuellen Version eine Kamera und das klassische “Click Wheel” als Bedieninstrument. Vorherige Versionen unterstützten auch iPod Click Wheel Games. Für die Touchscreen-Version der sechsten Generation des iPod nano gibt es aber keine Spiele.
Das Betriebssystem des iPod nano ist darauf ausgelegt sich wie iOS anzufühlen und auch so auszusehen. Allerdings ist es ein System, das von der Software für iPhone und iPod touch komplett verschieden ist und ein eigenständiges Betriebssystem darstellt. Im Dezember hatten Hacker es geschafft die Software zu knacken. Bisher sind aber noch keine nützlichen Hacks aufgetaucht.
Durch die Möglichkeit separate Software nachträglich auf den iPod nano aufspielen zu können, würde sich das Betriebssystem weiter an iOS annähern.

zum Artikel

Tolle iOS-Spiele 2011

Auf der Game Developers Conference wurden einige sehr spannende iPhone- und iPad-Spiele für 2011 angekündigt. Wir stellen hier einige der vielversprechendsten vor.

Machine Gun Jetpack von Halfbrick

Spiele von Halfbrick sind einfach unbeschreiblich gut. Das australische Entwicklungs-Studio ist bekannt für Welterfolge wie Fruit Ninja und Age of Zombies und jetzt verspricht “Machine Gun Jetpack” das Genre der endlosen Laufspiele neu zu erfinden.

Wir spielen den großmäuligen Helden Barry Steakfries, der sich mithilfe seiner hybriden Waffe aus Maschinengewehr und Jetpack seinen Weg durch ein feindliges Labor bahnt. Dabei überwindet er einige fiese Fallen wie elektrische Felder, Laserstrahlen und Racketen-Beschuss.
Zur Hilfe kommen dem wackeren Kämpfer eine Menge Boni, die freigeschaltet werden können, sodass der Spieler sicher gerne wieder zu diesem Spiel zurückkommt. Machine Gun Jetpack soll im Sommer als Universal App für alle iOS-Geräte zum Download bereitstehen.

Casey’s Contraptions von Snappy Touch/Mystery Coconut

Wir haben letztes Jahr schon einige dieser Physik-Rätsel-Apps gesehen und auf den ersten Blick mag man sich vielleicht dazu verleiten lassen, dass Casey’s Contraptions nur eine kindisch wirkende Kopie der bisherigen Genre-Vertreter sei – doch weit gefehlt. Dieser neue Vertreter hier wird vielleicht sogar neue Standards setzen. Zur Veröffentlichung wird das Spiel mit 70 Leveln aufwarten können, in denen der Spieler Objekte platziert, um das jeweilige Ziel zu erreichen.
Das Alleinstellungsmerkmal dieses Titels liegt in seiner Liebe zum Detail und seinem Sinn für Humor. Zusätzlich besteht die Möglichkeit die eigenen Lösungen zu den verschiedenen Leveln mit anderen zu teilen und andere mit über den Editor selbst erstellten Leveln herauszufordern.

Agent Squeek von Firemint

Noch ein Kandidat mit australischer Herkunft taucht in unserer Liste auf. Firemint aus Down-Under haben mit Real Racing und Flight Control zwei der vorbildlichsten iOS-Spiele geschaffen. Agent Squeek könnte der Dritte im Bunde werden.

Dieses einzigartige Spiel ruft dazu auf in die Rolle einer Spezialagenten-Maus zu schlüpfen, die den Auftrag hat Käsestücke zu sichern, die unter der Bewachung durch Katzen stehen.

Der Spieler zeichnet mit dem Finger die Pfade vor, die Agent Squeek vorbei an patrollierenden Katzen, Laserfallen und anderen Hindernissen zum Ziel führen.

Wir werden also auch dieses Jahr wieder viel Zeit mit Spielen verplempern dürfen.

zum Artikel

Neuer iPod Touch mit 2MP Kamera

Bilder eines neuen iPod-Touch mit 2-Megapixel-Kamera sind auf einem vietnamesischen Blog erschienen. Die Fotos zeigen ein 64GB Modell mit einem Unibody-Aluminium-Gehäuse. Ein Aufkleber auf der Rückseite (siehe Fotos) gibt weiter Aufschluss über das abgebildete Gerät.
Hier die Fotos: www.gizmodo.com.

zum Artikel

Der neue iPod nano…

… hat jetzt auch eine Videofunktion mit der man sogar Videos mit Effekten, wie Röntgen, Spiegeln, Bewegungsunschärfe, Sepia… aufnehmen kann. Die mit dem iPod nano gemachten Videos werden beim anschliessen an den Mac über iPhoto synchronisiert. Das geht natürlich auch mit einem PC.

zum Artikel

Philips Wake-up-Light für das iPhone

Das Wake-up-Light von Philips wurde jetzt um eine Dockingstation für das iPhone erweitert. Der “Lampen-Wecker” von Philips weckt mit Natur- und Entspannungsklängen und simuliert dabei das Licht eines Sonnenaufgang.
Alternativ kann auch das integreirte Radio zum Aufwachen genutzt werden.
Das neue Wake-up-Light HF3490 hat nun eine Dockingstation für das iPhone oder den iPod.

zum Artikel

Banner buchen

Wenn du einen Bannerplatz auf unserer Website buchen, einen Linktausch vorschlagen, oder Artikel schreiben möchtest, klicke hier.