iPhone Spiele

Tolle iOS-Spiele 2011

Auf der Game Developers Conference wurden einige sehr spannende iPhone- und iPad-Spiele für 2011 angekündigt. Wir stellen hier einige der vielversprechendsten vor.

Machine Gun Jetpack von Halfbrick

Spiele von Halfbrick sind einfach unbeschreiblich gut. Das australische Entwicklungs-Studio ist bekannt für Welterfolge wie Fruit Ninja und Age of Zombies und jetzt verspricht “Machine Gun Jetpack” das Genre der endlosen Laufspiele neu zu erfinden.

Wir spielen den großmäuligen Helden Barry Steakfries, der sich mithilfe seiner hybriden Waffe aus Maschinengewehr und Jetpack seinen Weg durch ein feindliges Labor bahnt. Dabei überwindet er einige fiese Fallen wie elektrische Felder, Laserstrahlen und Racketen-Beschuss.
Zur Hilfe kommen dem wackeren Kämpfer eine Menge Boni, die freigeschaltet werden können, sodass der Spieler sicher gerne wieder zu diesem Spiel zurückkommt. Machine Gun Jetpack soll im Sommer als Universal App für alle iOS-Geräte zum Download bereitstehen.

Casey’s Contraptions von Snappy Touch/Mystery Coconut

Wir haben letztes Jahr schon einige dieser Physik-Rätsel-Apps gesehen und auf den ersten Blick mag man sich vielleicht dazu verleiten lassen, dass Casey’s Contraptions nur eine kindisch wirkende Kopie der bisherigen Genre-Vertreter sei – doch weit gefehlt. Dieser neue Vertreter hier wird vielleicht sogar neue Standards setzen. Zur Veröffentlichung wird das Spiel mit 70 Leveln aufwarten können, in denen der Spieler Objekte platziert, um das jeweilige Ziel zu erreichen.
Das Alleinstellungsmerkmal dieses Titels liegt in seiner Liebe zum Detail und seinem Sinn für Humor. Zusätzlich besteht die Möglichkeit die eigenen Lösungen zu den verschiedenen Leveln mit anderen zu teilen und andere mit über den Editor selbst erstellten Leveln herauszufordern.

Agent Squeek von Firemint

Noch ein Kandidat mit australischer Herkunft taucht in unserer Liste auf. Firemint aus Down-Under haben mit Real Racing und Flight Control zwei der vorbildlichsten iOS-Spiele geschaffen. Agent Squeek könnte der Dritte im Bunde werden.

Dieses einzigartige Spiel ruft dazu auf in die Rolle einer Spezialagenten-Maus zu schlüpfen, die den Auftrag hat Käsestücke zu sichern, die unter der Bewachung durch Katzen stehen.

Der Spieler zeichnet mit dem Finger die Pfade vor, die Agent Squeek vorbei an patrollierenden Katzen, Laserfallen und anderen Hindernissen zum Ziel führen.

Wir werden also auch dieses Jahr wieder viel Zeit mit Spielen verplempern dürfen.

zum Artikel

Lustige Apps für den kleinen Geldbeutel!

Hättest Du vielleicht gern mal wieder ein paar neue Apps für Dein iPhone oder Dein iPad und im Geldbeutel herrscht gähnende Leere? Dann bist Du hier richtig gelandet! Hier sind einige Schnäppchen aus dem App Store:

TypeDrawing für das iPad malt mit Schriftarten. Digitale Künstler werden sich über die erweiterte Ausdruckmöglichkeit freuen. Die App ermöglicht ganze Gemälde aus Schrift, anstatt einfach nur Farbe. Im Moment gibt’s die App für vergünstigte 79 Cent.

Bei Cows vs. Aliens hilfts Du die Kühe in den Stall zu treiben und hältst die Aliens davon ab hinterher zu kommen. Das klingt vielleicht einfach, allerdings sind die Aliens ganz schön hartneckig! Und dieser Kampf gegen die Außerirdischen macht ganz schön süchtig und irre Spaß. Immer wenn man denkt man hat alle Aliens verhindert, taucht hinterrücks doch noch eins auf! Cows vs. Aliens läuft über das Apple Game Center und kostet nur 79 Cent für iPhone, wie iPad.

Wer kennt Epic Mickey für die Nintendo Wii? Ein tolles und innovatives Spiel, das den guten alten Mickey Mouse wieder aus der Versenkung geholt, ihm einige coole Fähigkeiten gegeben und ihn in die böse Seite der Disney-Welt Wasteland geschickt hat. Disney’s Epic Mickey Digicomics ist eine kostenlose Univesal App, die uns noch tiefer mit ins Wasteland nimmt. Eine kostenlose Ausgabe eines digicomic von Epic Mickey ist enthalten, die mehr über die Charaktere enthüllt und noch einiges mehr, wie zum Beispiel Trailer und Videos, zu bieten hat.

Candy Rush ist ein total niedliches Rätsel-Spiel. Du arbeitest in einem Süßigkeitenladen und Dein Job ist es verschiedene Süßigkeitenpakete zu packen. Die verschiedenen Sorten von Schachteln bringen unterschiedlich viel Geld ein. Je schneller Du bist, desto mehr Preise gewinnst Du für Dich und Deine Katze. Auch diese Universal App für iPhone und iPad gibt es im Moment für günstige 79 Cent.

Wem Candy Rush zu niedlich ist, für den gibt es zum Schluss noch was für echte Lausbuben. In Inspector Gadget’s MAD Dash muss der bekannte Detektiv die kleine Penny retten. Dabei springt und hüpft er auf Gebäude, schwingt sich durch die Gegend und ist auch sonst schwer in Aktion. Dieser Superspaß für alle, die im Herzen kleine Jungs geblieben sind, ist für begrenzte Zeit kostenlos als iPhone-Version zu haben!

zum Artikel

“Smuggle Truck” erhitzt die Gemüter

Eine iPhone- und iPad-App, die illegale Einwanderung auf den Arm nimmt, ist unter Beschuss von Aktivisten geraten, die die Mühen der Einwanderer keinem Spott ausgesetzt sehen wollen.
Bei der App “Smuggle Truck: Operation Immigration”, frei übersetzt “Schmuggel-Lastwagen: Operation Einwanderung”, hat der Spieler die Aufgabe einen Pick-up über felsiges Terrain zu steuern, ohne dass dabei zu viele Mitfahrer herausfallen. Hin und wieder fliegt auch mal ein Baby aus dem Lastwagen durch die Luft.
Owlchemy Labs, das Entwickler-Team aus Massachusetts, das das Spiel geschrieben hat, ruft Spieler dazu auf “sich, während des Versuchs die Ladung über die Grenze zu transportieren, an unglaublich witzigem physikalisch plausiblem Fahrspaß zu erfreuen.”
Aber die New York Immigration Coalition will darüber nicht lachen und lässt vermelden, dass dieses Spiel sich einen Spaß aus der harten Realität der amerikanischen Einwanderungspolitik mache und sie trivialisiere, obwohl sie dazu führte, dass Menschen ihr Leben riskierten und gefährliche Grenzüberquerungen unternähmen.
Nachdem Owlchemy letzten Monat auf seiner Facebook-Fanpage Updates zu “Smuggle Truck” gepostet hatte, riefen sogar einige der Fans des Unternehmens zum Boykott auf.
Alex Schwartz, ein Mitgründer von Owlchemy, sagte, dass sein Team nur versuchen würde auf die Absurdität des Einwanderungssystems des Landes aufmerksam zu machen, das wegen des langen Verfahrens eine Menge Frustration bei legal Einwanderungswilligen auslöse.
Der Geschäftspartner von Schwartz, der in der Türkei geboren ist, hatte die USA nach dem College verlassen müssen. Inzwischen ist er wieder zurück, aber das Unternehmen möchte den aktuellen Status seiner Aufenthaltsberechtigung nicht kommentieren.
Diese Situation veranlasste Owlchemy letzten Sommer dazu ein Brainstorming abzuhalten, bei dem Techies zwei Tage lang Spiele zum Thema Einwanderung kreieren sollten. Dabei kam Smuggle Truck heraus.
Schwartz räumte die Bereitschaft ein Veränderungen vorzunehmen, damit Einwanderer sich mit dem Spiel eher arrangieren könnten. Die Grafik der Einwanderer wurde schon so weit verändert, dass sie nicht unbedingt mexikanisch aussehen.
Schmuggler können spezielle Medallien gewinnen, die neue Level freischalten. Spieler, die langsam fahren, aber jeden sicher über die Grenze bekommen, bekommen die “Green Card”. “Smuggle Truck” soll bis zu drei Dollar im App Store kosten.

zum Artikel

So werden Sie mit Ihrer iPhone-App reich

Der 14-jährige Robert Nay, der kürzlich aus dem Nichts heraus Schlagzeilen mit dem Gipfelsturm seines iPhone-Spiels Bubble Ball gemacht hat, ist in guter Gesellschaft ähnlicher Erfolgsbeispiele.
Seit Apple seinen App Store im Juli 2008 eröffnet hat, haben einzelne Entwickler in der Hoffnung durch die bezahlten Dowloads reich zu werden zehntausende Titel ersonnen.
Hier sind einige Beispiele, die mit besonderem Erfolg an diesem Goldrausch teilgenommen haben.

Ethan Nicholas hatte der Legende nach seinen einjährigen Sohn auf dem Schoß während er iShoot in seiner Freizeit programmierte. Der ehemalige Sun-Angestellte kündigte seinen Job bei dem Konzern als er 2008 innerhalb eines Monats 600.000 Dollar mit seinem Spiel verdient hatte.
Zunächst lief der Verkauf nur schleppend an. Der Wendepunkt zur Erfolgsgeschichte kam, als Nicholas eine kostenlose “lite version” herausgab. Von den 2,5 Millionen, die diese Version direkt nach Veröffentlichung herunterluden, entschieden sich immerhin 300.000 später die kostenpflichtige Vollversion für drei Dollar zu kaufen.
Nicholas vertreibt weiterhin erfolgreiche iOS-Spiele über seine Firma Naughty Bits.

Eines der bekanntesten Aushängeschilder der Welt des iPhone-App-Erfolges ist Steve Demeter. Er wurde bekannt, als er 2008 hinausposaunte, dass er innerhalb von zwei Monaten 250.000 Dollar mit seinem einfachen Spiel Trism gemacht hatte. Er sagt, dass der Kern des Erfolges einer iPhone-App darin liegt, dass ihr Mehrwert sofort klar erkennbar ist.
Die AppStore-Verkaufszahlen lassen vermuten, dass Trism eine Million Dollar eingespielt hat.

Nicht jeder Millionenerfolg im App Store ist ein Spiel. iSteam von Great Apps wurde inzwischen 3 Millionen mal zu einem Preis von 99 Cent heruntergeladen. Die App tut nicht mehr als bden iPhone-Bildschirm bei Berührung wie einen beschlagenen Spiegel nach einer heißen Dusche aussehen zu lassen.
Das verantwortliche Entwicklerteam hat aber noch mehr drauf. Great Apps vertreibt nun Technologie, die das Unternehmen TapForce getauft hat. Sie nimmt die Stärke der Berührung des Touch-Screens wahr, um entsprechend verschieden zu reagieren. CometBuster ist beispielsweise ein Anwendung von TapForce.

Marktkenner sagen voraus, dass der App Store dieses Jahr ein Volumen von 15 Milliarden Dollar erreichen wird. Da ist noch reichlich Spielraum für Ihre App. Also, wann legen Sie los?

zum Artikel

14-jähriger stößt “Angry Birds” vom Thron

Man mag es kaum glauben und doch verdichten sich die Anzeichen: Wütende Vögel und diebische Schweine gehen einen Waffenstillstand ein und verbünden sich gegen einen neuen Feind.
“Angry Birds”, das Schweine totvögelnde Phänomen, das das mobile Gaming über das vergangene Jahr hinweg dominiert hat, wurde schlussendlich von einem 14-jährigen Jungen und seinem Spiel bezwungen, das er mit der Hilfe seiner Mammi und der örtlichen Bibliothek entworfen hat. Von außen betrachtet sieht Robert Nays “Bubble Ball”, das sich als ein “spaßiges, neues Physik-Knobelspiel” beschreibt, nicht ganz so spannend wie “Angry Birds” aus. Letzteres entführt den Spieler in ein schräges Reich, wo er Raketen im Federkleid in eine Vielzahl verschiedener Konstruktionen katapultiert, die die fiesen eierklauenden grünen Schweine beherbergen.
Und doch wurde die Kreation des Wunderkinds aus Utah inzwischen mehr als 2 Millionen mal heruntergeladen, womit es letzte Woche “Angry Birds” vom Thron der kostenlosen Spiele im App Store stieß.
Wohlgemerkt wurde der Vogelkrieg von einem 17 Mann starken Team der finnischen Spieleentwicklerfirma Rovio entwickelt, während “Bubble Ball” das Ergebnis einiger konzentrierter Bemühungen nach der Schule ist.
Nach mehr als einem Monat und 4.000 Zeilen Programmcode hatte Robert Nay es geschafft. Bubble Ball war geboren.
Am 29. Dezember letzten Jahres platzierte seine Firma Nay Games das Spiel im App Store. Innerhalb von vierzehn Tagen erregte das Spiel erste Aufmerksamkeit. Die Entwickler-Firma Ansca Mobile ernannte es zu seiner “App of the Week” und damit begann sein Siegeszug.
Robert Nay plant derweil seine Zukunft. Natürlich will er mit Computern arbeitern, wenn er groß ist. Außerdem denkt er darüber nach, wie er Kapital aus seinem Talent schlagen kann. Der nächste Download, der von ihm zu bekommen sein wird, so sagt er, wird wohl einer sein, für den die Nutzer zu zahlen hätten. Er hat wohl schon den nächsten Knaller in der Pipeline. Und Details bleiben erstmal noch top secret.

zum Artikel

Banner buchen

Wenn du einen Bannerplatz auf unserer Website buchen, einen Linktausch vorschlagen, oder Artikel schreiben möchtest, klicke hier.