iPhone 5: Stromschlag tötet 23-jährige Chinesin

Datum: Autor: Gesa Kategorie: iPhoneTAGS:  , , ,

Eine junge Chinesin hat beim telefonieren mit ihrem iPhone 5 einen tödlichen Stromschlag erlitten. Neben den Behörden leitet auch Apple eine Untersuchung des Vorfalls ein. Das iPhone war während des Gesprächs mit dem Stromnetz verbunden.

iPhone 5 Front, Rück

23-jährige Chinesin erleidet tödlichen Stromschlag durch ihr iPhone 5. Bild: Apple

Apple untersucht den Vorfall

Die 23-jährige Ma Ailun starb an den Folgen des Stromschlages. In dem nahe gelegenen Krankenhauses der chinesischen Stadt Xingjiang konnten die Ärzte ihr Leben leider nicht mehr retten. Das iPhone 5 löste den Schlag aus während es zum Laden mit einer Steckdose verbunden war und wurde den ermittelnden Behörden übergeben. Auch Apple untersucht den Vorfall und sprach den Angehörigen sein Mitgefühl aus. Auf der chinesischen Social Community-Website “Weibo” hat die Schwester der Verstorbenen einen Artikel veröffentlicht, in dem sie alle Handynutzer warnt ihre Geräte nicht zu verwenden, während sie mit dem Stromnetz verbunden sind.

--Werbung--

Defekt kann tödlichen Schlag auslösen

Laut der Aussage von Mas Schwester wurde das betroffene iPhone 5 vergangenen Dezember in einem offiziellen Apple Store gekauft und das Ladekabel soll ebenso original Apple-Zubehör gewesen sein. In China werden allerdings häufig Plagiate verwendet, die Sicherheitsstandards oft nicht erfüllen. In Deutschland wird regelmäßig vor Billig-Imitaten gewarnt, da sie ein großes Sicherheitsrisiko darstellen. Die geringe Stromstärke von Smartphones ist unter normalen Umständen für den Menschen ungefährlich, doch kann ein Defekt im Leitungssystem durchaus einen tödlichen Stromschlag auslösen. Dies bestätigte ein Professor der Hong Kong University of Science and Technology in der Zeitung “South China Morning Post”.

 

Kommentar schreiben

Banner buchen

Wenn du einen Bannerplatz auf unserer Website buchen, einen Linktausch vorschlagen, oder Artikel schreiben möchtest, klicke hier.