Die ultimativen Apps für Weihnachtsfotos und -filme

Datum: Autor: Sebastian Kategorie: Apple, iPad, iPhone, iPhone AppsTAGS:  , , ,

Zu Weihnachten ist nicht nur ganz klassisch die Zeit der familiären Besinnlichkeit, sondern auch die Zeit von Familienfotos unter dem Licht des Tannenbaums. Damit auch Weitgereiste nicht für jeden Schnappschuss die Kamera bemühen müssen, gibt es einige Apps, die Foto- und Videofunktionen bei iPhone und iPad optimieren. Denn nicht jedes Festtagsbild ist automatisch ein Schnappschuss- aber mit ein klein wenig Unterstützung wird auch die iSight-Kamera zum vollwertigen Fotoapparat. Welche Apps sollte man zum Besuch über Weihnachten also unbedingt dabei haben?

--Werbung--

Einfach bessere Fotos mit dem iPhone

Gerade wer sich mit Kameras ein wenig auskennt, wird KitCam lieben. Mit dieser handlichen, kleinen App lassen sich nicht nur die Filter frei auswählen, sondern auch Schärfe und Belichtung einstellen. Das dürfte sowohl Hobbyfotografen als auch ambitioniertere Knipser erfreuen. Die App kostet im App Store nur 1,79 Euro, zusätzliche Filter und Rahmen müssen allerdings zum selben Preis dazu gekauft werden. Doch auch in der Grundausstattung verfügt KitCam über ein hohes Maß an Funktionalität. Mit den Filtern lassen sich nicht nur Fotos schießen, sondern auch filmen und einfach zu bedienen, ist das Programm auch.

Noch kontrollierter geht es dagegen in 645 Pro zu. Für immer noch äußerst günstige 2,69 Euro lassen sich sämtliche Einstellungsmöglichkeiten an der internen Kamera freischalten. Neben Blende und Belichtung vor allem auch der Weißabgleich. Die Anzeigen und die Bedienung vermitteln das Gefühl einer hochwertigen Kamera und kitzeln die bestmögliche Leistung aus der iPhone-Kamera. Gekonnte Bedienung vorausgesetzt.

Auf die Spitze treiben lässt sich die Fotografie mit dem iPhone übrigens mit dem SLR Mount, der für rund 250 Euro zwar relativ teuer ist, dafür aber einen Adapter für Spiegelreflexobjektive und damit das ultimative Zubehör darstellt. Zwar verschlingt der Weg durch zwei Linsen viel Licht, bei Tageslicht lassen sich aber überraschend gute Bilder machen. Und wer ohnehin über viele (am besten ältere Objektive mit manueller Blendeneinstellung) verfügt, könnte zumindest einmal darüber nachdenken.

Fix it in Post! – Bildbearbeitung mit dem iPhone

Auch das beste Bild lässt sich allerdings noch durch etwas Nachbearbeitung optimieren. Und selbst wer nicht Photoshop oder Aperture auf dem iMac installiert hat, kann direkt mit dem iPhone seine Bilder vor dem digitalen Teilen noch verbessern oder stilisieren.

Mit Apples hauseigenem Programm iPhoto lassen sich Fotos nicht nur ganz einfach verwalten, sondern auch Bearbeitungen durchführen. Im Gegensatz zu anderen Programmen ist iPhoto jedoch tatsächlich auf die Verbesserung der Bilder ausgelegt – Angleichen von Kontrast und Sättigung und Farbkorrektur funktionieren blendend mit iPhoto.

Wenn es jedoch darum geht, den digitalen Schnappschüssen einen bestimmten Look zu verpassen, gibt es einen Namen, der das Internet regiert. Um direkt beim Onlinedienst oder mit der kostenlosen iPhone App: Instagram bleibt der große Name im Bereich der Lomographie. Unter Lomographie versteht man die Schönheit der Fehler in der Fotografie und Instagram versucht, Lichtlecks und Belichtungsfehler nachzustellen. So bekommen die Fotos einen ganz analogen Charme.

Noir Photo rückt dagegen auf andere Art und Weise die Kunst der Analogfotografie in den Vordergrund. Die App von Red Giant Software benutzt Vignetten und filmgerechte Entsättigung der Bilder, um monochrome Fotografien zu erstellen. Vom gleichen Hersteller stammt auch Movie Looks HD, ein Programm, das die direkte Farbbearbeitung von aufgenommenen Videos am iPhone ermöglicht. Auch dies ist natürlich kein vollwertiger Ersatz für das Schnittprogramm daheim, ermöglicht aber mit vielen Filtern einige filmreife Looks. Und so lassen sich die Festtagsvideos noch direkt unter dem Christbaum teilen.

Kommentar schreiben

Banner buchen

Wenn du einen Bannerplatz auf unserer Website buchen, einen Linktausch vorschlagen, oder Artikel schreiben möchtest, klicke hier.