Das iPhone 5: Lieferverzögerungen und kein Ende in Sicht

Datum: Autor: Sebastian Kategorie: Apple, iPhoneTAGS:  , , , ,

Wer derzeit noch mit dem Gedanken spielt, den Liebsten ein iPhone 5 unter den Weihnachtsbaum zu legen, der sollte sich vielleicht recht bald entscheiden, denn die Lieferverzögerungen bei Apples Primus im Smartphonesegment nehmen bisweilen fast schon Züge von Planwirtschaft an. Im Moment werden die Wartezeiten auf drei bis vier Wochen beziffert, in der Vorweihnachtszeit kann sich diese Lage  allerdings noch deutlich verschlechtern. Denn die Probleme liegen beim Zulieferer und Besserung ist vorerst nicht in Sicht.

--Werbung--

iPhone 5: Mehr Masse als Produktion

 

Die Produktion des iPhone 5 läuft laut dem Vorsitzenden des Herstellers Foxconn gar nicht so wie geplant. Laut Terry Gou käme die Firma nicht mit der Produktion hinterher, so dass der Hersteller der Nachfrage kaum Herr werden könne – dies sei auch der alleinige Grund für die deftigen Verzögerungen bei der Lieferung an die Verbraucher.

Da ist es nur ein kleiner Wehrmutstropfen, dass Apple nun plant, den taiwanesischen Produzenten mit einem weiteren Werk zu entlasten. Diese neu geplante Produktionsstätte soll nicht nur eine deutliche Besserung der derzeit engen Lage bringen, sondern auch direkt in den USA stehen. Damit würde Apple nicht nur eine weitere Lieferzeitverkürzung für den US-Markt bewirken, sondern man hätte auch einige kostspielige Arbeitsplätze geschaffen im Vergleich zur Konstruktion in Fernost. Als mögliche Standorte gelten Los Angeles (mit seiner Nähe zum Apple Hauptquartier in Cupertino sicher nicht unwahrscheinlich) und die ehemalige Automobilmetropole Detroit.

Wann diese Entlastung allerdings auch auf dem deutschen Markt ankommt, ist eine andere Frage. Denn von den Lieferschwierigkeiten ist nicht alleine der Apple Online-Store betroffen, sondern auch die Mobilfunkanbieter. So haben die beiden größten deutschen Netzbetreiber Vodafone und Telekom einige Schwierigkeiten, mit den Lieferungen noch hinterher zu kommen und mussten Liefertermine teils bis in den Dezember verschieben – besonders ärgerlich, da das iPhone 5 nur das LTE-Netz dieser Betreiber unterstützt.

Der Kampf um den LTE-Markt

 

Gerade für Vodafone und die Deutsche Telekom geht es beim Verkauf des iPhones um blanke Marktanteile am LTE-Geschäft. Die rasante Datenverbindung für unterwegs, die in Deutschland nur in den Ballungszentren verfügbar ist, wird vor allem durch die neuen Smarthphones und Tablets gepusht, daher liegt es durchaus im Interesse der Mobilfunkanbieter, möglichst schnell neue Produkgenerationen unter die Kunden zu bringen.

Da die Lieferschwierigkeiten von Foxconn zu Apple sich jedoch auch auf die Großkunden massiv auswirken, müssen deutsche Mobilfunkkunden auch mit einem neuen Vertrag teilweise mehrere Wochen auf ihre Geräte warten. Wer sich die Wartezeit etwas verkürzen will, hat immerhin noch die Möglichkeit, das weiße iPhone 5 mit weniger Speicher zu kaufen: Dies weist in Deutschland immer noch die beste Verfügbarkeit auf.

 

Kein Ende in Sicht

 

Wann also die Lage tatsächlich wieder so kontrolliert verläuft, dass Apple mit der Produktion die Nachfrage bedienen kann, steht im Moment noch in den Sternen. Auch ob ein neues Werk in den USA ausreicht, um die breiter werdende Produktpalette zu bedienen, ist weiterhin offen. Vor allem soll der Fokus bei dem neuen Werk auf der Fertigung und Zusammensetzung von LCDs liegen. Das wäre sicherlich nicht nur für das iPhone 5 und die nun deutlich breitere Tabletsparte mit iPad 4 und iPad mini interessant, sondern befeuert auch Gerüchte um ein nun schon lange erwartetes Gerät: iTV.

Kommentar schreiben

Banner buchen

Wenn du einen Bannerplatz auf unserer Website buchen, einen Linktausch vorschlagen, oder Artikel schreiben möchtest, klicke hier.