iOS vs. Android – Die Schlacht um den Smartphonemarkt

Datum: Autor: Sebastian Kategorie: Apple, iPad, iPhoneTAGS:  , , , ,

Es ist der Kampf der Systeme und der Hardware. Das iPhone steht gegen eine Vielzahl von Telefonen mit Googles Android-Betriebssystem in Konkurrenz und der Kampf, den Google, Samsung und Apple sich liefern, verläuft nicht immer ritterlich.

Nachdem Apple sich in den letzten Wochen zumindest an Google und Motorola im Bezug auf die endlos andauernden Patentstreite wieder annäherte, scheint es so, als würde der Kampf um die Marktherrschaft nun tatsächlich wieder auf dem freien Markt ausgetragen werden. Immerhin nähert sich das Weihnachtsgeschäft und zumindest aus den USA gibt es gute Nachrichten für Apple.

--Werbung--

Das iPhone im Rennen unter den Weihnachtsbaum

Zumindest für den amerikanischen Santa Claus steht das iPhone ganz oben auf den Wunschlisten, das können alle iPhone-Kunden in den Apple Stores momentan am eigenen Leib erleben. Die langen Wartezeiten stehen nicht nur exemplarisch für einige auftretende Engpässe, sondern auch für den steigenden Absatz.

Bei den Betriebssystemen auf Neugeräten lag Apples Anteil im dritten Quartal 2012 bei 48,1 Prozent – und dies war noch vor dem Release des iPad 4 und des iPad Mini, Motor dieser Bewegung ist aber der starke Absatz des iPhone 5. Vor allem beeindrucken diese Zahlen vor dem Hintergrund, dass sich die Zahlen im Vergleich zum Vorjahreszeitpunkt verdoppelt haben. Geräte mit dem Betriebssystem Android sind in den USA im dritten Quartal dagegen auf 46,7 Prozent gefallen (von 63,3 Prozent im Vorjahr). Dritter im Bunde ist der Blackberryhersteller RIM, der sich gerade noch einen Marktanteil von 1,6 Prozent sichern konnte.

Die gleiche Studie zeigt für Europa aber noch deutliche andere Zahlen auf. Hier regieren in den fünf wichtigsten Märkten (darunter auch Deutschland) die Smartphones mit Googles kleinem Roboter. Der Android-Anteil stieg hier im letzten Jahr von 51 auf 64 Prozent. Zum Vergleich: Apple konnte die Anteile gerade einmal um einen Prozentpunkt auf 21 Prozent steigern und liegt damit deutlich hinter Google zurück. Auch in Europa liegen RIM und Windows Phone abegschlagen auf den hinteren Plätzen.

Apple profitiert auch von Drittanbietern

Der Aufschwung in den USA hängt für Apple auch an den Drittanbietern. Immerhin gab es in den letzten Tagen gleich eine ganze Armada an Zubehör für den Lightning-Connector. Mit dem Austausch der Verbindung zwischen den iOS Geräten und dem Zubehör machte Apple sich nicht nur Freunde, doch inzwischen ist der Markt für allerhand Equipment zum Lightning-Connector geöffnet. Neben Kabeln und Adaptern, die zumeist doch deutlich günstiger sind als die vergleichbaren Produkte von Apple, handelt es sich vorrangig wieder um Boxen und Soundequipment für iPod und Co.

Außerdem erhält Apple, zumindest in den USA, Rückendeckung von General Motors. Der Autoriese möchte in Zukunft die Navigation via Siri in neue Modelle integrieren. So soll sich Apples Sprachassistent den Fahrern neuer Chevrolet-Modelle per Knopfdruck zuschalten lassen und maßgeschneiderte Hilfe liefern. Nicht nur die Navigation soll sich so per Sprachbefehl regeln lassen, dank Siri sollen die Hände stets am Lenkrad bleiben, bei Mails, Kalendereinträgen oder eingehenden Nachrichten.

Schlussspurt zum Weihnachtsgeschäft

In den USA fiel der Startschuss zum Weihnachtsgeschäft bereits am letzten Freitag (dem “Black Friday”) und auch in Deutschland werden sich sämtliche Geschäfte spätestens nach dem ersten Advent am Sonntag auf ein brummendes Weihnachtsgeschäft aufstellen. Und das bedeutet für Apple, dass iPhone 5, iPad mini und die neuen iMacs unter möglichst vielen Weihnachtsbäumen liegen sollen, damit die Marktanteile auch im vierten Quartal wieder rosig aussehen.

Kommentar schreiben

Banner buchen

Wenn du einen Bannerplatz auf unserer Website buchen, einen Linktausch vorschlagen, oder Artikel schreiben möchtest, klicke hier.