Apple wieder wertvollstes Unternehmen der Welt

Datum: Autor: Sebastian Kategorie: AppleTAGS:  , , , ,

Nachdem Apple in den letzten zwei Jahren an der Börse durchaus mit einigen Schwankungen zu kämpfen hatte, hat sich der Konzern aus Cupertino nun auch auf dem Börsenparkett wieder stabilisiert.

Insgesamt hat Apple im vergangenen Jahr 200 Milliarden US-Dollar an Wert gewonnen und ist damit wieder wertvollstes Unternehmen der Welt. Das wirkt sich auch auf die Kursziele aus.

--Werbung--

Apple verdrängt Exxon mit 560 Milliarden Dollar Wert

Wieder einmal ist der High-Tech-Konzern Apple das wertvollste, börsennotierte Unternehmen der Welt. Die Firma von CEO Tim Cook verdrängte damit den Ölförderer Exxon Mobile auf den zweiten Platz, der Suchmaschinengigant Google kam gar nur auf Platz 3. Insgesamt ist Apple rund 560,3 Milliarden US-Dollar wert (knapp über 410 Milliarden Euro), alleine im letzten Jahr gewann das Unternehmen um 200 Milliarden Dollar an Wert – das ist alleine deswegen beeindruckend, weil der Zugewinn nicht auf neuen Produkten oder Verkäufen basiert, sondern vor allem auf Apples Aktienrückkäufen.

Lange musste Apple sich bitten lassen, ehe man die erheblichen Festgeldreserven anfasste, doch anscheinend hat der Rückkauf sein Ziel nicht verfehlt. Laut der Wirtschaftsagentur Ernst & Young liegt Apple sogar deutlich vor Exxon (432 Milliarden Dollar) und Google (390 Milliarden Dollar).

Die Berechnung des Wertes erfolgt ganz simpel über die Anzahl der ausgegebenen Aktien und deren Wert. Der Wert der Apple-Aktie stieg alleine im letzten Jahr um 50 Prozent. Von einem derartigen Kursgewinn war das Papier noch vor einem Jahr deutlich entfernt.

Der Pessimismus Apple gegenüber ist auch unter Analysten passé. Stattdessen haben fast alle Börsenprofis ihre Analysen noch einmal deutlich nach oben korrigiert, viele Experten gehen sogar davon aus, dass die Aktie ein neues Allzeithoch erreichen könnte.

Mehr als die Hälfte der Börsenanalysten ist der Ansicht, dass Apples Aktie um 100 Dollar oder mehr steigen werde, Walter Piecyk von der BTIG korrigierte sein Kursziel für AAPL sogar um 30 Prozent nach oben. Doch selbst pessimistische Stimmen gehen nun davon aus, dass Apple einen satten Profit für 2014 vermelden kann. Neue Produkte sollen den Aufwärtstrend weiter beflügeln.

iPhone 6 und iWatch machen Apple Beine

Auch die noch für dieses Jahr neu geplanten Produkte sorgen für Optimismus an der Börse. Mit der iWatch hat Apple gar ein völlig neues Produkt, mit dem man sich einen neuen Markt erschließen möchte und potentiell eine kaufkräftige Käuferschaft anspricht. Auch das iPhone 6 könnte zum Renner werden, denn das größere Display könnte viele iPhone-User zum Umstieg bewegen.

Selbst das iPhone 5s konnte Rekordverkäufe vermelden, mit neuer Technik, größerem Display und einer kosmetische Runderneuerung soll das iPhone 6 viele Altkunden von Apple zum Umstieg bewegen. Auch mit den größeren Geräten von Konkurrent Samsung steht man dann in deutlich besserem Wettbewerb.

Und trotz des Aktenrückkaufs geht Apple immer noch vorsichtig mit den Festgeldreserven um und schlummert auf einem Milliardenvermögen. Nicht immer ganz freiwillig, denn ein großer Teil des Geldes liegt in Steueroasen und müsste bei einer Einfuhr in die Vereinigten Staaten versteuert werden.

Zumindest dürften Tim Cook und Co. nun wieder etwas entspannter in die Zukunft schauen, denn der börsliche Druck ist erst einmal weg und der Fokus liegt wieder auf neuen Produkten. Die müssen dann aber auch halten, was der Kurs gerade andeutet.

Kommentar schreiben

Banner buchen

Wenn du einen Bannerplatz auf unserer Website buchen, einen Linktausch vorschlagen, oder Artikel schreiben möchtest, klicke hier.