Immer mehr Details zum iPhone 6 bekannt

Datum: Autor: Sebastian Kategorie: AppleTAGS:  , , , ,

Am 9. September soll das iPhone 6 auf einer von Apples berühmten Pressekonferenzen vorgestellt werden. Bis dahin hüllt man sich in Cupertino, was die Details des Ganzen angeht, noch in Schweigen – doch immer wieder tauchen im Netz geleakte Bilder auf, nun sogar die Frontseite eines iPhone 6 samt Verpackung auf. Auch zum Apple-Logo auf der Rückseite gibt es einige neue Infos und die scheinen nur das zu bestätigen, was bereits seit Monaten im Netz spekuliert wurde.

--Werbung--

Optisch präsentiert sich das iPhone 6 in neuem Gewand

Nachdem der Sprung vom iPhone 5 zum iPhone 5S optisch nur von Apple-Fans wirklich wahrgenommen wurde, soll sich das iPhone 6 wieder deutlicher von seinen Vorgängern unterscheiden. Vor allem flacher wird das neue Modell und die Kanten fallen noch abgerundeter aus, außerdem ist auch wieder der Fingerabdrucksensor TouchID an Bord, wie man am Ring um den Home Button erkennt. Und auch der Home Button wurde offensichtlich noch nicht gestrichen.

Die Farbvariante der geleakten Bilder ist Silver White, zudem wird Apple wohl auch das goldene iPhone im Repertoire behalten – trotz aller Unkenrufe verkaufte es sich blendend und war als erstes Modell ausverkauft – und auch die schwarze Edition (oder Space Gray) wird wieder angeboten werden.

Die wohl auffälligste Neuerung am Gehäuse des iPhone 6 befindet sich aber nicht an der Front, sondern an der Rückseite es Apple-Flaggschiffs. Dort soll das markante Firmenlogo nämlich mit einer kratzfesten Legierung in das Telefon eingelassen sein. Diese Speziallegierung soll besonders beständig sein und das Apfel-Logo auch nach längerer Nutzung noch zweifelsfrei erkennbar machen. Wenn Apple auch die Vorderseite, wie oftmals spekuliert, komplett mit Saphirglas überzieht, hätte man mit dem iPhone 6 einen sehr robusten Nachfolger zum beliebten Smartphone im Verkauf. Das Logo erinnert von seiner Plastizität an das erste iPhone, bei dem das Apple-Logo ebenfalls leicht vertieft war. Noch zuletzt war spekuliert worden, dass Apple dem iPhone nun ein leuchtendes Logo spendiere, das wie beim Mac durch den Bildschirm illuminiert wird.

2 Gigahertz für das iPhone 6

Auch zum A8 Prozessor, der im iPhone 6 verbaut ist, ist nun Näheres bekannt. Offenbar soll der A8-Chip mit einer Taktrate von 2 Ghz pro Kern (bei zwei Kernen) angetrieben werden und in beiden iPhone-Modellen verbaut werden. Die höhere Rechenleistung soll aber angeblich nur für das 5,5 Zoll große iPhone reserviert werden. Im 4,7 Zoll großen Modell, das der Größe der aktuellen iPhones entspricht, wird wohl eine abgespecktere Variante den Takt abgeben. Auf dem Papier liegt die Taktrate zwar deutlich hinter den Spitzenmodellen der Android-Konkurrenz, allerdings hat Apple seit jeher den Vorteil, iOS gezielt auf eine Hardware hin optimieren zu können und so vergleichsweise ressourcenschonend zu arbeiten.

Damit hätte Apple trotz des gescheiterten Versuchs mit dem iPhone 5C nach wie vor eine „günstigere“ Variante in der Pipeline. Ebenfalls bleibt abzuwarten, ob Apple die bunte Budget-Variante als gescheiterten Versuch abschreibt und weiterhin ältere Modelle abverkauft oder der älteren Hardware von Generation zu Generation ein neues, buntes Gehäuse verleiht.

Trotz der Vielzahl an Gerüchten und Leaks gibt es also durchaus noch offene Fragen, die den 9. September zu einem spannenden Tag im Kalender aller Apple-Interessierten machen.

Kommentar schreiben

Banner buchen

Wenn du einen Bannerplatz auf unserer Website buchen, einen Linktausch vorschlagen, oder Artikel schreiben möchtest, klicke hier.