Von Premium zu Dumping? Ist das iPhone 5S nur der Anfang?

Datum: Autor: Sebastian Kategorie: iPhoneTAGS:  , , , ,

Dass es noch in diesem Jahr ein zweites iPhone geben wird, gilt inzwischen fast schon als erwiesen. Die Gerüchte um das Billig-iPhone verdichten sich seit einiger Zeit, immer wieder tauchen angeblich geleakte Bilder von der Schale im Internet auf und es gibt Spekulationen zu Designstudien.

Doch ein günstigeres iPhone 5S könnte nur der Anfang einer weiter reichenden Offensive sein, mit der Apple sich vor allem auf dem mobilen Sektor Marktanteile zurück holen möchte. So soll auch das iPad mini demnächst einen günstigeren Verwandten bekommen und mehr Leute von Android zu iOS locken.

--Werbung--

Keine Angst vor Ramsch – iPhone 5S setzt auf Masse und Klasse

Vor allem im Bereich der Smartphones und Tablets hat Apple mit Android einen harten Konkurrenten. Konnte man sich bei Computern immer noch durch einen deutlichen Qualitätsunterschied zu Windows absetzen, so ist Android in allen Belangen ein mindestens ebenbürtiger Konkurrent, Lücken in der Sicherheit durch die Store-Politik von Google einmal ausgeklammert.

Besonders hier hat iOS in den letzten Jahren deutlich an Zugkraft verloren, da es eben nur ein Tablet und nur ein Smartphone von Apple gibt. Da Apple in diesem Jahr wohl eine günstigere Variante das iPhone 5S auf den Markt bringen wird (die bis auf eine Plastikschale und einen breiteren Body vermutlich recht identisch sein wird), scheint man sich auch der Masse an Kunden anzunähern, die nicht länger bereit sind, für ein Smartphone bis zu 899, – Euro zu bezahlen.

Das kann Apple alleine auch an der Produktion des iPhones ablesen, denn nicht nur das derzeit aktuelle iPhone 5 wird noch produziert, auch die Vorgängermodelle iPhone 4 und iPhone 4S befinden sich nach wie vor in der Produktion und machen rund ein Drittel der Herstellung aus. Auch Apple selbst vertreibt die älteren iPhones zu günstigeren Preisen über die eigene Website und es besteht immer noch eine rege Nachfrage nach den Geräten.

Dass es eine Nachfrage nach günstigeren Geräten von Apple gibt, konnte auch das iPad mini beweisen, das sich binnen kürzester Zeit zum Verkaufsschlager mauserte. Das billigere iPhone 5S soll nun eine neue Sparte für Apple öffnen, wird preislich vermutlich im Bereich der Galaxy-Smartphones von Samsung mitspielen und könnte nur der Anfang einer ganzen Reihe von Produkten sein.

Folgt ein günstiges iPad dem iPhone 5S?

Glen Yeung, Analyst der Citygroup, glaubt zumindest an genau dieses Umdenken bei Apple. So soll es in der Kette der Zulieferer Hinweise geben, dass das günstige iPhone 5S nur das erste von vielen Geräten sein könnte, mit denen Apple in einer einfacheren Verkleidung sich selbst Konkurrenz macht. Laut Yeung würde Apple bereits an einem günstigeren iPad mini arbeiten.

Gerade im Tabletsektor ist Apple im Vergleich zur Konkurrenz durch Android-Geräte noch ziemlich gut aufgestellt, ein Ausbau der Marktanteile scheint also nicht ausgeschlossen.

Ob Apple aber tatsächlich so weit gehen wird und eine günstigere Produktlinie für mehrere Produkte in die Regale der Händler bringt, ist zumindest aus firmenpolitischer Sicht fraglich. Denn die letzte Dumpingoffensive der Firma endete beinahe mit dem Bankrott von Apple.

Es stellte sich einfach heraus, dass die Kunden nicht bereit waren, an die Apple-Qualität zu glauben, wenn die Produkte nicht auch den Apple-Preis hatten.

Kommentar schreiben

Banner buchen

Wenn du einen Bannerplatz auf unserer Website buchen, einen Linktausch vorschlagen, oder Artikel schreiben möchtest, klicke hier.