iPhone 5S bald in verschiedene Größen erhältlich

Datum: Autor: Beni Kategorie: AppleTAGS:  , , , ,

Jahrelang hat Apple Samsung vorgeworfen, die eigenen Produkte zu kopieren – nun lässt sich die Firma selber von der Konkurrenz inspirieren. Nach dem überraschenden Erfolg des Samsung Galaxy Note 2 mit seinem extrem großen Display haben bereits diverse Hersteller ähnliche Geräte in ihren Katalog aufgenommen – Apple soll nun beim neuen iPhone 5S nachziehen. Das behauptet zumindest der Analyst Brian White, der zurzeit in China unterwegs ist und die Information von einem Zulieferer von Apple bekommen haben soll. Er gehe fest davon aus, schrieb er in einer Stellungnahme, dass das neue iPhone 5S in mindestens zwei, vielleicht sogar drei verschiedenen Größen erhältlich sein werde.

Stellt das iPhone 5 seine Konkurrenz in den Schatten?

In der Tat wurde Apple bereits von Kunden und von der Fachpresse dafür kritisiert, keine Geräte mit einem größeren Bildschirm anzubieten. Diese liegen zurzeit im Trend, nachdem die Telefone davor jahrelang immer kleiner geworden waren. Ein größerer Touchscreen erleichtert nicht nur die Bedienung der eingeblendeten Tastatur und erlaubt eine bessere Darstellung von Texten, Grafiken und Webseiten, sondern hat auch noch weitere technische Merkmale zur Folge. Er erlaubt beispielsweise die Verwendung von größeren und damit auch leistungsstärkeren Akkus. Allerdings verbraucht das Display auch einen großen Teil der zusätzlichen Energie wieder – ändern tut sich dementsprechend vor allem die Stand-by-Zeit und weniger die Nutzdauer. Auf der größeren Fläche können aber auch dünnere Komponenten verbaut werden, wodurch das Telefon schmaler wird. Die derzeit größten Modelle sind das Samsung Galaxy S4 mit einem 5 Zoll großen Bildschirm, gefolgt von dem HTC One mit 4,7 Zoll. Dagegen wirkt das iPhone 5 mit “nur” vier Zoll geradezu klein, obwohl auch das schon ein halbes Zoll mehr als alle seine Vorgänger aufweist.

--Werbung--

Kleiner statt größer?

Ganz ausgeschlossen ist jedoch auch nicht, dass Apple wieder einmal für eine Überraschung sorgt und statt eines größeren Gerätes ein iPhone Mini anstrebt. Das legen zumindest Äußerungen nahe, die Phil Schiller, der Marketing Chef des Konzerns getätigt hat. “Es ist wirklich einfach, ein neues Produkt zu entwickeln, das größer ist.”, erklärte er auf der Vorstellung des neuen iPhone 5. “Alle tun das. Das ist keine Herausforderung. Die Herausforderung ist, es kleiner und besser zu machen.” Dennoch ist sich die Fachpresse einig, dass der Trend in die andere Richtung geht – sie war sich allerdings vorher auch einig, dass große Telefone keinen Absatz finden würden, bis Samsung das Gegenteil bewies.

Schweigen aus Cupertino

Der Konzern selber äußert sich wie sonst auch nicht zu seinen Plänen und lässt die Gerüchteküche brodeln. Bisher gehen alle Analysten und Experten weiterhin davon aus, dass das iPhone 5S neben der Standardausführung zumindest in einem extragroßen und vielleicht auch einem kleineren Format erscheinen wird. Einige Quellen sprechen sogar von einer unabdingbaren Notwendigkeit, um sich auf den neuen Märkten China und Indien behaupten zu können. Sicher ist jedoch nichts, und es erwiesen sich in der Vergangenheit mindestens so viele Gerüchte als falsch wie als wahr. Es wird noch einige Monate dauern, bis wir wissen, ob sie dieses Mal recht behalten sollen.

Kommentar schreiben

Banner buchen

Wenn du einen Bannerplatz auf unserer Website buchen, einen Linktausch vorschlagen, oder Artikel schreiben möchtest, klicke hier.