Die 5 verrücktesten Apps aller Zeiten

Datum: Autor: Oscar Kategorie: AppleTAGS:  , , , ,

Manche Apps erweisen sich als echte Retter in der Not, andere würden wir sogar unverzichtbar nennen und auch für viel Geld nicht mehr vom iPhone löschen. Dann aber gibt es auch Apps, die einfach nur völlig sinnlos Spaß machen und bei jedem Klick für eine diebische Freude im Gesicht sorgen. Denn mit diesen verrückten Apps kommt garantiert keine Langeweile auf.

World of Goo – höher und immer höher

world-of-gooInzwischen fast schon einer der Spieleklassiker ist dieses irre Aufbauspiel die perfekte, da nervenaufreibende, Abwechslung für zwischendurch. Denn auch auf dem iPhone und iPad können die verschiedenen Schleimkugeln in der “World of Goo” so manchen Spieler in den Wahnsinn treiben.

--Werbung--

Eigentlich ist das Spielprinzip ganz einfach: In einer Mischung aus “Lemmings” und dem “Bridge Builder” schickt Entwickler 2D-BOY die Spieler von den bescheidenen Anfängen einer Sammlung Schleimkügelchen bis in die Heil versprechenden Rohre. Die Aufgabe ist es, Konstruktionen wie Türme oder Brücken zu errichten, über die die Goo Balls sich in das Röhrensystem retten können.

Je weniger Schleimbälle man dabei als Baumaterial verwendet, desto höher die abschließende Punktzahl. All das klingt sehr charmant und niedlich und wird durch den Artstil des Spiels, der ein wenig an Tim Burton erinnert, und den schrägen Humor aufgewertet. Besonders wird “World of Goo” aber wegen seiner Physik. Denn die Bauwerke aus Schleim sind alles andere als statisch, vielmehr wabbeln sie im Wind oder kollabieren unter zu viel Last. Damit wird jeder Bau zum Vabanque-Spiel gegen Zeit, Hindernisse und Statik.

Im Sandkastenmodus lassen sich aus den erwirtschafteten Schleimkügelchen sogar freie Gebilde bauen, deren Höhe dann mit Spielern rund um den Globus verglichen werden kann.

World of Goo bei iTunes

Sphero – Kugeln, wir brauchen Kugeln!

spheroDie kostenlose “Sphero”-App ist an sich vollkommen nutzlos. Denn für sich genommen, bewirkt die App noch gar nichts, im Zusammenspiel mit der gleichnamigen Kugel (die über Amazon oder Apple erhältlich ist) entfaltet die App ein wahres Feuerwerk irrwitziger Funktionen.

“Sphero” ist ein kleiner robotischer Ball, der die Farbe wechseln kann und zu Lande und sogar zu Wasser durch die Landschaften rollt. Kontrolliert wird Sphero dabei von der “Sphero”-App, mit der man Farbe und Laufrichtung des Balles bestimmen kann. Als wäre der belebte Ball nicht genug, um Kinder (und Junggebliebene) oder Haustiere zu unterhalten, kommt die App auch noch mit einer Vielzahl an Spielen, die sich mit Sphero spielen lassen. Augmented Reality-Games, ein Golfspiel mit dem iPhone als virtuellem Schläger oder ein Multiplayer-Spiel, bei dem mehrere Sphero-Bälle in einer Arena gegeneinander antreten – Die “Sphero”-App bringt einen verrückten Unterhaltungswert und eine schöne Interaktion mit dem kleinen Roboterball. Wer auf iPhone-gesteuerte Gadgets steht, sollte Sphero einmal in die eigenen vier Wände rollen lassen.

Sphero bei iTunes

Fotos für 360 Grad mit Cycloramic

CycloramicPanoramabilder sind schon eine Kunst für sich. Mit “Cycloramic” wird der Vorgang, Motive in 360 Grad zu bannen, noch einmal ein wenig einfacher.

Dabei benutzt “Cycloramic” die Vibrationsfunktion des iPhones, um sich einmal um die eigene Achse zu drehen. So sorgt “Cycloramic” dafür, dass im Radius von 360 Grad ein vollständiges Panoramabild aufgenommen wird oder das iPhone ein kleines Video aufzeichnet, das sich einmal im Kreise dreht. Wer also gerne Panoramaaufnahmen macht und eine neue App für witzige Bilder sucht, wird mit “Cycloramic” bestens unterhalten.
Kleines Manko an der App, sie funktioniert nur ab dem iPhone 4 und aufwärts. Um das iPhone wirklich einmal mit freien Händen drehen zu lassen, benötigt man sogar das iPhone 5 und eine glatte Oberfläche wie ein Tisch oder eine Glasplatte sind ohnehin Grundvoraussetzungen für eine saubere Drehung.

Cycloramic bei iTunes

Einmal pusten, bitte! Mit dem Blower kein Problem

blowerWer kennt das Problem nicht? Die Kerzen lodern munter vor sich hin und die Krümel suchen sich einen kleinen Hügel, auf dem sie ihre Jahreshauptversammlung abhalten können. Wie also könnte man den Problemen beikommen? Indem man pustet.

Das kann sich allerdings aus vielerlei Gründen schwierig gestalten. Entweder aus chronischer Atemnot heraus, vielleicht muss man andauernd einen Motorradhelm tragen oder hat auch einfach nur Mundgeruch. Mit “Blower” gehören solche peinlichen Situationen jedenfalls der Vergangenheit an, denn mit dieser “praktischen” App wird jedes iPhone zum Laubgebläse.

“Blower” benutzt dabei die Hardware von iPhone, iPod oder iPad, um mittels des eingebauten Ventilators einen steten Luftstrom zu erzeugen, der pustet. Das funktioniert je nach Modell unterschiedlich gut (mit dem iPhone 5 an der Spitze) und ist verrückt, albern, ziemlich sinnfrei – aber doch irgendwie ein echter Hingucker.

Der Blower bei iTunes

Grüße aus Loch Ness – Monster mit Scary Photo

scary-photoEine Foto-App der gänzlich anderen Art ist “Scary Photo”. Mit diesem Fotospielzeug lassen sich Urlaubsschnappschüsse aufwerten, indem man zum Beispiel Bigfoot in den Hintergrund montiert. Jeder noch so beiläufige Schnappschuss wird dabei zum echten Beweis für die Existens außerirdischen Lebens oder verschiedener Monster. Für 0,89 Cent erhält man mit “Scary Photo” eine kleine Auswahl an Geister, Monstern und Außerirdischen, um für jede Gelegenheit das richtige, übernatürliche Addendum zu haben. Agent Mulder würde sich freuen.

Für wenig Geld bekommt man hier ein solides Maß an Schwachsinn, die Monster lassen sich auf den Fotos auch direkt aus dem Programm per Mail verschicken. Wer eine verrückte Alternative zu Instagram und Co. sucht und Fotos mit Lichtleck leid ist, kann hier einfach ein paar “Scary Photos” verschicken.

Scary Photo bei iTunes

Kommentar schreiben

Banner buchen

Wenn du einen Bannerplatz auf unserer Website buchen, einen Linktausch vorschlagen, oder Artikel schreiben möchtest, klicke hier.