iPad mini – Gerüchte um den 23.10. verdichten sich

Datum: Autor: Beni Kategorie: iPadTAGS:  , , ,

Der Patentstreit zwischen Apple und Samsung hat noch ganz andere Auswirkungen. So brachten beide Konzerne Dokumente ein, die die Schuld des jeweils gegnerischen Unternehmens beteuern sollte. Darunter diverse Designstudien und interne Kommunikation von Apple zu verschiedenen Geräten. So auch Aufzeichnungen von Eddy Cue, Leiter der iTunes Abteilung. Nachdem diese Informationen dann an die Öffentlichkeit gelangten, rotierte die Gerüchteküche im Internet erst recht. Und wie wir spätestens seit dem iPhone 5 wissen, kann sich sehr viel, was dort vermeintlich geleakt und veröffentlicht wird, als wahr erweisen. Bereits im Juli streute Bloomberg Gerüchte über eine bevorstehende Veröffentlichung des iPad mini. Jetzt hat der Nachrichtensender und Agentur für Wirtschafts- und Finanznachrichten, erneut mitgeteilt, dass ein Vorstellungsdatum für das iPad mini kurz bevorstehen würde.

7-Zoll-Tablets sind beliebter als von Steve Jobs erwartet

Zunächst nannte sie der verstorbene Apple-Mitbegründer Steve Jobs eine Totgeburt, die Tablet-PCs mit einer kleineren Bildschirmdiagonale als die Standardgröße von 7,85 Zoll. Solche Tablets seien als handlicher PC einfach zu klein und als Smartphone viel zu groß und unhandlich. Damit war dann dieses Thema lange vom Tisch und Apple hat den Markt für kleinere Tablet-PCs der Konkurrenz überlassen. Zwar ist Apple nach wie vor führend mit 70 Prozent Marktanteil, doch Anbieter wie Amazon mit dem Kindle bzw. Kindle Fire oder Google dem Nexus 7 bieten äußerst erfolgreich kleinere Tablets mit 7 Zoll an. In gewisser Weise sind sie daher nicht wirklich Mitwettbewerber zu Apple, doch von der anderen Seite betrachtet überlässt das Unternehmen aus Cupertino diese Nische der Mini-Tablets den anderen IT-Unternehmen völlig kampflos.

--Werbung--

iPad mini als Antwort auf die Konkurrenz

Bereits Anfang 2011 wollte der iTunes-Chef Eddy Cue daher Steve Jobs für eine Art iPad Mini erwärmen. Dieser soll dann auch seine Meinung zu den vermeintlichen “Totgeburten” überdacht und die Idee nicht schlecht gefunden haben. So jedenfalls Eddy Cue in Unterlagen, die im Verlauf des Gerichtsstreits im kalifornischen San Jose gegen Samsung bekannt wurden. Das gab natürlich sämtlichen im Internet bereits existierenden Vermutungen Aufwind. Nun will der Technik-Blog “All Things D”, von dem schon einige Details zu anderen Geräten vorab veröffentlicht wurden, aus zuverlässigen Kreisen erfahren haben, dass eine iPad mini Vorstellung noch im Oktober anstehen würde. Ähnlich hatte sich nun auch Bloomberg wieder geäußert.

Platzt der 23. Oktober als Vorstellungstermin?

Nach diesen erneuten und sich weiter verdichtenden Gerüchten wäre der Vorstellungstermin am 23. Oktober. Zunächst machte sogar ein Datum die Runde im Netz, an dem die Presseeinladungen verteilt werden sollten, doch an jenem als 10. Oktober benanntem Tag geschah nichts. Dennoch halten sich die Gerüchte mit dem 23. Oktober eisern, wohl auch wegen des Zusatzes, es käme aus entsprechenden Kreisen. Die Bildschirmgröße soll demnach 7,85 Zoll betragen. Auch aus Zulieferkreisen kamen immer wieder ähnlich lautende Gerüchte, doch seit die Vermutungen inzwischen rund ein Jahr die Runde machen, hat sich Apple nie dazu geäußert. Weder wurde bestätigt, dass an einem iPad mini gearbeitet, noch dass es gar schon produziert wird. Allerdings hat der iPhone-Konzern bisher auch nichts dementiert. Folglich wird es also weiterhin spannend bleiben bis voraussichtlich zum 23. Oktober dieses Jahres.

Kommentar schreiben

Banner buchen

Wenn du einen Bannerplatz auf unserer Website buchen, einen Linktausch vorschlagen, oder Artikel schreiben möchtest, klicke hier.