Apple plant neue Coups fürs iPhone 6

Datum: Autor: Sebastian Kategorie: AppleTAGS:  , , ,

Wenn im September mit dem iPhone 6 der lang erwartete Nachfolger zum iPhone 5S in die Läden kommt, will Apple sich nicht den geringsten Fehler erlauben. Dafür plant Apple bereits im Vorfeld mit Urlaubssperren für das Verkaufspersonal und trotz der firmentypischen Geheimhaltung sickern immer wieder einmal Details durch, die Lust auf das neue iPhone machen.

Dass das iPhone 6 ein größeres Display und eine superflache Hülle bekommt, gilt unter Insidern schon als offenes Geheimnis, nun aber scheinen sich auch Details zu den Technik-Spezifikationen abzuzeichnen.

--Werbung--

Scharfes Display im iPhone 6 – auch geteilt…?

Es wird wohl nicht ganz Full-HD, aber im neuen iPhone 6 soll ein neuer Screen für schärfere Bilder sorgen. Dabei wird spekuliert, dass die neue Grundauflösung im iPhone 6 1704 x 960 Bildpunkte betragen soll. Die Auflösung klingt zunächst nach einem relativ skurrilen Wert, basiert aber immer noch auf der ursprünglichen Auflösung des iPhone von 568 x 320 Pixeln, die durch das Retina Display in der Pixeldichte erhöht wird. Da auch das iPhone 6 wohl mit einer Screen Ratio von 16:9 auf den Markt kommen wird, errechnet sich daher der Wert. Bei einer spekulierten Displaygröße zwischen 5 und 5,5 Zoll wäre die Pixeldichte zwar erhöht wird, allerdings liegt die Auflösung noch unter Full HD und unter den Bildschirmen der direkten Konkurrenz – Das Galaxy S5 von Samsung etwa verfügt über eine Auflösung von 1920 x 1080 Pixeln.

Allerdings sorgt Apple durch die schrittweise Erhöhung der Auflösung dafür, dass die App-Entwickler ein leichteres Leben haben. Denn die können ihre Apps einfach im Maßstab hochskalieren und die bisherigen Werte der Apps (1136 x 640 beim iPhone 5S) einfach nur um die Hälfte erhöhen.

Die Frage der Stunde ist aber, ob das iPhone 6 aber genügend Hardware Power verfügen wird, um ein in iOS 8 geplantes Feature anzubieten: Der Splitscreen. Bisher war es auf iPhone und iPad nicht möglich, mehrere Anwendungen gleichzeitig auf einem Screen darzustellen. Mit dem iPhone 6, dem größeren Display und mehr Hardwareleistung könnte sich das nun ändern. Das Splitscreen-Feature, das User von Microsofts Surface Tablets schon länger vom Tablet-Benutzen kennen, findet nun voraussichtlich auch in iOS 8 Einzug. Dass das iPad bereits jetzt leistungsfähig genug ist, um mehrere Apps in Fenstern nebeneinander darzustellen, beweist ein Tweak in Jailbreak.

Der Splitscreen in iOS 8 soll aber nicht nur das Multitasking erleichtern, sondern vor allem auch den Workflow verbessern. Mehrere Fenster machen es beim Arbeiten oder Surfen auch deutlich leichter, Fotos, Videos oder Texte zwischen den Apps hin und her zu schieben.  Ob es ein ähnliches Multitasking aber auch auf iPhone 6 oder iPad mini geben wird, bleibt abzuwarten – bisher ist das Feature wohl nur für das große iPad geplant.

Kein Urlaub für iPhone 6-Release

Auch wenn Apples Produkte in den letzten Jahren an Strahlkraft eingebüßt haben sollen, sind die Schlangen vor den Apple Stores immer noch sinnbildlich für den Release eines neuen Produktes. Fans, die früh genug warten, werden mit dem Applaus des Personals empfangen.

Um auch tosenden Applaus zu gewährleisten, hat Apple für den September eine Urlaubssperre für die Store-Mitarbeiter verhängt. Das ist nicht unbedingt unüblich, im Einzelhandel nicht und bei Apple schon gar nicht, aber ein sicheres Zeichen für das Erscheinen eines neuen Produktes. Und damit auch einen Starttermin für das iPhone 6.

Kommentar schreiben

Banner buchen

Wenn du einen Bannerplatz auf unserer Website buchen, einen Linktausch vorschlagen, oder Artikel schreiben möchtest, klicke hier.