Größer als nur groß? – Das iPhone 6

Datum: Autor: Sebastian Kategorie: AppleTAGS:  , , ,

Nach der Apple Watch konnte Apple nichts wirklich Überraschendes mehr vorstellen und tatsächlich diente die Präsentation des iPhone 6 eher dazu, bereits im Vorfeld Vermutetes zu bestätigen. Dass Apple dennoch nicht enttäuschte, spiegelt sich vor allem im schlankeren Design, einer besseren Kamera und einem optimierten Retina-Display wider.

--Werbung--

iPhone 6 in 5,5 Zoll und 4,7 Zoll erhältlich

Bei der Größe des neuen iPhones gab es schon einmal keine Überraschungen, mit 4,7 Zoll Bildschirmdiagonale und 5,5 Zoll wird es erstmals zwei verschiedene Größen geben – vermarktet werden beide Varianten als iPhone 6 und iPhone 6 Plus. Entgegen anders lautender Spekulationen beschränkt sich der Unterschied aber auf Größe und Display, eine „Drosselung“ des neuen A8-Chips im kleineren Modell wird es nicht geben. Einziger weiterer nennenswerter Unterschied ist die Batterielaufzeit, die ist im größeren Plus-Modell aufgrund eines größeren Akkus länger.

Als Einsteigermodelle bleiben das iPhone 5s und das iPhone 5c (nur noch mit 8GB) direkt im Apple Store auch weiterhin erhältlich.

Das Design hat sich rapide verändert und die Ecken wirken nun gerundeter (das iPhone 6 erinnert eher an das Galaxy S5 als an das iPhone 5) und schmaler, das Display geht nun nahtlos in den Body über, Kanten hat das Gerät nicht mehr und so wirkt das iPhone 6 wir aus einem Guss. Einziges hervor stechendes Extra ist die Linse der Kamera, die nun ein Stück weit aus dem Body ragt. Negativ fällt das nicht auf, in einer Hülle verspielt sich die Linse gar vollständig.

Auch Bedienelemente wie die Lautstärkeregler wurden angepasst. Während das iPhone 6 noch lediglich 6,9 mm in der Höhe misst, ist das iPhone 6 Plus mit 7,1 mm nur unwesentlich höher.

Lange Zeit machte Apple sich schließlich über die Konkurrenz lustig und warb damit, dass das iPhone nicht zufällig über ein Display verfüge, dass sich bequem mit einer Hand bedienen ließe. Auch im iPhone 6 wird diese Bedienung möglich sein und die Lösung ist denkbar simpel: Ein Ein-Hand-Modus staucht das Display und legt so alle Bedienelemente in den Bewegungsradius des Daumens.

Erhältlich bleiben beide iPhone-Modelle in Silber, Gold und Space Gray, außerdem verfügen beide über TouchID und damit verbundene Services wie sichere Near Field Communication (die etwa zum bargeldlosen Zahlen verwendet werden kann).

Neben dem M8 Motion Coprozessor und dem Beschleunigungsmesser ebenfalls neu ist ein Barometer.

iPhone 6 bringt Retina Display in neuer Qualität

Das Retina Display wurde zudem zusätzlich verbessert, nicht nur für das iPhone 6 Plus. Während das große iPhone 6 erstmals über eine Full HD-Auflösung (1.980 x 1.080 entsprechend 401ppi) erhält, läuft das 4,7-Zoll Modell weiter auf 1.334 x 750 Pixeln.

Beide Modelle verfügen über ein noch kontraststärkeres Retina Display, das aus einem noch weiteren Betrachtungswinkel farbgetreu betrachtet werden kann, außerdem wurde die Polarisierung verbessert. Selbst in Sonnenlicht kann der Bildschirm des iPhone 6 nun besser abgelesen werden.

Die Abdeckung beider Modelle besteht aus kratzfestem Saphirglas; das Komposit ist der zweithärteste, transparente Stoff der Welt. Gleich nach Diamant.

Die 8 Megapixel Kamera mit ihren relativ zur Sensorgröße großen Pixeln bleibt erhalten, größtes neues Feature ist die Videoaufnahme in 60 Bildern pro Sekunde in 1080p, in 720p kann das iPhone 6 sogar 240 Bilder pro Sekunde filmen. Mit den richtigen Lichtverhältnissen eine spektakuläre Zeitlupe.

Vorbestellt werden können das iPhone 6 und iPhone 6 Plus ab dem 12. September, ab dem 19. September sind beide Modelle dann in den Apple Stores ab 8 Uhr morgens erhältlich. Mit Schlangen ist zu rechnen.

Kommentar schreiben

Banner buchen

Wenn du einen Bannerplatz auf unserer Website buchen, einen Linktausch vorschlagen, oder Artikel schreiben möchtest, klicke hier.