Das iPhone 2013 – Erfolg und Verpflichtung

Datum: Autor: Sebastian Kategorie: Apple, iPhoneTAGS:  , , , ,

Der Marktanteil des iPhones im Bereich der Mobiltelefonie hat sich in den letzten Jahren eher rückläufig entwickelt und von einstigen Traumanteilen um die 30 Prozent kann Apple derzeit nur noch träumen.

Aber vor allem bei den “Soft Skills” wie der Internetnutzung ist Apple weiterhin führend und auch das letzte Quartal brachte so Einiges an positiven Entwicklungen für das iPhone – und dabei steht der Nachfolger in diesem Jahr noch aus.

--Werbung--

Das iPhone meistverkauftes Telefon im vierten Quartal

Auf dem wichtigen US-Markt konnte Apple sich erstmals an die Spitze der Mobilfunkhersteller setzen. Im letzten Quartal des abgelaufenen Jahres verkaufte der Konzern aus Cupertino 17,7 Millionen iPhones, immerhin fast eine Million mehr als Samsung, und deutlich mehr als die restliche Konkurrenz. Etwas mehr als jedes dritte Mobiltelefon (nicht Smartphone, sondern Mobiltelefon), das im abgelaufenen Quartal in den USA über die Ladentheken ging, war dementsprechend ein iPhone.

Insbesondere eingedenk der Produktvielfalt der Konkurrenz erscheint dieses Ergebnis durchaus beeindruckend. Zwar wurden immer noch mehr Telefone mit dem Android-Betriebssystem umgesetzt, doch bei derartig guten Verkaufszahlen dürfte Apple das wenig interessieren. Immerhin sind sie nur ein einziger Hersteller. Und verdienen dank eigener Soft- und Hardware nicht nur an jedem verkauften Telefon (wie etwa Samsung), sondern auch an jedem Umsatz im App Store (wie etwa Google).

Günstiges und teures iPhone sollen weitere Sprünge bescheren

Die großen Änderungen sollen allerdings erst in diesem Jahr folgen. Die Veröffentlichung einer günstigeren iPhone-Variante wird immer wahrscheinlicher, beinahe täglich tauchen neue Meldungen auf, nach denen Apple eine kosteneffektivere Variante des iPhones entwickelt, die mit einer Plastikschale ausgestattet sein soll.

Letztes Indiz für diese Entwicklung ist von Apple angemeldetes Patent, das im Kern einen LED-Blitz für die iSight Kamera beinhaltet, dessen Lichtreflex sich auf Plastik nicht widerspiegeln soll. Und da das iPhone 5 nicht aus Plastik gefertigt ist, liegt es nahe, zu vermuten, dass das Patent für eine neue Generation Smartphone von Apple entwickelt ist.

Sicherlich könnte Apple auch den eigenen Ruf aufbessern, denn die zu teuren Preise gelten laut einer Umfrage von FOCUS kämpft Apple weiterhin mit dem Image des ultrateuren Computerriesen, der sich von der Welt abschottet und bleibt damit eine Firma, die einfach mehr polarisiert als Samsung, LG und Co.

Die größere Baustelle für Apple scheint dagegen derzeit der Produktzyklus des iPhone 5 zu sein, denn bis zum nächsten großen Update wird es noch eine Weile dauern und bis dahin müssen Fans des neuesten iPhones sich wohl mit einem weiteren “S-Update” begnügen. Diese Auffrischung für das iPhone 5 wird wohl lediglich eine technische Aktualisierung für den Prozessor, den Speicher und die Kamera sein.

Gerüchte um ein größeres iPhone mit einem 4,8″-Display würden sich dementsprechend wohl frühestens auf ein iPhone 6 beziehen und das würde wohl erst im Herbst erscheinen – wenn man die bisherigen Releases von Apple zum Maßstab nimmt.

Allerdings scheinen die letzten groß angelegten Berichte, wonach Apples iPhone 5 zum Ladenhüter geworden ist, mit den neuesten Verkaufszahlen aus den USA nun endgültig ad absurdum geführt. Doch für Apple gelten nun einmal andere Maßstäbe, immerhin waren Investoren zuletzt sogar nach den Rekordumsätzen der Firma enttäuscht. Und da reichen Rekorde alleine eben nicht aus, man erwartet eben immer auch den zusätzlichen Hauch Innovation.

Aber bis der große Sprung nach vorne kommt, werden wohl die Blätter von den Apfelbäumen fallen.

Kommentar schreiben

Banner buchen

Wenn du einen Bannerplatz auf unserer Website buchen, einen Linktausch vorschlagen, oder Artikel schreiben möchtest, klicke hier.