Apple testet größeres 6-Zoll-iPhone

Datum: Autor: Sebastian Kategorie: iPhoneTAGS:  , , ,

Größe und Vielseitigkeit – nicht unbedingt die stärksten Argumente, mit denen die iPhones punkten können. Die Konkurrenten, allen voran Samsung bieten eine viel größere Vielfalt bei ihren Smartphones und offerieren Telefone in allen Preisklassen und vor allem in verschiedenen Größen. Die großen Bildschirme kommen dabei gut an, denn längst ist das Telefonieren nicht mehr die primäre Funktion der kleinen Alleskönner.

Etwas widerwillig steigt nun auch Apple, so hat es das Wall Street Journal erfahren, in den Markt der größeren Smartphones ein und testet größere Displays (was ohnehin schon lange spekuliert wurde).

--Werbung--

6 Zoll Display für das iPhone 6?

Erst im letzten Jahr widersprach Tim Cook den Gerüchten, dass künftige iPhones größere Displays haben und beteuerte noch einmal, dass die derzeitige Generation des iPhone 5 die perfekte Display-Größe aufweist. Das schließlich war auch Kern von Apples Werbekampagne: Das iPhone 5 lässt sich trotz größeren Displays noch locker mit einer Hand bedienen.

Die Gerüchte ließen sich trotzdem nicht aufhalten und ein größeres Display werde angeblich schon länger getestet. Nun testet Apple laut Wall Street Journal größere Bildschirme. Apple sucht dabei Displays mit einer Größe zwischen 4,8 und 6 Zoll, das iPhone 5 derzeit besitzt nur ein 4″-Display, böte aber ohne Home Button durchaus Platz für einen größeren Bildschirm. Und der Home Button, unabhängig vom Fingerabdrucksensor, soll wohl auf lange Sicht (trotz des ikonischen Designs) ohnehin verschwinden.

Mehr vom iPhone – groß und günstig sollen Marktanteile zurück holen

Mit einem größeren Display würde Apple zumindest der Konkurrenz folgen. Das Galaxy Note etwa, das Samsung erst Anfang der Woche vorstellte, besitzt ein 5,7-Zoll großes Display. Nun möchte auch Apple sein Angebot an Smartphones vergrößern. Erscheint zum Ende des Jahres zum ersten Mal ein günstigeres Modell des iPhones, so soll im nächsten Jahr dann wohl auch eine größere Alternative folgen. Orientieren möchte Apple sich aber wohl trotzdem an einem eigenen Modell: Wie auch die iPods mit einem einzigen Modell begannen, um anschließend verschiedene Variationen anzubieten, soll auch das iPhone künftig durch eine größere Vielfalt ein größeres Publikum ansprechen.

Mit diversen iPhones will Apple sich auch Marktanteile am Smartphonemarkt zurück holen. Weltweit fiel Apple im letzten Jahr auf rund 14 Prozent zurück (von 19 Prozent), Samsung konnte sich im gleichen Zeitraum aber von 30 auf 32 Prozent steigern. Auch wenn Apple vor einem anderen Zwiespalt als etwa Samsung oder HTC steht, schließlich verkauft Apple Produkte in der Premiumsparte. Auch das günstige iPhone 5C wird eher ein Mittelklassegerät aus Plastik werden als ein Billigsmartphone, Samsung dagegen verkauft auch Modelle unter 100 Euro. Diese erfreuen sich vor allem in China und Indien großer Beliebtheit, den Märkten also, in denen auch Apple noch das größte Wachstumspotential sieht. Im Gegensatz zur Konkurrenz hat Apple aber traditionell viel größere Gewinnmargen. Selbst gesunkene Gewinnspannen liegen bei Apple noch bei rund 50 Prozent.

Design und Entwicklung gehören eben bei Apple zu den größeren Posten, die gedeckt werden müssen. Alleine deswegen ist es für Apple derzeit noch lukrativ, das iPhone 4 als Konkurrenzmodell zur aktuellen Generation zu verkaufen. Dass eine Aufsplittung in verschiedene Produktkategorien aber auch für Apple wirtschaftlich und erfolgversprechend ist, zeigen gerade iPod und iPad. Seit dem iPad mini kann Apple noch einmal mehr Tablets absetzen als zuvor und ein größeres iPhone, als Nahtstelle zwischen iPhone und iPad mini, würde vielleicht noch einmal eine Lücke schließen. Und auch technisch neue Möglichkeiten bieten – das alles könnte schon Ende nächsten Jahres in den Regalen stehen. Denn wenn Apple bereits dieser Tage große Bildschirme testet, könnte das iPhone 6 durchaus für 6 Zoll stehen.

Kommentar schreiben

Banner buchen

Wenn du einen Bannerplatz auf unserer Website buchen, einen Linktausch vorschlagen, oder Artikel schreiben möchtest, klicke hier.