iPod

ipod-touch

Neuer iPod Touch: weniger Ausstattung für weniger Geld

Vergangene Woche stellte Apple unerwartet eine neue Version des bereits vorhandenen iPod Touch 5th Generation vor, die sich sowohl im Inneren als auch äußerlich leicht verändert hat, allerdings auch etwas günstiger ist als das bisherige Modell. Neben anderen Änderungen ist die Kapazität geringer und die Rückseiten Kamera ist verschwunden.

zum Artikel
apple-ipod-touch

Der Apple iPod der 4. Generation

Mit iTunes Musik herunterladen und Fernsehen gucken, Nachrichten schreiben oder auch einfach Spiele spielen, das alles kann man mit seinem iPod machen. Immer wieder neue Ausführungen und weitere Features gibt es für dieses kleine Wunder mit großer Wirkung. Das neue Retina Display lässt alles noch besser und klarer erscheinen. Was kommt noch? Der iPod 4. Generation lässt keine Wünsche mehr offen.

zum Artikel
itunes

Gutes Geschäft mit iTunes und Aufatmen für die Aktie

Noch unter Steve Jobs setzte Apple mit iTunes auf eine einheitliche Plattform, mit der digital Medien vertrieben werden können. Das Geschäft eröffnete einen ganzen Markt und während Apple sich in seinen Geräten immer weiter von physischen Datenträgern wie DVDs verabschiedet, wird auch das Geschäft mit dem Handel immer lukrativer.

Dabei sind die Margen teilweise denkbar schmal. Allerdings: Über die Masse und ihre eigene Software kann Apple doch erhebliche Umsätze einfahren. Von zwei Milliarden US-Dollar ist die Rede.

zum Artikel
apple-schwarzer-Freitag

Schwarzer Freitag – Rabatt auf Apple-Produkte

Es ist eine einmalige Gelegenheit, bei Apples Online Store ordentlich Geld zu sparen. Gibt Apple doch sonst nur Rabatte für Studenten und Geschäftskunden, ist am 23. November 2012 der sogenannte Schwarze Freitag – und das bedeutet,  dass es auf alle Produkte von Apple, sowohl im Online Store als auch in den Apple Stores weltweit, großzügige Rabatte geben wird.

zum Artikel
apple-ipadmini

Wie man die Anordnung der Apps beim Wiederherstellen eines iOS-Geräts rettet

Falls man jemals ein iOS-Gerät mit iTunes wiederherstellen musste – zum Beispiel, wenn man sich die neuste iPhone-Version gekauft hat – ist es gut möglich, dass man über einen der frustrierendsten Bugs im Zusammenspiel von iTunes und iOS 4 gestolpert ist: Der Großteil der akkurat vorgenommenen Organisation des Home-Screens ist dahin. Die meisten der Apps von Drittanbietern sind nicht mehr in den Ordnern und auf den Screens, wo sie einmal planvoll abgelegt wurden.
Doch es gibt Abhilfe! Hier ist eine Anleitung, wie die ursprüngliche Anordnung Schritt-für-Schritt wiederhergestellt werden kann:

  1. Das iPhone, iPad oder der iPod touch müssen wiederhergestellt werden, indem sie an den Computer angeschlossen werden und das Gerät in der Sektion ‘Geräte’ in iTunes ausgewählt wird und in der Übersicht ‘Wiederherstellen’ angeklickt wird. (Falls es sich um ein nagelneues iOS-Gerät handelt, das basierend auf dem letzten Backup eingerichtet werden soll, kann dieser Schritt übersprungen werden.)
  2. Auf die Aufforderung des Dialogs zur Wiederherstellung vom Backup hin wird das letzte Backup gewählt und “Wiederherstellen” angeklickt (Außer bei einem nagelneuen Gerät kann das bis zu 15 Minuten dauern).
  3. Nun muss die Beendigung des Wiederherstellungsprozess abgewartet werden. Daraufhin beginnt der normale Vorgang der Synchronisation. (Wenn man während der Synchronisation auf die Apps-Ansicht in iTunes klickt, sieht man womöglich sämtliche ausgewählten Apps über viele verschiedene Screens verteilt und nicht mehr in der vorherigen Ordnung.)
  4. Sobald iTunes die Synchronisation der Apps beendet hat, kann man entweder den Stop-Button (das kleine ‘X’) in iTunes klicken oder man lässt iTunes mit der Musik, den Filmen, TV Shows und so weiter fortfahren. Die Hauptsache ist, dass die Apps alle synchronisiert sind.
  5. Nun folgt ein Rechtsklick (oder ‘Control’-Klick) auf das Gerät im iTunes-Sidebar und die Auswahl ‘Wiederherstellen vom Backup’ aus dem erscheinenden Menü.
  6. Im folgenden Dialog, muss dasselbe Backup gewählt werden, das in Schritt 2 gewählt wurde. Dann wird auf ‘Wiederherstellen’ geklickt.
  7. Erneut darf auf die Beendigung der Synchronisation gewartet werden.

apple-ipadmini

Dieser Ablauf ist mehrfach getestet. Es ist wichtig sicherzustellen, dass über iTunes regelmäßig ein Backup des iOS-Geräts erfolgt. Natürlich ist es unangenehm zweimal hinereinander wiederherzustellen, aber bis Apple diesen Bug behoben hat, ist es viel weniger Arbeit, als alle Apps einzeln zu ordnen. Besonders, wenn man sehr viele installiert hat.

zum Artikel

Banner buchen

Wenn du einen Bannerplatz auf unserer Website buchen, einen Linktausch vorschlagen, oder Artikel schreiben möchtest, klicke hier.