Apple veröffentlicht iOS 7 – das bringt das neue Betriebssystem

Datum: Autor: Sebastian Kategorie: iPhoneTAGS:  , , , ,

Seit gestern ist iOS7 endlich auch für die breite Bevölkerung zum Download erhältlich. Apples neues mobiles Betriebssystem bringt aber nicht nur einen völlig neuen Look mit, sondern auch einige neue Funktionen. Der gratis Download lohnt sich dabei für fast alle iPhone- und iPad-Nutzer, vor allem, wenn man einige Tricks beachtet.

--Werbung--

Schickes, schillerndes, neues iOS 7

Zunächst einmal läuft iOS 7 wie auch seine Vorgänger nicht auf allen iDevices, Nutzer älterer Geräte können das mobile OS nicht nutzen. Es ist aber kompatibel mit folgenden, älteren Geräten: iPhone 4, 4S, 5, dem iPad 2 und neuer, dem iPad mini und dem iPod Touch der fünften Generation.

Für Besitzer der kompatiblen Geräte ist das Update auf iOS 7 auf jeden Fall empfehlenswert, auch weil einige Sicherheitslücken geschlossen werden. Zum Update müssen User einfach das Betriebssystem direkt auf dem iPhone aktualisieren, falls nicht genügend Platz für den Download (716 MB immerhin beim iPhone, beim iPad teilweise über 900 Megabyte, zur Installation müssen in einigen Fällen 3 Gigbayte verfügbar sein) zur Verfügung stehen sollte, kann das iPhone auch über die neueste iTunes-Version am Mac oder PC aktualisiert werden. Eine Neuerung beinhaltet iOS 7 auf jeden Fall: Derzeit ist noch ein Downgrade möglich. Wer sich mit dem neuen Look also partout nicht anfreunden kann, der kann derzeit wieder zu iOS 6 wechseln. Besonders Nutzer älterer Geräte sollten sich mit dem Test also beeilen, denn iOS 7 könnte auf langsameren Geräten die Performance durchaus verschlechtern und Apple wird vermutlich die Möglichkeit des Downgrades bald wieder einstellen.

Derzeit kämpft iOS 7 vor allem aber mit einer verkürzten Batterielaufzeit, ähnliche Probleme gab es allerdings bereits mit den Vorgängern und Apple besserte stets nach. Behelfsmäßig lassen sich derzeit standardmäßig aktivierte Funktionen wie AirDrop deaktivieren. Der Lagesensor, der etwa bemerkt, wenn das Telefon zum Ohr geführt wird, lässt sich genau so abschalten wie der Parallax 3D-Effekt in den Menüs. Inwieweit sich iOS 7 negativ auf die Akkulaufzeit auswirkt, hängt allerdings sehr stark vom Gerät ab – in den ersten Tagen, wenn im Betriebssystem mehr geklickt und ausprobiert wird, sind Batterielaufzeiten ohnehin sehr unverlässliche Größen.

Neue Features und Funktionen in iOS 7

Im schicken, semitransparenten Äußeren von iOS 7 verbergen sich einige Neuerungen, darunter so nützliche Funktionen wie das Control Center. Das auf einen Swipe verfügbare Kontrollmenü offeriert sofort wichtige Funktionen und Einstellungsmöglichkeiten wie W-LAN oder Bildschirmhelligkeit.

Auch die Mitteilungszentrale ist neu in iOS 7, legt sich nun ganz dezent und transparent über den aktuellen Screen und zeigt E-Mails, Nachrichten und Aktualisierungen aus den Social Networks.

Etwas weniger auffällig ist das neue Multitasking in iOS 7, dafür umso nützlicher. Jetzt lässt sich nicht nur zwischen verschiedenen Apps hin und her schalten, sondern die Anwendungen aktualisieren sich auch automatisch, je nach Nutzungsgewohnheiten. Wer etwa jeden Morgen auf dem Bahnsteig seinen Facebook Feed liest, wird feststellen, dass iOS 7 Facebook zu festen Zeiten bereits aktualisiert hat. Ansonsten lässt sich durch zweifaches Betätigen des Home-Buttons ganz einfach ein Exposé der offenen Apps aufrufen.

Nicht ganz so neu ist AirDrop, das Mac-Usern bereits von Mountain Lion bekannt sein sollte. Via AirDrop lassen sich über W-LAN oder Bluetooth Dateien direkt zwischen verschiedenen iOS-Geräten (verschlüsselt) austauschen.

Außerdem bietet Safari nun die Möglichkeit, mehrere Tabs aufzurufen, iTunes Radio funktioniert derzeit in Deutschland noch nicht, wäre aber prinzipiell Apples Streamingdienst und die überarbeitete App Photos bietet neue, intuitivere Sortierungsmethoden.

Alleine wegen der Verbesserung im Bereich mobiler Sicherheit sollten Nutzer kompatibler Geräte das Update aber auf jeden Fall wagen – im schlimmsten Falle ist derzeit ja auch noch der Rückschritt zu iOS 6 möglich.

Kommentar schreiben

Banner buchen

Wenn du einen Bannerplatz auf unserer Website buchen, einen Linktausch vorschlagen, oder Artikel schreiben möchtest, klicke hier.